Immobilien
Von: Sandra Q, 19.8.2005 11:27 Uhr
hallo liebe Experten,

ich suche Leute, die mit einer Erdwärmeheizung Erfahrungen haben.
Konkret geht es um Freunde von mir, die sich überlegen, ob sie in ihrem (noch nicht gebauten) Haus im Stuttgarter Raum eine Erdwärmeheizung einbauen oder doch lieber konventionell heizen sollen.

Gibt es hier Leute, mit Erfahrungen?
Lohnt sich eine Erdwärmeheizung?
Wie sind die Wartungskosten/-arbeiten im Vergleich zu einer herkömmlichen Öl- oder Gasheizung?
Wie ist die Haltbarkeit der Geräte?
Gibt es irgendwelche Einschränkungen, die man bei einer Erdwärmeheizung beachten sollte (z.B. friert es die Radieschen im Garten nicht an den Füßen)?

Vielen dank schon mal für Erfahrungswerte und Meinungen.

Grüßle,
Sandra



  1. Antwort von Tanja Danne 0
    Re: Erdwärmeheizung für Einfamilienhaus?
    Hallo! ich suche Leute, die mit einer Erdwärmeheizung Erfahrungen
    haben.
    Konkret geht es um Freunde von mir, die sich überlegen, ob sie
    in ihrem (noch nicht gebauten) Haus im Stuttgarter Raum eine
    Erdwärmeheizung einbauen oder doch lieber konventionell heizen
    sollen.

    Gibt es hier Leute, mit Erfahrungen?
    Lohnt sich eine Erdwärmeheizung?
    Wie sind die Wartungskosten/-arbeiten im Vergleich zu einer
    herkömmlichen Öl- oder Gasheizung?
    Ich habe leider keine Erfahrungen mit Erdwärmeheizungen. Aber diese Technik scheint sich noch nicht ganz so gut durchgesetzt zu haben wie die Holzpelletsheizungen, die mittlerweile ja schon relativ bekannt sind. Eine herkömmliche Heizung (Öl, Gas oder Strom) würde ich deinen Freunden - angesichts steigender Energiekosten - auf keinen Fall empfehlen.

    Gruß
    Tanja
    2 Kommentare
    • von Sebastian Dill (abgemeldet) 0
      Re^2: Erdwärmeheizung für Einfamilienhaus?
      Hi Tanja,
      was ist der große Vorteil von Pelletsheizungen?
      Danke für Aufklärung!

      Grüße
      Sebastian
    • Re^3: Erdwärmeheizung für Einfamilienhaus?
      Hallo! was ist der große Vorteil von Pelletsheizungen?
      Der ökologische Vorteil ist der, dass die Holzpellets bei der Verbrennung nur so viel CO2 abgeben können, wie der Baum aufgenommen hat. Pellets verhalten sich also CO2-neutral.

      Außerdem kann man Geld bei den Brennstoffausgaben einsparen, weil die
      Kosten für Heizöl viel höher sind als die Pelletskosten für eine gleiche Energiemenge. Während die Kosten für Heizöl von Jahr zu Jahr steigen, sind die Preise für Holzpellets in den letzten Jahren auf dem gleichen Niveau geblieben. Und da es Holz fast überall auf der Welt gibt, sind die Produzenten nicht so mächtig, dass sie die Preise dafür stark anheben können. Weil Holz ein nachwachsender Rohstoff ist, wird er - im Gegensatz zum Erdöl - nicht knapp.

      Ausführlichere Infos zu Pelletsheizungen findest du durch eine Suchmaschine.

      Viele Grüße
      Tanja
  2. Antwort von Ralph Kaiser (abgemeldet) 0
    Re: Erdwärmeheizung für Einfamilienhaus?
    Hallo Sandra,
    Experten gibt es hier auch.
    Besonders im schwäbischen Raum ist die Nutzung von Erdwärme teilweise sehr wirtschaftlich, allerdings muss man schon einige hundert Meter tief bohren (kosstenintensiv). Bei Baden-Württembergischen Wirtschafts- und Umweltministerium gibt es gratis interessantes Infomaterial.
    Bedenkenswert ist, dass ein solches Vorhaben umfangreich vorbesprochen und vorgeplant werden muss.
    Alle weiteren qualifizierte Aussagen eines Sachverständigen wird es nicht kostenlos geben. Informieren können sich Ihre Freunde, wenn diese das nötige "Kleingeld" für eine dorch anfangs recht aufwendigen Vor-Planung haben, gerne in einem ersten unverbindlichen Gespräch bei einem meiner fachlich qualifizierten Kollegen, oder, nach Anfrage, auch in meinem Büro.
    M.f.G
    Ralph Kaiser
    Architekt
    BHK-Beratung [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]