Innenarchitektur
Von: Riemi77, 10.9.2003 20:40 Uhr
Hallo an alle, die dies hier lesen, ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Mein Freund hat kürzlich eine neue Wohnung bezogen. Leider sind die Räume der Wohnung für meine Begriffe sehr hoch, schätze mal so 2,70 m. Die Wohnung selbst ist schon komplett eingerichtet (Schränke, Sofa, Schrankwand, Regale etc.) Trotzdem will nicht so richtig Gemütlichkeit aufkommen, bedingt durch die Höhe der Räume. Habt ihr ein paar Tricks, wie man einen Raum gestaltungstechnisch optisch verkleinern bzw. niedriger erscheinen lassen kann?
Ganz lieben Dank für eure Antwort. Jan



  1. Antwort von Andreas K. 2
    Re: Hohe Räume
    Hi,

    2,70 ist ja eigentlich nicht viel (normalerweise ist die Decke mindestens 2,50...2,55 hoch.

    Eine dunkle Decke und umlaufende Linien unter der Decke reduzieren die Deckenhöhe optisch, eine helle Decke und senkrecht strukturierte/linierte Tapete machen die Decke optisch höher.

    Man kann auch eine abgehängte Decke/ Spanndecke reinziehen.

    Vielleicht kommt sie aber aus einer niedrigen, kleinzimmrigen Bude und muss sich nur an eine normale Deckenhöhe gewöhnen?

    Gruss
    Andreas
    1 Kommentare
    • von Helge Haselbach (abgemeldet) 0
      aha, mindestens 2,50 :)
      [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Tessa 2
    Re: Hohe Räume
    Hallo Jan,

    Huch! 2.70 m findest Du hoch??? *staun* In Altbau-Wohnungen sind glatte 4 (i. W.: vier) Meter die Regel... Wie auch immer: die von Andreas erwähnte abgehängte Decke kann unter Umständen Abhilfe schaffen, allerdings gibt es dabei einiges zu beachten: 'Decken abhängen' ist eine bauliche Maßnahme und muß vom Vermieter schriftlich genehmigt werden (ggf. kommt beim Auszug auch die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes in Frage, wenn der Vermieter darauf besteht, was wiederum mit Kosten verbunden ist). Ich habe vor einigen Jahren in meiner alten Wohnung die Decken abhängen lassen und war danach praktisch reif für die Klapse: Chaos, Dreck, Lärm, noch mehr Chaos, weil die Idioten a) eine Elektroleitung angebohrt und b) die Trafos für die Strahler sinnvollerweise zwischen die normale und die eingezogene Decke gelegt haben - mit anderen Worten: NIE WIEDER (bzw. nur, wenn ich verreist bin *g*)!

    Allerdings gibt es in der Tat einige Tricks, mit denen man Räume optisch 'stauchen' kann...

    • Dunkle Decke (wenn man so etwas mag: Decke dunkelblau streichen und mit im Dunkeln leuchtenden Sternen bekleben; auch Stuccolustro oder eine andere Wischtechnik machen sich gut) und dunkler Fußboden
    • 'Zwischendecken' aus lose fallenden dunklen Stoffbahnen einziehen (weißt Du, was ich meine?)
    • Kurze und evtl. zusätzlich quer gestreifte Vorhänge
    • Wenn Tapete, dann mit einem Quer-Muster
    • Bordüren oder dunklere Stuckleisten als 'Raumabschluß'
    • Und zum Schluß noch mein Lieblingstip: Schattenspielereien... Entweder in Form von tief hängenden Deckenlampen oder - wie bei mir - gar keine Decken- sondern ausschließlich Wand-/Stehlampen in Kombination mit Pflanzen (lenkt die Aufmerksamkeit von der Raumhöhe ab).

    Beste Grüße

    Tessa
    2 Kommentare
    • von Riemi77 0
      Re^2: Hohe Räume
      Hallo Tessa,

      ja gut, mag sein, dass ich mit der Deckenhöhe etwas daneben gelegen habe, hab´s nicht ausgemessen und bin dazu augenscheinlich noch ein sehr schlechter Schätzer ;) Vielleicht waren es auch 3 - 3,20 m, wer weiß; es kam (und kommt) mir jedenfalls irgendwie "höher als normal" vor. Und dabei bin ich doch gar nicht `plattengeschädigt`. Vielleicht sollt ich mal zum Arzt gehen *g*... Jedenfalls danke für deine Tipps, beim Thema `Zwischendecken` ist der Groschen nach kurzer Überlegung auch gefallen. Was sich hinter den Begriff Stuccolustro verbirgt, ist mir allerdings nicht klar. Könntest du´s kurz beschreiben und die dazu benötigten Utensilien aufzählen. Vielleicht käme das für meinen Freund ja in Frage, wär´ garantiert mal was anderes als diese ewige und von ihm heißgeliebte Rauhfasermonotonie, von der ich wohl nur schwer loskriege...;)
      Obwohl ich an deinen Schattenspielen auch starkes Interesse bekunde....

