Bauhandwerk & Renovieren
Von: Ηаnѕ, 8.9.2010 20:14 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,
ich habe Fragen zum Unterbau für Betonplatten in Split auf einer Terrasse:

1) ich möchte für den Schotterunterbau die Menge berechnen. Wieviel "Verdichtungshöhe" muss ich ca. beachten? Beispiel: wenn ich 10 cm Beton-Recycling aufschütte und mit einer Harke verteile und dann mit einem Rüttler mehrfach drübergehe, sind das dann nur noch 5 cm oder 7 cm oder... ?

2) Gibt es verschiedene Schotterarten oder was ist in der "richtige Schotter" in der Fachsprache?

3) ich möchte danach Betonplatten 40x40x3,8 lose auf Split verlegen. Habe mal gelesen, dass es tollen Split (grau) gibt, der nach dem Abziehen bereits schön fest ist...? Hier wüsste ich gern, wie der Split in der Fachsprache für Bestellungen im Fachhandel heisst?

4) Ist es richtig, dass der Split (ca. 4-5 cm Höhe) nicht verdichtet wird?

5) wenn ich den Split abziehen möchte, was lege ich als Führung am besten (billigsten) in den Split ein? Müssten so ca. 6 m lang sein... Röhren oder Latten oder was nimmt man das so....?

Ich danke den Experten sehr für eine baldige Antwort!

Grüsse
Hans



  1. Antwort von Ιngо 0
    Re: Terrassen-Unterbau und Splitsorten
    1) ich möchte für den Schotterunterbau die Menge berechnen.
    Wieviel "Verdichtungshöhe" muss ich ca. beachten? Beispiel:
    wenn ich 10 cm Beton-Recycling aufschütte und mit einer Harke
    verteile und dann mit einem Rüttler mehrfach drübergehe, sind
    das dann nur noch 5 cm oder 7 cm oder... ?
    --> das kann ich Dir leider nicht sagen. 2) Gibt es verschiedene Schotterarten oder was ist in der
    "richtige Schotter" in der Fachsprache?
    --> es gibt bei Schotter unterschiedliche Körnungen. Du brauchst auf jeden Fall Schotter mit 0-Anteilen, das bedeutet es muss neben den größeren Steinen auch ganz kleines Material dabei sein, damit es sich richtig verdichtet. Entweder 0/32 oder 0/50 Schotter (die 32 bzw. 50 steht für die Millimeterzahl der größten Steine) 3) ich möchte danach Betonplatten 40x40x3,8 lose auf Split
    verlegen. Habe mal gelesen, dass es tollen Split (grau) gibt,
    der nach dem Abziehen bereits schön fest ist...? Hier wüsste
    ich gern, wie der Split in der Fachsprache für Bestellungen im
    Fachhandel heisst?
    --> weiß ich nicht! 4) Ist es richtig, dass der Split (ca. 4-5 cm Höhe) nicht
    verdichtet wird?
    --> Ich glaube schon, denn der Splitt ist in Deinem Fall die Ausgleichsschicht. Diese wird nicht verdichtet. 5) wenn ich den Split abziehen möchte, was lege ich als
    Führung am besten (billigsten) in den Split ein? Müssten so
    ca. 6 m lang sein... Röhren oder Latten oder was nimmt man das
    so....?
    --> Ich würde irgendwelche Rohre nehmen, auf denen lässt es sich eigentlich gut abziehen. Bei Brettern ist immer die Gefahr, dass diese nicht ganz gerade sind.

    Ich bin schon ne Weile raus aus der Materie aber ich hoffe, ich konnte Dir bissel helfen.
    Kannst ja mal im Baumarkt nachfragen, die Mitarbeiter in der jeweiligen Abteilung kennen sich auch meist gut aus!

    Gruß! Ich danke den Experten sehr für eine baldige Antwort!

    Grüsse
    Hans
    1 Kommentare
    • von Ηаnѕ 0
      Re^2: Terrassen-Unterbau und Splitsorten
      Danke, Ingo!

      Hoffe, dass noch jemand bei den offenen Punkten helfen kann.
  2. Antwort von Rоlf 0
    Re: Terrassen-Unterbau und Splitsorten
    1) Grob rechnet man mit einer Verdichtung von 1/3 der Aufschütthöhe, d. h. bei 10 cm Material verbleiben 7 cm nach Verdichtung mit einem Rüttler

    2) Schotter ist Steinmaterial ab ca. 32 mm bis ca. 75 mm - der Begriff "Schotter" ist nicht grössenmässig definiert und wird für grobes gebrochenes Steinmaterial verwendet

    3) Split ist klein gebrochenenes Steinmaterial und gilt für Steinmaterial von 2 - 32 mm ohne Sandanteil

    4) Verdichtet wird der Schotter oder Kies als Tragschicht - Split dient nur als Ausgleichsschicht. Ist die Ausgleichsschicht dicker als 5 cm werden die darauf gelegten Platten sich eher absenken/ anfangen zu schwimmen als mit einer dünnen Ausgleichsschicht.

    5) Was immer zur Hand ist - Hauptsache es ist grade! Natürlich sind stabile Metalrohre am praktischsten, wenn man sie grad zur Hand hat, da diese sich nicht so leicht verziehen unter Druck beim Abziehen des Split aber extra dafür kaufen würde ich sie nicht.
    Die Rohre oder Latten müssen auch nicht in einem durch laufen. Schlagen sie Eisen ein und ziehen sie eine Schnur auf Endhöhe des Plattenbelags durch. Legen sie die Latte oder das Rohr (max.) 0,5 cm über Plattenhöhe. Nach Verlegen der Platten sollten sie so auf die richtige avisierte Endhöhe des Belags kommen

    Gruß aus dem Schwarzwald

    Rolf
    3 Kommentare
    • von Ηаnѕ 0
      Re^2: Terrassen-Unterbau und Splitsorten
      Hallo Rolf,
      deine Antwort hat mir "den Rest gegeben", im positiven Sinne... herzlichen Dank!! Jetzt weiss ich genau, was zu tun ist!! Super.
      Ich brauche jetzt 2 m³ 0/32er Recycling als Tragschicht und 1,5 m³ 2/5er Split als Ausgleichsschicht und Brechsand zum Verfugen.
      Habe von einem alten Geländer einige Vierkantstangen aus Stahl um einlegen und abziehen.... das wird gut !

      Gruss aus Berlin
      Hans
    • von Ηаnѕ 0
      Re^2: Terrassen-Unterbau und Splitsorten
      Hallo Rolf,
      noch eine Frage... habe alles mehrfach verdichtet und jetzt schon eine dünne ca 2cm Pflastersplittschicht verteilt und wollte anfangen mit abziehen und verlegen. Sieht alles sehr gut aus - aber... es hat stark geregnet in Berlin und nun ist meine Frage ob ich abwarten muss, bis alles wieder richtig trocken ist oder ist das bzgl. Unterbau und Splitt egal...?

      Danke nochmals!
      Hans
    • von Rоlf 0
      Re^3: Terrassen-Unterbau und Splitsorten
      Hallo Hans,

      Split und Unterbau sind dafür ausgelegt, dass das Regenwasser abfließt.
      Wenn es "nur" nass ist ist das zwar zum Arbeiten recht unangenehm, aber den Steinen/Platten die gelegt werden macht das nichts.

      Gruss,

      Rolf