Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Βuttеrсrеmе (abgemeldet), 4.6.2004 10:35 Uhr
Bitte nicht gleich lachen.... ich weiß ja, dass sich das komisch anhört... aber ich würde gerne wissen, ob das geht - und einfach ausprobieren, möchte ich es nicht :o)
Also, neulich morgen wollte ich ein paar bestimmte Sneakersocken anziehen, aber die waren noch nicht ganz trocken. Also habe ich überlegt, ob man die nicht einfach in die Mikrowelle legen kann..... ich hab dann doch lieber ein paar andere angezogen. :o))
Grundsätzlich würde ich aber schon gerne wissen, ob die Wäsche (also keine Jeans oder so, nur kleine Teile) Feuer fangen würden?

Feurige Grüße,
Buttercreme



  1. Antwort von Ѕtuffі (abgemeldet) 1
    • von Ѕtuffі (abgemeldet) 0
      Re: Na ja...
      Ob das so ernst gemeint war? Ob er das schon mal ausprobiert
      hat? Ich würde es eher nicht machen.
      Ich hab schon ganz andere Sachen in der Mikrowelle erhitzt...
      Wenn man aupasst ists kein Problem. Allerdings lasse ich die MW selbst mit Speisen drin nie wirklich unbeaufsichtigt.

      LG
      Stuffi
  2. Antwort von Rаumріlоt 0
    Re: Wäsche in der Mikrowelle trocknen?
    Hallo,

    also ich würde es nicht nicht nochmal machen.

    Mein Freundin war mal Kranke. Da wollte ich ihr einen warmen Lappen auf die Brust legen. Ich hatte diesen in die Mikrowelle gelegt und angestellt. Das erstmal ging es gut. Beim zweiten mal auch. Aber dann hatte ich nicht richtig aufgepasst und hatte den Lappen sofort angekogelt. Seit dem mache ich es nicht mehr.

    Wenn Du eine Socke schnell trocken bekommen möchtest, lege diese doch über Nacht auf die Heizung oder einfach mal mit dem Haarfön durchblasen. Geht auch.

    Gruß Raumpilot
    • Antwort von Јаmе~ 0
      Re: Wäsche in der Mikrowelle trocknen?
      Hi,

      mal aus technischer Sicht:
      1. deine wenigen Gramm Wasser in der Wäsche bekommen die ganze Energie deiner MW reingeballert=> Das Zeug wird schweineheiß und zerstört vermutlich den Stoff.
      Hast du schon mal einen guten Wasserkocher(>1000W) mit ganz wenig Wasser(Minmarke) betrieben und gemerkt wie schnell es kocht? Stell dir vor es wären nur 20g Wasser statt 500g...

      2. geht deine MW kaputt wenn das wenige Wasser verdunstet ist. Die Energie kann nämlich nicht entweichen, außer zurück in den MW-Sender=> kaputt oder zumindest überhitzt

      J~
      3 Kommentare
      • Re^2: Wäsche in der Mikrowelle trocknen?
        Hallo J~,
        mal aus technischer Sicht:
        1. deine wenigen Gramm Wasser in der Wäsche bekommen die ganze
        Energie deiner MW reingeballert=> Das Zeug wird
        schweineheiß und zerstört vermutlich den Stoff.
        Hast du schon mal einen guten Wasserkocher(>1000W) mit ganz
        wenig Wasser(Minmarke) betrieben und gemerkt wie schnell es
        kocht? Stell dir vor es wären nur 20g Wasser statt 500g...
        Der Vergleich hinkt, da hier ganz andere Physikalische mechanismen angewendet werden.

        Da Wasser bei ca. 100°C verdampft kann die Wäsche, auch theoretisch, nicht über 100°C heiss werden. Desweiteren wird die Energie nur an den Stellen absorbiert wo sie noch feucht ist, die schon trockenen Stellen werden gar nicht erwärmt.
        Weiter ist es eine Tatsache, dass MicoWellentrocknung in der Textilindustrie Grosstechnisch angewendet wird. Die Dinger haben dann so Leistungen zwischen 10 und 100kW, also gut das 10- bis 100-Fache von dem was bei dir rumsteht.
        Und wenn du mal in ein Färbereilabor reinschaust, was steht da wohl rum ? Eine ganz gewöhnliche MicroWelle aus dem Kaufhaus, mit welcher die Stoffmuster getrocknet weden. 2. geht deine MW kaputt wenn das wenige Wasser verdunstet ist.
        Die Energie kann nämlich nicht entweichen, außer zurück in den
        MW-Sender=> kaputt oder zumindest überhitzt
        Also die leere MicroWelle mal kurz einschalten und dann wegwerfen ??
        Das würde zwar den Umsatz der Hersteller sprunghaft erhöhen, gäbe aber einige Probleme mit der Gewährleistung und so.
        Wenn du recht hättest, gäbe es auch eine Mindest-Füllmenge welche auf keinen Fall unterschritten werden darf, da sich sonst die MicroWelle selbst zerstört.
        Also meine hat da keine Probleme mit und ist schon einige Jahre alt.

        Was Probleme giebt sind Textilien mit Metalteilen z.B. BlueJeans mit den Nieten und Knöpfen. Weiter kann es Probleme geben mit Farben welche auf Metallkomplexen aufgebaut sind.

