Haushaltsgeräte
Von: gіllmе (abgemeldet), 2.12.2000 22:47 Uhr
Wozu braucht man so ein Ventil?

Vielen Dank! gillme



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 9
    Re: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmasch
    Wozu braucht man so ein Ventil?

    Vielen Dank! gillme
    Hallo,

    bei dem beschriebenen Ding handelt es sich um ein Geräteanschlussventil mit Rohrbelüftung!
    Es ist in Deutschland nicht erlaubt, Waschmaschinen und ähnliche Geräte über einen normalen Wasserhahn an die Trinkwasserleitung anzuschließen (wenn es auch häufig anders gemacht wird).
    Das Ganze dient dem Schutz des Trinkwassers gegen Verunreinigung!
    Es gibt zwei Arten von Geräteanschlussventilen:
    1) Solche mit Rückflussverhinderer (Rückschlagventil)
    2) Solche mit Rohrbelüfter.
    Beide Ventilarten verhindern den Rückfluss von verunreinigten Wasser in die Trinkwasserleitung im Störungsfalle.
    Zum Beispiel könnte bei Rohrbrüchen durch das Saugheberprinzip in der Trinkwasserleitung ein Unterdruck entstehen. Durch diesen Unterdruck könnte dann unter ungünstigen Bedingungen verschmutztes Wasser in die Trinkwasserleitung zurückgesaugt werden.

    Gruss
    Waldemar
    9 Kommentare
    • von gіllmе (abgemeldet) 0
      Re^2: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Ich glaube diese Antwort trifft das Problem zu 100%.

      Vielen Dank! MfG Werner Gillmeier
    • von Wеrnеr (abgemeldet) 0
      Re^2: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Hallo Waldemar!

      Ich kann Deine Erklärung nicht verstehen!

      Wenn es im örtlichen Wassernetz zu einem Leitungsbruch kommt, kann es bis in die Hausleitungen ein Vacuum geben??
      Gut, angenommen das stimmt. Dann sitzt aber in jeder Meßuhr und in mindestens einem Absperrventil an der Meßuhr ein Rückschlagventil. Diese beiden Rückschlagventile halten die Leitung zum Verbraucher hin dicht. Es kann kein Wasser aus der Verbraucherleitung gesaugt werden.
      Dann - in die Waschmaschine plätschert das Frischwasser über Magnetventile (Stromlos geschlossen), welche oben in der Waschmaschine sitzen. Dieses Wasser geht über die Waschmitteleingabe in die Trommel. Bei einem Vacuum in der Frischwasserleitung könnte deshalb niemals Wasser aus der Maschine gesaugt werden. Zusätzlich sind die Magnetventile stromlos geschlossen ,dadurch kann auch hier kein Schmutzwasser abgesaugt werden.

      Das eingebaute Ding ist ein Rückschlagventil, welches man vor Jahren mal privat in die Zulaufleitung eingebaut hat, um bei einem Platzen des Schlauches zu verhindern, daß Wasser unkontrolliert in das Haus fließt. Diese Rückschlagventile kann man heute noch im Baumarkt kaufen. Sie schließen aber nur, wenn der Zulaufschlauch komplett abreißt. Sie helfen nicht, bei einem Riß im Schlauch.
      Heute ist jede moderne Maschine mit einem Sicherheitsmagnetventil ausgerüstet. Dieses ist nur geöffnet, wenn Wasser auffüllt.


      Gruß Werner [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Wеrnеr (abgemeldet) 0
      Re^3: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Noch etwas :
      Hinter jeder Meßuhr im Haus, sitzt ein Druckregler (die vierte Sicherheit). Durch diesen würde sich kein Wasser durch Vacuum aus dem Haussystem saugen lassen.
    • von Αnоnүm (abgemeldet) 0
      Re^4: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Noch etwas :
      Hinter jeder Meßuhr im Haus, sitzt ein Druckregler (die vierte
      Sicherheit). Durch diesen würde sich kein Wasser durch Vacuum
      aus dem Haussystem saugen lassen.
      Hallo Werner,

      ich bin für die DIN 1988 nicht verantwortlich!

