Kochen
Von: Νаtаlіа (abgemeldet), 27.6.2001 16:20 Uhr
Hallo,
ich suche ein Gedicht, einen philosophischen Spruch oder einen netten Reim zum Thema Essen oder Genuss.
Wir sollen etwas nettes für einen Wechsel der Cateringfirma formulieren. Sowas mit der Bedeutung: ein Neuanfang, Genuss, Essen ist Genuss .. etc.

ich finde leider nichts im www.

Lieben DAnk schon einmal für die Hilfe!
Eure Natalia



  1. Antwort von Rаіnеr Dісk (abgemeldet) 16
    Re: Gedicht oder Spruch zum Thema Essen?
    Hallo,
    ich suche ein Gedicht, einen philosophischen Spruch oder einen
    netten Reim zum Thema Essen oder Genuss.
    Wir sollen etwas nettes für einen Wechsel der Cateringfirma
    formulieren. Sowas mit der Bedeutung: ein Neuanfang, Genuss,
    Essen ist Genuss .. etc.

    ich finde leider nichts im www.

    Hallo Natalia
    wie wärs mit einer Speisekarte, auf der jeder sein Lieblingsgericht ankreuzen kann?

    Vorschläge:
    KOCHREZEPTE

    Empfehlenswerte Konservierungszusätze und zulässige Farbstoffe in Klammern
    (1=Zyankali, 2=Hexamethylentetramin, 3=Chromoxydgrün, 4=Trinitrotoluol, 5=Wasserstoffsuperoxyd)

    ELEFANTEN-CREME:
    Je nach Personenzahl einen bis zwei zarte Elefanten mit 3 Litern Vollmilch und 150 g Zucker kurz aufwellen lassen, unter ständigem Rühren 1 Eigelb beigeben, in gespülte Puddingform gießen, nach dem Erkalten stürzen und mit Mandeln servieren. Statt der Elefanten können auch Schokolade, Vanille oder Himbeeren verwendet werden. (1,3)

    BÜFFEL IM SCHLAFROCK
    Den afrikanischen Büffel fängt man hauptsächlich für ein bekömmliches ostfriesisches Nationalgericht. Der Büffel wird 14 Tage gekocht und mit einer Prise Gewürznelken ganz klein gewiegt, in einen ausgerollten Nudelteig gewickelt und in feuerfester Form bei mäßiger Hitze 8 bis 9 Stunden gebacken. Hagebuttenmarmelade darüber geben und heiß servieren.

    NILPFERD IN BURGUNDER
    Etwas für festliche Tage, vorausgesetzt, daß sich das Nilpferd in Burgunder wohl fühlt. Nilpferd waschen und trocknen, in passendem Schmortopf mit 2000 Litern Burgunder, 6 bis 8 Zwiebeln, 2 kleinen Mohrrüben und einigen Nelken 8 bis 14 Tage kochen, herausnehmen, abtropfen lassen und mit Petersilie servieren. (2,4,5)

    STACHELSCHWEINKALTSCHALE
    Ein frisches Stachelschwein aufkochen und durch ein feines Sieb streichen. Dann mit 1 bis 1 1/2 Litern Wasser und Zitronenschale nochmals aufkochen, mit etwas Mehl binden und über süße Makronen anrichten. Etwas für heiße Tage.

    HASENSCHWANZ A LA MEYER
    Der feinen Zunge von Herrn Erich A. Meyer verdanken wir die folgende Delikatesse. Der gut abgehangene Hasenschwanz wird gewaschen, gesalzen, nebst Petersilie, Sellerie und Wacholderbeeren 4 bis 5 Stunden gedämpft und sorgfältig abgeschmeckt. Merke: Hasen sind glücklicher ohne Schwanz.

    BACKOBST MIT GÜRTELTIERKLÖSSCHEN
    Backobst über Nacht quellen lassen und am nächsten Morgen mit reichlich Zimt und einer Zitronenschale auf kleiner Flamme langsam gar kochen. Für die Zubereitung der Gürteltierklöße hält man sich genau an das Rezept für Kartoffelklöße, nur daß statt der Kartoffeln Gürteltiere verwendet werden. Zum Formen des Kloßes befindet sich die linke Hand unter, die rechte Hand jedoch über demselben. (1,3,4)

    BAUERNOMLETTE
    Ein bis zwei zarte Landwirte werden durch ein feines Sieb gestrichen. Das Gericht, ein Rezept aus der Entdeckerzeit Australiens, ist uns leider nur unvollständig überliefert. Eine Hausfrau mit Lust und Liebe zur Kochkunst hat jedoch Gelegenheit, ihrer Experimentierfreude freien Lauf zu lassen. (1,2,3,5)

    WALFISCH, TIROLER ART
    Den gut abgehangenen Walfisch ausnehmen und ein bis zwei Jahre wässern. Einen halben Liter Milch mit feingewiegten Zwiebeln, Delikateßgurken und Gewürzkörnern abschmecken. Die sorgfältig entgräteten Walfischfilets hineingeben und mit einem Lorbeerblatt servieren. (2,4)

    GAMS-KNÖDEL
    Dieses in Norddeutschland auch 'Gemsen-Kloß' genannte Gericht stammt von einer Schulfreundin meiner Großmutter mütterlicherseits. Die gut abgehangene Gemse wird (nicht zu schnell!) durch den Wolf gedreht und mit 120 Semmeln, einem Ei, Salz, Pfeffer, Basilikum, Paprika, Majoran, Schnittlauch, Knoblauch, Curry, Salbei, Estragon, Beifuß, Liebstöckel und ganz wenig Melisse zu einem Kloß geformt. Den Kloß bei kleiner Flamme im Wasserbad erhitzen, kurz aufwellen lassen und mit den ungenießbaren Teilen waidmännisch dekoriert servieren.

