Job & Karriere
Von: Volker Malchow, 13.9.2007 16:20 Uhr
Hallo,

mein Sohn soll in einer Bewerbung explizit einen nicht tabellarischen Lebenslauf liefern.

Wie sieht der heut aus?

Bin für Tipps sehr dankbar.

Gruß Volker



  1. Antwort von nicht-werfen! (abgemeldet) 5
    Re: Lebenslauf, nicht(!) tabellarisch
    Hallo,

    so in etwa:

    Lebenslauf

    Am 1. Dezember 1988 wurde ich in Köln geboren. Mein Vater war Datenverarbeitungskaufmann, meine Mutter ist Hausfrau. Ich habe eine ältere Schwester und einen älteren Bruder.

    Meine ersten Grundschuljahre, 1995/96, verbrachte ich noch in Köln. Im Juli 1997 zog meine Familie nach Bonn um. Hier besuchte ich die XYZ-Grundschule bis Juni 1999. Anschießend wechselte ich auf die Wirtschaftsschule ABC. Meine Lieblingsfächer waren Mathematik, Physik und Englisch. Im Juni 2006 erhielt ich meinen qualifizierenden Abschluss.

    Im Oktober 2006 wurde ich zum Grundwehrdienst bei der Bundeswehr eingezogen, den ich bis März 2007 abgeleistet habe.

    Seit April 2007 bin ich auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle als ...

    Meine Hobbys sind Sportschießen, Mountainbiken und Klettern. Außerdem beschäftige ich mich gern im Hobbykeller meiner Eltern mit der Bearbeitung von Holz für den Möbelbau.

    Bonn, 1. Septemnber 2007
    -Unterschrift-


    Gruß
    Christian
    2 Kommentare
    • Re^2: Lebenslauf, nicht(!) tabellarisch
      Hallo Christian,

      so etwa habe ich mir das auch gedacht. Aber es entspricht dem was ich vor zig Jahren in der Schule gelernt habe.

      Bei tabellarischen LL fallen die Eltern ja raus, sollten sie in einem "richtigen" LL wirklich noch erwähnt werden?

      Ganz herzlichen Dank für Deine Antwort, wäre schön wenn noch weitere kommen.

      Gruß Volker
  2. Antwort von Nofretiri 0
    Re: Lebenslauf, nicht(!) tabellarisch
    Hallo Volker, mein Sohn soll in einer Bewerbung explizit einen nicht
    tabellarischen Lebenslauf liefern.

    Wie sieht der heut aus?
    Chrstian (nicht-werfen!) hat dir ja schon ein passendes Beispiel abgeliefert! Allerdings fällt mir zum Thema "nicht-tabellarischer Lebenslauf" noch etwas ein: Wenn Arbeitgeber so einen verlangen, meinen sie meist auch einen handgeschriebenen Lebenslauf. Aus deinem Thread geht das leider nicht hervor, aber sollte das der Fall sein, findest du hier ganz brauchbare Tipps zur technischen Umsetzung:

    http://www.holz.de/Bewerbungstipps.cfm -> Handschriftlicher Lebenslauf

    In dem Artikel ist auch der Verweis zu http://www.graphologies.de/ erwähnt, das sich um das Thema Handschriftenprobe dreht.

    Viel Erfolg euch beiden beim Schreiben!

    Karin