      Ein Bild der beschriebenen Armatur sowie viele Informationen zu dem besprochenen Thema findest Du und alle die es interessiert unter:

      www.eggemann.de

      Gruß

      Waldemar
    • Re^3: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Hallo Werner, Wenn es im örtlichen Wassernetz zu einem Leitungsbruch kommt,
      kann es bis in die Hausleitungen ein Vacuum geben??
      Gut, angenommen das stimmt. Dann sitzt aber in jeder Meßuhr
      und in mindestens einem Absperrventil an der Meßuhr ein
      Rückschlagventil.
      Solltest Du die blauen Standardmeßuhren meinen: Die haben kein Rückschlagventil. Ich habe schon solche Uhren zerlegt, weil sie veralgt waren. (bei SIEMENS Rückkühlwerk für Kälteerzeugung, Messung des abgeschlammten Wassers) Dann - in die Waschmaschine plätschert das Frischwasser über
      Magnetventile (Stromlos geschlossen), welche oben in der
      Waschmaschine sitzen. Dieses Wasser geht über die
      Waschmitteleingabe in die Trommel. Bei einem Vacuum in der
      Frischwasserleitung könnte deshalb niemals Wasser aus der
      Maschine gesaugt werden.
      Richtig. Alles andere ist Quakes, egal wie alt die WaMa ist. Zusätzlich sind die Magnetventile
      stromlos geschlossen ,dadurch kann auch hier kein
      Schmutzwasser abgesaugt werden.
      Bedingt richtig. Die Magnetventile aus der Waschmaschine sind nur in eine Richtung Sperrfähig. Saugt man kräftig genug am Schraubanschluß des Schlauches ziehen Sie sich auf. Die haben eine große Eisenplatte mit Gummirand welche über ein kleines Federchen Richtung ZU gedrückt wird. Das eingebaute Ding ist ein Rückschlagventil, welches man vor
      Jahren mal privat in die Zulaufleitung eingebaut hat, um bei
      einem Platzen des Schlauches zu verhindern, daß Wasser
      unkontrolliert in das Haus fließt. Diese Rückschlagventile
      kann man heute noch im Baumarkt kaufen. Sie schließen aber
      nur, wenn der Zulaufschlauch komplett abreißt. Sie helfen
      nicht, bei einem Riß im Schlauch.
      Und wenn man so wie Ich mal aus versehen den Zulauf zu schnell öffnet, bei frisch angeschlossener Maschine, dann knallt das Ding sofort zu und man muß es komplett halb abschrauben, oder mit dem Wasserhahn oben am Becken versuchen den Druck lösen. Heute ist jede moderne Maschine mit einem
      Sicherheitsmagnetventil ausgerüstet. Dieses ist nur geöffnet,
      wenn Wasser auffüllt.
      Offensichtlich nur die teueren. Denn mein "Gustav" (Geschirrspüler Bj1998) hat das nicht. Nur einen ganz ordinären Zulaufschlauch.
      Gruß Werner
      Dennis
    • von Wеrnеr (abgemeldet) 0
      Re^4: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Hallo Werner,


      Solltest Du die blauen Standardmeßuhren meinen: Die haben kein
      Rückschlagventil. Ich habe schon solche Uhren zerlegt, weil
      sie veralgt waren. (bei SIEMENS Rückkühlwerk für
      Kälteerzeugung, Messung des abgeschlammten Wassers)
      Hallo Dennis!

