Job & Karriere
Von: Αugurү, 13.7.2004 11:29 Uhr
Wenn ein Arbeitnehmer während seiner Probezeit einen Job kündigt, hat er dann Anspruch auf Arbeitslosengeld? Oder müsste er dafür durch den Arbeitgeber gekündigt werden?
Und wenn die Person nun kündigen wöllte, da sie eine andere berufl. Richtung einschlagen möchte (z.B. Studium)? Besteht dann ggf. ein Anspruch auf Arbeitslosengeld (da der Studieneinstieg erst 2005 möglich wäre)?
Wo kann man in Gesetzestexten hierzu nachlesen?



  1. Antwort von LеоLо 0
    Re: Arbeitslosengeld bei Kündigung in Probezeit?
    Hallo Wenn ein Arbeitnehmer während seiner Probezeit einen Job
    kündigt, hat er dann Anspruch auf Arbeitslosengeld? Oder
    müsste er dafür durch den Arbeitgeber gekündigt werden?
    Ob generell ein Anspruch auf ALG besteht, hat nichts mit der Frage zu tun, wer kündigt, sondern hängt davon ab, ob die Anwartschaftszeit erfüllt ist. Wenn der AN den Job kündigt wird in den allermeisten Fällen aber eine Sperrfrist bzgl des Bezugs des ALG verhängt. Dies kann aber auch bei einer Kü durch den AG der Fall sein, wenn die Voraussetzungen für eine Sperrfrist vorliegen. Und wenn die Person nun kündigen wöllte, da sie eine andere
    berufl. Richtung einschlagen möchte (z.B. Studium)? Besteht
    dann ggf. ein Anspruch auf Arbeitslosengeld (da der
    Studieneinstieg erst 2005 möglich wäre)?
    Zumindest bis zur Aufnahme des Studiums. Wo kann man in Gesetzestexten hierzu nachlesen?
    SGB 3
    http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/sgb_3/index....

    Gruß,
    LeoLo