Job & Karriere
Von: schniekemiez (abgemeldet), 28.10.2010 16:02 Uhr
Hallo!

Ich habe jetzt - nach 2 Jahren - meine Arbeit in einer Firma gekündigt (in der ich wirklich gerne arbeite) weil ich einfach nicht länger mit meiner Kollegin arbeiten kann. Bevor ich angefangen habe, hat sie in 3 Jahren 8 (!!!) Leute zerschlissen!
Warum die Personalabteilung da nichts macht, weiß keiner so genau.

Auf jeden Fall freue ich mich auf meine neue Arbeit, die ich ab 02.01.11 antreten werden. Nun bin ich seit Dienstag krank (Blasenentzündung) und hab heute erfahren, dass sie in der Firma rumerzählt ich würde blau machen!!! ICH, die noch nie krank war!

Dazu kommt, dass sie seit einem halben Jahr neben der Arbeit eine Weiterbildung bei der IHK zur Personalfachkauffrau macht... zukünftig also in der HR arbeiten möcht und ich mir eh schön dauernd alles mögliche anhören muss wegen meiner - angeblichen - Verfehlungen bei der Arbeit... Und das von einer Person, die täglich mindestens eine halbe Stunde zu spät zur Arbeit kommt.

Kann ich IRGENDETWAS gegen diese Verleumdungen machen? Und wenn es nur etwas ist um ihr den Mund zu stopfen?! Ich habe lange genug stillgehalten, aber jetzt reichts echt.

Vielen Dank für jeden Tipp, den ihr für mich habt!

LG
Franziska



  1. Antwort von Anonymy 0
    Re: Kollegin verbreitet Lügen über mich
    Hallo Franziska,
    ich würde raten, auf jeden Fall Zum Betriebsrat oder zu deiner Gewerkschaft zu gehen und dort dein Anliegen vorbringen. Vielleicht hilft es ja auch auf direkten Konfrontationskurs zu gehen, und die Kollegin zu fragen, was für ein Problem sie mit dir hat.
    LG Anonymy
    • Antwort von Sabine Kruse 0
      Re: Kollegin verbreitet Lügen über mich
      Hallo!

      die biestigen Kolleginen können einmal ganz schön das Leben versauern.
      Wenn ich das richtig verstanden habe, wirst du ab 2011 bei einer anderen Firma arbeiten und mußt "Nur" noch zwei Monate abzüglich Urlaub aushalten.
      Verdächtig ist auf jeden Fall, dass deine liebe Kollegin täglich eine halbe Stunden zu spät kommt.
      da läuft bestimmt was mit dem Chef oder Abteilungsleiter. Würde auch erklären, dass diese Frau andere Kollegen so schikanieren kann ohne Konsequenzen. Oder sie hat etwas gegen die in der Hand.
      Jeder hat seine Schwachstelle, glaube mir. du mußt sie nur finden.
      Ich würde die zwei Monate einfach absitzen und auf eine passende Gelegenheit warten, um ihr eins auszuwischen.
      Übrigens deine Blasenentzündung kann seelische Ursachen habe, spreche aus Erfahrung....

      Wünsche Dir für deinen weiteren Arbeitsweg alles gute und nur nette Kollegen.

      LG
      Sabine Kruse
      • Antwort von anni (abgemeldet) 0
        Re: Kollegin verbreitet Lügen über mich
        Hallo Franziska,
        die meisten Menschen verbreiten Lügen über andere, entweder um sich selber in den Mittelpunkt zu stellen oder aus Neid zu deiner Person. Der beste Weg dagegen vorzugehen ist, diese Person direkt darauf anzusprechen. Damit rechnet sie sicherlich nicht. Das wird sie sehr beschämen und du zeigst Stärke und signalisierst ihr, dass du dir das nicht gefallen lässt. Die meisten Menschen lassen es dann sein. Sicherlich wird sie es vor dir leugnen. Streite nicht mit ihr, sondern lass sie einfach mit den Tatsachen, die du ihr entgegen bringst stehen. Das kränkt viel mehr und regt zum Nachdenken an.

        Gruß,
        Annika
        Ich habe jetzt - nach 2 Jahren - meine Arbeit in einer Firma
        gekündigt (in der ich wirklich gerne arbeite) weil ich einfach
        nicht länger mit meiner Kollegin arbeiten kann. Bevor ich
        angefangen habe, hat sie in 3 Jahren 8 (!!!) Leute
        zerschlissen!
        Warum die Personalabteilung da nichts macht, weiß keiner so
        genau.

        Auf jeden Fall freue ich mich auf meine neue Arbeit, die ich
        ab 02.01.11 antreten werden. Nun bin ich seit Dienstag krank
        (Blasenentzündung) und hab heute erfahren, dass sie in der
        Firma rumerzählt ich würde blau machen!!! ICH, die noch nie
        krank war!