      Unsere Uhr hat ein Rückschlagventil. Hab es selbst gereinigt, da ich glaubte, es ist verdreckt und läßt kein Wasser mehr durch. Unser Druck wurde immer geringer. Dann - in die Waschmaschine plätschert das Frischwasser über
      Magnetventile (Stromlos geschlossen), welche oben in der
      Waschmaschine sitzen. Dieses Wasser geht über die
      Waschmitteleingabe in die Trommel. Bei einem Vacuum in der
      Frischwasserleitung könnte deshalb niemals Wasser aus der
      Maschine gesaugt werden.
      Richtig. Alles andere ist Quakes, egal wie alt die WaMa ist. Zusätzlich sind die Magnetventile
      stromlos geschlossen ,dadurch kann auch hier kein
      Schmutzwasser abgesaugt werden.
      Bedingt richtig. Die Magnetventile aus der Waschmaschine sind
      nur in eine Richtung Sperrfähig. Saugt man kräftig genug am
      Schraubanschluß des Schlauches ziehen Sie sich auf. Die haben
      eine große Eisenplatte mit Gummirand welche über ein kleines
      Federchen Richtung ZU gedrückt wird. Das eingebaute Ding ist ein Rückschlagventil, welches man vor
      Jahren mal privat in die Zulaufleitung eingebaut hat, um bei
      einem Platzen des Schlauches zu verhindern, daß Wasser
      unkontrolliert in das Haus fließt. Diese Rückschlagventile
      kann man heute noch im Baumarkt kaufen. Sie schließen aber
      nur, wenn der Zulaufschlauch komplett abreißt. Sie helfen
      nicht, bei einem Riß im Schlauch.
      Und wenn man so wie Ich mal aus versehen den Zulauf zu schnell
      öffnet, bei frisch angeschlossener Maschine, dann knallt das
      Ding sofort zu und man muß es komplett halb abschrauben, oder
      mit dem Wasserhahn oben am Becken versuchen den Druck lösen.
      Ja, genau das Ding meine ich! Heute ist jede moderne Maschine mit einem
      Sicherheitsmagnetventil ausgerüstet. Dieses ist nur geöffnet,
      wenn Wasser auffüllt.
      Offensichtlich nur die teueren. Denn mein "Gustav"
      (Geschirrspüler Bj1998) hat das nicht. Nur einen ganz
      ordinären Zulaufschlauch.
      Sei nicht so geizig, hol Dir eine Miele. Unsere von 1993 hat ein Magnetventil.
      Gruß Werner
      Dennis
    • Re^5: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Hallo Werner, Offensichtlich nur die teueren. Denn mein "Gustav"
      (Geschirrspüler Bj1998) hat das nicht. Nur einen ganz
      ordinären Zulaufschlauch.
      Sei nicht so geizig, hol Dir eine Miele. Unsere von 1993 hat
      ein Magnetventil.
      Ich HABE eine Miele Waschmaschine Typ W756 Baujahr 1983; die alte meiner Mutter. Frisch repariert: Der Türschalter war futsch, weil wir die angewohnheit hatten, über den Notöffner das Waschprogramm zu unterbrechen, um noch eine Kleinigkeit hinzuzufügen...

      dennis
    • Re^2: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Moin Waldemar !

      Ist das so bei uns? Das habe ich nicht gewusst. Die Amis reiten viel auf dem Thema Backflow-Preventer herum; insbesondere wenn entweder die Wasserversorgung wie auf einem Kreuzfahrer unabhaengig vom Netz ist und es zu Unterdruck kommen koennte (Pumpenausfall, Tank leergefahren, etc), oder wenn ueber Maschinen oder Geraete , z.B. Separatoren (Trennzentrifugen) andere Medien ins Wassersystem kommen koennen.

      Bei denen darf ein Duschschlauch nicht den Boden der Duschwanne beruehren, weil wegen dem Saughebereffekt verschmutztes Wasser ins Trinkwassernetz geraten koennte....

      Solche Szenarien kann ich mir in Deutschland nur bei Hauswasserwerken vorstellen, aber am Trinkwassernetz?
      Gruss

      heavyfuel
    • von Αnоnүm (abgemeldet) 1
      Re^3: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Hallo,
      es folgt ein Zitat aus dem Buch ´Der Sanitaerinstallateur von Alfons Gaßner / Verlag Handwerk und Technik, Hamburg, 5. Auflage, Seite 106´:

      Sicherungsmaßnahmen gegen Rückfliessen

      ...

      Einzel- und Sammelsicherung
      Bei der Einzelsicherung wird jede Entnahmestelle, an der Rückfließen (Rücksaugen droht, z.B. Auslaufventil mit Schlauchverschraubung, Schlauchbrausen, einzeln gesichert.

