Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: dоrа, 21.6.2006 09:42 Uhr
Guten Morgen zusammen,

habe eben mit nem Schotterwerk telefoniert und erfahren, dass ich für unsere geplante Terasse als Unterbau für Platten circa 20 cm Schotter 0-32 und 5 cm Split benötige, für nen Eingangsfußgängerweg ebenso circa 20cm Unterbau in Schotter. Ist das korrekt?

Grüße
Dora



  1. Antwort von Νіnа Ј. 1
    Re: Unterbau für Terrasse und Weg
    Hallo,

    da sowohl die Terrasse als auch der Weg nicht befahrbar sein wird, reicht ein Unterbau von 10 cm aus Kies-Sand 0/32 o.ä. vollkommen aus, wobei sich die Schichtstärke nach dem anstehenden Boden richtet (können dementsprechend also auch 15-20 cm werden). Darauf dann entweder Sand oder Splitt, 5 cm, als Bettung.
    Diese Variante dürfte auch was günstiger sein.

    Gruß,
    Nina
    2 Kommentare
    • Re^2: Unterbau für Terrasse und Weg
      Hallo da sowohl die Terrasse als auch der Weg nicht befahrbar sein
      wird, reicht ein Unterbau von 10 cm
      Vorsicht, spart nicht am falschen Ende, ich bin zwar kein GartenLandschaftsbauer aber ich habe mich auch bei solchen erkundigt. War jetzt ein Tipp

      gruß thowess
    • Re^3: Unterbau für Terrasse und Weg
      Deswegen sagte ich ja, daß es auf den anstehenden Boden ankommt. Wenn z. B. 40 cm Oberboden vorhanden sind, dann muß der natürlich komplett weg. Trotzdem ist Schotter absolut nicht notwendig.

      Gruß, Nina [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Flіnkе Κеllе 0
    Re: Unterbau für Terrasse und Weg
    Hi Dora
    Nina hat soweit recht mit dem Mutterboden. Aber sie hatt nicht recht mit dem Schotter. Der ist absolut notwendig , schon alleine als Drainageschicht um das Wasser abzuleiten, desweiteren ist Edelsplitt besser wie Kies und Sand (Unkrautin den Fugen Wasserführung,Standfestigkeit der zu verlegenden Platten, Frostsicherheit). Ich persöhnlich habe die Erfahrung gemacht wenn man den Edelsplitt 1:6 mischt (Zement)hat man weniger Verwerfung von den Platten (Später) und die Wasserdurchführung bleibt gwährleistet.
    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
    Tschau Flinke Kelle [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    4 Kommentare
    • Re^2: Unterbau für Terrasse und Weg
      Hi Dora
      Nina hat soweit recht mit dem Mutterboden. Aber sie hatt nicht
      recht mit dem Schotter. Der ist absolut notwendig , schon
      alleine als Drainageschicht um das Wasser abzuleiten,
      desweiteren ist Edelsplitt besser wie Kies und Sand (Unkrautin
      den Fugen Wasserführung,Standfestigkeit der zu verlegenden
      Platten, Frostsicherheit). Ich persöhnlich habe die Erfahrung
      gemacht wenn man den Edelsplitt 1:6 mischt (Zement)hat man
      weniger Verwerfung von den Platten (Später) und die
      Wasserdurchführung bleibt gwährleistet.
      Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
      Tschau Flinke Kelle
      Hallo,

      die Wasserdurchlässigkeit ist bei Kies-Sand 0/32 auch gewährleistet, daher ist Schotter nicht notwendig, vor allem keine 20 cm. Die baut man bei befahrenen Flächen, sprich Einfahrten, Parkplätzen, etc., ein.
      Aber leider fürchte ich, daß wir Dich mit dieser Diskussion nur noch mehr verwirren, oder? :)
      Gruß, Nina
    • von dоrа 1
      Re^3: Unterbau für Terrasse und Weg
      Grüß Euch nochmal,

      ja, fast habt Ihr es geschafft.....der Untergrund ist von Mutterboden bereits befreit und ist nunmehr so gut wie nur noch lehmig -wieviel Zentimeter nehm ich denn nun?

      Gruß
      Dora
    • Re^4: Unterbau für Terrasse und Weg
      Guten Morgen,
      nimm 15 cm, dann bist Du gut dabei.
      Gruß, Nina
    • Re^3: Unterbau für Terrasse und Weg
      Hallo vor allem
      keine 20 cm. Die baut man bei befahrenen Flächen, sprich
      Einfahrten, Parkplätzen, etc., ein.
      Oh Oh Oh , für Fahrräder und Rollstühle? Aber leider fürchte ich, daß wir Dich mit dieser Diskussion
      nur noch mehr verwirren, oder? :)
      Das ist aber gar nicht so schlimm, ich meine bevor Dora einen Fehler macht, (egal was nun richtig ist) kann sie sich nicht genug darüber informieren. Selbst wenn sie jetzt noch woanders nachfragt waren wir ihr noch ne Hilfe.
      gruss thowess