        MfG Peter(TOO)
      • von Јаmе~ 0
        Re^3: Wäsche in der Mikrowelle trocknen?
        Hi, Hast du schon mal einen guten Wasserkocher(>1000W) mit ganz
        wenig Wasser(Minmarke) betrieben und gemerkt wie schnell es
        kocht? Stell dir vor es wären nur 20g Wasser statt 500g...
        Der Vergleich hinkt, da hier ganz andere Physikalische
        mechanismen angewendet werden.
        es ging mir nur um die Zeit das Wasser zu erwärmen. Klar muss das Wasser nach dem kochen auch noch verdunsten uswusw... Da Wasser bei ca. 100°C verdampft kann die Wäsche, auch
        theoretisch, nicht über 100°C heiss werden.
        Aber welche Wäsche darf schon 100°C heiß werden? Und das ohne einzulaufen, ohne, dass andere Bestandteile wie z.B. Gummi (Socken) zerstört werden. Also die leere MicroWelle mal kurz einschalten und dann
        wegwerfen ??
        Also meine MW darf man explizit nicht ohne Inhalt verwenden.

        Grüße,
        J~
      • Re^4: Wäsche in der Mikrowelle trocknen?
        Hallo J~, Da Wasser bei ca. 100°C verdampft kann die Wäsche, auch
        theoretisch, nicht über 100°C heiss werden.
        Aber welche Wäsche darf schon 100°C heiß werden? Und das ohne
        einzulaufen, ohne, dass andere Bestandteile wie z.B. Gummi
        (Socken) zerstört werden.
        1. Wir sprechen sprechen hier über feuchte Wäsche, nicht über Wäsche im Wasserbad.
        2. Schon mal etwas von einem Dampfbügeleisen gehört.
        3. Naturfasern vertragen die 100°C,
        4. Der Wirkmechanismus der MicroWelle sollte dir als El'techniker klar sein, auch solltest du grundsätzliche Kenntnisse in Thermodynamik haben. Da das Gummi und die Kunstfasern eigentlich kein Wasser aufnehmen können die 100°C nur lokal an der Oberfläche entstehen und nicht in der Faser.
        5. Eine Weitere Trocknungsart in der Textilindustrie ist der Blitztrockner (wird auch für Kunstfasern angewendet), hierbei werden die Textilien direkt mit überhitztem Damp (so um die 130°C) "besprüht".

        MfG Peter(TOO)
    • Antwort von Dеnnіѕ Lіѕсһеr (abgemeldet) 1
      Nein
      Hallo,

      außer das was Jame~ schrieb gehört noch dazu, daß die erhitzte Feuchte Luft gar nicht entweichen kann, also der Socken mit Sicherheit nur heißfeucht, niemals aber trocken wird.

      gruß

      dennis
      3 Kommentare
      • von Јаmе~ 0
        Re: Nein
        Hi, daß die erhitzte
        Feuchte Luft gar nicht entweichen kann, also der Socken mit
        Sicherheit nur heißfeucht, niemals aber trocken wird.
        *g*
        ich weiß nicht wie andere MW gebaut sind, aber meine hat eine elektrische (Durch-)lüftung.
        Zweitens müsste man sich mal überlegen, ob man auch Wasserdampf durch Mikrowellen erwärmen kann. Wenn ja, würde die MW ja doch nicht kaputt gehen sondern die Innentemperatur weiter ansteigen (bis das Ding platzt) ;)

        J~
        Liebe Kinder, bitte folgende Experimente mit der Mikrowelle NICHT nachmachen:
        http://www.hcrs.at/MIKRO.HTM
      • von Dеnnіѕ Lіѕсһеr (abgemeldet) 0
        Re^2: Nein
        Hi, *g*
        ich weiß nicht wie andere MW gebaut sind, aber meine hat eine
        elektrische (Durch-)lüftung.
        Nun ja, an den Luftumsatz eines Trockners kommt die MW nicht ganz dran. *g* Zweitens müsste man sich mal überlegen, ob man auch
        Wasserdampf durch Mikrowellen erwärmen kann. Wenn ja, würde
        die MW ja doch nicht kaputt gehen sondern die Innentemperatur
        weiter ansteigen (bis das Ding platzt) ;)
        Schon probiert ;-)) J~
        Liebe Kinder, bitte folgende Experimente mit der Mikrowelle
        NICHT nachmachen:
        http://www.hcrs.at/MIKRO.HTM
        Lustig die Seite, ich konnt mich kaum halten vor Lachen, zu was die MW imstande ist, obwohl ich daran keinen Zweifel habe, nur bin ich aus dem "zwanghaft Experimentierfreudigen Alter" draußen *ggg*. Früher mußten diverse Geräte auch unter meinem Wissensdrang leiden.....

        gruß

        dennis
      • von Јаmе~ 0
        Re^3: Nein
        Hi, Lustig die Seite, ich konnt mich kaum halten vor Lachen, zu
        was die MW imstande ist, obwohl ich daran keinen Zweifel habe,
        nur bin ich aus dem "zwanghaft Experimentierfreudigen Alter"
        draußen *ggg*.
        An der Oberseite der Lampe bildet sich eine Beule, die schließlich unter einem lauten Knall aufplatzt und dadurch wieder einen Plasmaball an der Decke entstehen lässt.


        netter Schreibstil auch, ich kann es mit bildlich vorstellen wie die arme Lampe leiden musste :D


        Die Seite ist einer meiner ältesten Bookmarks :)


        Grüße,
        J~