      Bei der Sammelsicherung werden mehrere oder alle Entnahmestellen, an denen Trinkwasser beeinträchtigt oder gefährdet werden kann,durch eine Sicherung gemeinsam gesichert. Die Entnahmestelle mit dem höchsten Gefaehrdungspotential bestimmt dann die Art der Absicherung.

      Trotz Sammelsicherung kann es bei Einbaufehlern zum Rueckfliessen verschmutzten Wassers kommen. Das ist besonders beim Verlegen flexibler Rohre mit Stockwerksverteilern der Fall. Deshalb soll die Einzelsicherung bevorzugt werden.

      Ende des Zitates

      Auf besondere Sicherungseinrichtungen kann lediglich bei Apparaten (Spuelkaesten, Waschmaschinen neueren Datums usw.) verzichtet werden, wenn durch ein DVGW-Pruefzeichen nachgewiesen ist, dass deren Inhalt nicht in die Trinkwasserleitung zurueckfliessen kannn.

      Geregelt ist der Trinkwasserschutz in der DIN 1988, Teil 4.

      Für weitere Informationen empfehle ich die Internetseite:

      www.eggemann.de

      Gruss Waldemar [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Wеrnеr (abgemeldet) 0
    Re: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmasch
    Wozu braucht man so ein Ventil?

    Vielen Dank! gillme
    Hallo !

    Was ist denn das für ein Ventil?
    Belüftung - d.h. es gibt Luft in das Waschwasser???

    Beschreib das mal genauer!
    Gruß Werner
    4 Kommentare
    • von gіllmе (abgemeldet) 0
      Re^2: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Beschreib das mal genauer!
      >>> ein 5cm hohes 3/4 Zoll Zwischenstück, jeweils mit
      Gewinde, zur Seite 4 Bohrungen aus einem Innenzylinder
      auf dem ein Deckel mit Dichtung sitzt (ohne Feder), auf
      diesen Deckel drückt das Wasser, das neben dem Innenzylinder
      an 4 weiteren Bohrungen nach unten zum Ausgang strömt, würde
      man jetzt Luft an den 4 Seitenlöchern einblasen, müßte sich
      der Deckel vom Innenzylinder heben und in die Wasserleitung
      strömen, der Wasserhahn ist offenbar speziell für
      dieses Teil gebaut, da sein Auslauf die 4 Löcher nach außen
      verdeckt (das Gewinde sitzt tief)

      Viele Grüße gillme
    • von Wеrnеr (abgemeldet) 0
      Re^3: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Hallo !

      Ich kann mir vorstellen, daß das sehr schwierig zu beschreiben ist. Da Du danach fragst, nehme ich an, Du hast die Anlage irgendwie durch Miete oder Kauf übernommen und dieses Ding war mal für irgendetwas gedacht.
      Also, eine BE-lüftung ist das nicht!
      Ich vermute, das ist der Rest eines Magnetventils. Heute baut man Waschmaschinen meistens mit einem Magnetventil am Wasserventil ein. Dieses öffnet bei Einschalten der Maschine und schließt automatisch bei einer Wasserleckage.
      Dieses Magnetventil war elektr. angesteuert. Ich kann mir vorstellen, daß es nicht mehr funktionierte und Euer Vorgänger den Kopf davon ausgebaut hat. Den Rest, also nur das wasserführende Teil, dringelassen hat.

      So weit bin ich erstmal. Vielleicht fällt Dir dazu etwas ein und bestätigt meine Vermutung oder sie ist nicht richtig.

      Gruß Werner
    • von Wеrnеr (abgemeldet) 0
      Re^4: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Noch eine Frage : Ist dieses Ding mit einem Kabel verbunden?
      Wenn ja, ist es auf jeden Fall ein Magnetabsperrventil.
    • von gіllmе (abgemeldet) 0
      Re^5: Belüftungsventil zw. Wasserhahn und Waschmas
      Noch eine Frage : Ist dieses Ding mit einem Kabel verbunden?
      Wenn ja, ist es auf jeden Fall ein Magnetabsperrventil.
      Nein - kein Kabel.

      Die Lösung wurd im Artikel oben von Waldemar Wetscher
      geschrieben.

      Vielen Dank für die Mühe! MfG gillme