      Danke dir ganz lieb.

      Jan


      Hallo Jan,
      Huch! 2.70 m findest Du hoch??? *staun* In Altbau-Wohnungen
      sind glatte 4 (i. W.: vier) Meter die Regel... Wie auch immer:
      die von Andreas erwähnte abgehängte Decke kann unter Umständen
      Abhilfe schaffen, allerdings gibt es dabei einiges zu
      beachten: 'Decken abhängen' ist eine bauliche Maßnahme und muß
      vom Vermieter schriftlich genehmigt werden (ggf. kommt beim
      Auszug auch die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes
      in Frage, wenn der Vermieter darauf besteht, was wiederum mit
      Kosten verbunden ist). Ich habe vor einigen Jahren in meiner
      alten Wohnung die Decken abhängen lassen und war danach
      praktisch reif für die Klapse: Chaos, Dreck, Lärm, noch mehr
      Chaos, weil die Idioten a) eine Elektroleitung angebohrt und
      b) die Trafos für die Strahler sinnvollerweise zwischen die
      normale und die eingezogene Decke gelegt haben - mit anderen
      Worten: NIE WIEDER (bzw. nur, wenn ich verreist bin *g*)!

      Allerdings gibt es in der Tat einige Tricks, mit denen man
      Räume optisch 'stauchen' kann...

      • Dunkle Decke (wenn man so etwas mag: Decke dunkelblau
      streichen und mit im Dunkeln leuchtenden Sternen bekleben;
      auch Stuccolustro oder eine andere Wischtechnik machen sich
      gut) und dunkler Fußboden
      • 'Zwischendecken' aus lose fallenden dunklen Stoffbahnen
      einziehen (weißt Du, was ich meine?)
      • Kurze und evtl. zusätzlich quer gestreifte Vorhänge
      • Wenn Tapete, dann mit einem Quer-Muster
      • Bordüren oder dunklere Stuckleisten als 'Raumabschluß'
      • Und zum Schluß noch mein Lieblingstip:
      Schattenspielereien... Entweder in Form von tief hängenden
      Deckenlampen oder - wie bei mir - gar keine Decken- sondern
      ausschließlich Wand-/Stehlampen in Kombination mit Pflanzen
      (lenkt die Aufmerksamkeit von der Raumhöhe ab).

      Beste Grüße

      Tessa
    • von Tessa 0
      Re^3: Hohe Räume
      Hallo Jan,

      nun ja... Ich persönlich bin in einer Altbauwohnung mit wunderschönem alten Stuck und einer Raumhöhe von 4.0 m aufgewachsen. Außerdem bin ich mit Schuhen um die 1.83 m, von daher kommt mir die Mindestraumhöhe von 2.50 m eben etwas niedrig vor... *g* Tipps, beim Thema `Zwischendecken` ist der Groschen nach
      kurzer Überlegung auch gefallen.
      Fein, Du weißt jetzt also, daß ich recht lose fallende Stoffbahnen meinte, gelle? Was sich hinter den Begriff
      Stuccolustro verbirgt, ist mir allerdings nicht klar. Könntest
      du´s kurz beschreiben und die dazu benötigten Utensilien
      aufzählen.
      Vereinfacht ausgedrückt: es ist eine alte italienische Spachteltechnik (manche nennen es 'Edelputz' oder schlicht 'Stuck-Marmor), mit der man eine täuschend echte Marmor-Optik erzielt. Einige Beispiele findest Du zum Beispiel hier: http://www.stuccolustro.com. Aaaaaaallerdings sollte man das lieber einem Profi überlassen und das ist schweineteuer. Vielleicht gefällt Euch auch eine der Alternativen, die man durchaus selbst bewältigen kann: http://www.bauen.com/ausbau/innenwaende/wandgestaltung/ Obwohl ich an deinen Schattenspielen auch starkes Interesse
      bekunde....
      Nun... Hier sind Euerer Kreativität fast keine Grenzen gesetzt.

      Beste Grüße

      Tessa
  3. Antwort von Helge Haselbach (abgemeldet) 0
    Re: Hohe Räume
    Hi
    2,70? darf ich fragen wie gross du bist? 2,50 ist niedriger neubau, 2,70 ist niedrig, 3,20 ist auch noch niedrig, 4,20 haben meine Eltern, das ist hoch, aber es gibt höher....
    HH [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]