        Dazu kommt, dass sie seit einem halben Jahr neben der Arbeit
        eine Weiterbildung bei der IHK zur Personalfachkauffrau
        macht... zukünftig also in der HR arbeiten möcht und ich mir
        eh schön dauernd alles mögliche anhören muss wegen meiner -
        angeblichen - Verfehlungen bei der Arbeit... Und das von einer
        Person, die täglich mindestens eine halbe Stunde zu spät zur
        Arbeit kommt.

        Kann ich IRGENDETWAS gegen diese Verleumdungen machen? Und
        wenn es nur etwas ist um ihr den Mund zu stopfen?! Ich habe
        lange genug stillgehalten, aber jetzt reichts echt.

        Vielen Dank für jeden Tipp, den ihr für mich habt!

        LG
        Franziska
        • Antwort von Stefan 0
          Re: Kollegin verbreitet Lügen über mich
          Hallo Franziska,

          naja, den Mund stopfen nutzt erst mal nur deinem Frust was.

          Trotzdem kann ich dazu wenig sagen, außer mit offenen Karten zu spielen, auch deine Gefühle ansprechen, also mit ICH-Botschaften kommen, deine Kollegin freundlich und wertschätzend darauf ansprechen und deine Vorgesetzten informieren. Alles ganz offen.

          Da ich nicht mehr über den Fall weiß, kann ich auch nicht mehr sagen.

          LG
          Stefan
          • Antwort von Jason 0
            Re: Kollegin verbreitet Lügen über mich
            Hi Franzi,

            Sorry das ich mich nicht früher gemeldet habe, aber hätte viel um die ohren daheim mit meiner 6 kinder!

            Also, solche zwischen menschliches habe ich oft zu tun als Betriebsrat. Viele fehler werden von betroffenen und arbeitgeber gemacht in das die nicht früh genug kleinigkeiten melden.

            Über die übelenachrede Klar! Gehe zu Anwalt, lasse dich beraten, und er wird wahrscheinlich die (Schandmaul) Persönlich anschreiben Sie soll das unterlassen sonst droht Klage! Mehr wahrscheinlich nichts.

            Frage: Gibt es kein Betriebsrat/Personalrat in eure Betrieb? Die hätte gleich bei ersten instanz tätig werden durch deine beschwerde.

            Denk dran aber, alles was du über diese Frau behauptest solltest du belegen können. Entwieder durch eigenen aussage (Direkt was zu tun) oder besser durch aussage von dritten.

            Wir gut stehst du zu die acht die auch gegangen sind? Hast du kontakt zu dene? Wenn Ja schreib dene an und frage ob die bereit wäre ihre erfahrungen niederzulegen. Sammel das alles zusammen und gibt das zu handen und persönlich für der Geschäftsführer. Wenn er intresse hat an die Ruf und die wohlergehen seiner beschäftigten, den tut er was. Diese Person könnte einer gefähr für die Schweigepflicht das mann braucht in die Personalabteilung, und dadurch geschäftsschädigend sollte einer klage reinkommen wegen verletzung die datenschutzrechte. Weiter hin, Sie stört die 'Betriebsfrieden'.

            Betriebsverfassungsgesetz und Bundes Personal Vertretungsgesetz, beide Sprechen von Betriebsfrieden, und die fursorgepflicht des Arbeitgebers.

            Sollte sowas dir oder irgend jemand du kennst jemals wieder passieren, dann Sofort zum Chef und auch zu dejenige das die fehlverhalten ausübt und deutlich sagen NEIN! Alles weiter danach, führe Tagebuch mit benennung von zeugen. Nür so kannst du später beweissen das jemand sich falsch verhalten hat.

            Mehr kann ich dir nicht Raten,

            Grüß

            Jason

            Hallo!
            Ich habe jetzt - nach 2 Jahren - meine Arbeit in einer Firma
            gekündigt (in der ich wirklich gerne arbeite) weil ich einfach
            nicht länger mit meiner Kollegin arbeiten kann. Bevor ich
            angefangen habe, hat sie in 3 Jahren 8 (!!!) Leute
            zerschlissen!
            Warum die Personalabteilung da nichts macht, weiß keiner so
            genau.

            Auf jeden Fall freue ich mich auf meine neue Arbeit, die ich
            ab 02.01.11 antreten werden. Nun bin ich seit Dienstag krank
            (Blasenentzündung) und hab heute erfahren, dass sie in der
            Firma rumerzählt ich würde blau machen!!! ICH, die noch nie
            krank war!

            Dazu kommt, dass sie seit einem halben Jahr neben der Arbeit
            eine Weiterbildung bei der IHK zur Personalfachkauffrau
            macht... zukünftig also in der HR arbeiten möcht und ich mir
            eh schön dauernd alles mögliche anhören muss wegen meiner -
            angeblichen - Verfehlungen bei der Arbeit... Und das von einer
            Person, die täglich mindestens eine halbe Stunde zu spät zur
            Arbeit kommt.

            Kann ich IRGENDETWAS gegen diese Verleumdungen machen? Und
            wenn es nur etwas ist um ihr den Mund zu stopfen?! Ich habe
            lange genug stillgehalten, aber jetzt reichts echt.

            Vielen Dank für jeden Tipp, den ihr für mich habt!

            LG
            Franziska