    SAU-SPIEßCHEN
    Die gut gebürstete Wildsau wird (notfalls mit Gewalt) in den Backofen eingeführt und bei einer gleichmäßigen Temperatur von zirka 800 Grad in eine handliche Form gedörrt. Das etwas abgekühlte Tier spießt man auf eine Scheibe Ananas und Emmentaler Käse. Sau-Spießchen werden vor dem Essen als Aperitif gereicht. Man rechnet pro Gast etwa eine Sau.

    JÄGER IM REISSRAND
    Nachdem man ja nach Personenzahl ein bis zwei Pfund Reis mit einer Prise Salz hat gar kochen und in Randform stürzen lassen, bittet man einen jüngeren, frisch gewaschenen Jäger oder Forstadjutanten mit Hut, darin Platz zu nehmen. Dieses stimmungsvolle Gericht ist jedoch ausschließlich selteneren, repräsentativen Anlässen vorbehalten, da auch in der Forstlaufbahn die Nachwuchsfrage noch nicht gelöst ist und nur wenige Forstbeamte die Erlaubnis erhalten, sich für private Zwecke einen Abend frei zu machen.

    ZIMTSTERNE
    3 Eiweiß schlagen, unter ständigem Rühren 250g Puderzucker, 3 Tropfen Bittermandelöl, 1 Teelöffel Zimt, 325g feingehackte Mandeln beigeben und alles gut durchkneten, Teig auf Backblech ausrollen und nach 6-8 Stunden aus dem Ofen nehmen. Dann beginnt Mutters beschauliche, vorweihnachtliche Laubsägestunde.
    Merke: Zimtsterne, von Mutter handgesägt, schmecken immer noch am besten!

    DACKEL IM SCHLAFROCK
    Wir bereiten aus 450g Kokosfett, 575g Zucker, 8 Eiern, 200g Kakao und 250g geriebenen Mandeln einen herkömmlichen Nougat-Teig und geben den Hund hinein. 5-6 Minuten kühl und ruhig stehen lassen. Dann mit Mandeln, Rosinen und Tannengrün festlich dekorieren. Auch das Tier soll wissen, daß Weihnachten
    ist.
    Merke: Statt des Dackels kann man auch Neufundländer oder Meerschweinchen nehmen.


    Natürlich von Loriot ;-)
    Gruß
    Rainer
    • Antwort von Rеnаtе Ѕіmоnѕ 2
      Re: Gedicht oder Spruch zum Thema Essen?
      Hallo Natalia,

      was hälst du von Aphorismen?
      Hier sind ein paar zur Auswahl:

      Grüße, Renate


      Es gibt niemanden, der nicht ißt und trinkt, aber nur wenige, die den Geschmack zu schätzen wissen.
      Konfuzius, latinisierter Name für Kung-fu-tse (551 - 479 v. Chr.), chinesischer Philosoph

      Es gibt keine aufrichtigere Liebe als die zum Essen.
      George Bernard Shaw (1856-1950), anglo-irischer Dramatiker, Nobelpreis für Literatur 1925

      Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.
      Deutsche Spruchweisheit

      Glücklich ist, wer vergißt, was man bei McDonald’s ißt.
      Kuno Klabotschke alias Klaus Klages (*1938), deutscher Gebrauchsphilosoph und Abreißkalenderverleger

      McDonald's - Keiner geht hin, aber es ist immer voll. Unbekannt

      Gutes Essen kann gesundheitsschädlich sein; schlechtes Essen ist es immer.
      Wolfram Siebeck

      In Deutschland keimt eher ein Sack Grünkern durchs Nadelöhr, als daß das Essen als Quelle der Lust angesehen wird.
      Wolfram Siebeck

      Je mehr du ißt, desto weniger Geschmack; je weniger du ißt, desto mehr Geschmack.
      Chinesisches Sprichwort

      Knoblauch macht einsam.
      Martina Binder

      Treten Sie ein, sonst verhungern wir beide!
      Schild über der Wirtshaustür

      Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.
      Hippokrates von Kos (460 bis etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, ›Vater der Heilkunde

      Vielen ist es gleichgültig, was sie essen, oder zumindest tun sie so. Das finde ich töricht. Ich für meinen Teil bin sehr besorgt um meinen Magen und nehme ihn ernst. Wem der Magen nichts bedeutet, dem ist wohl auch alles andere ziemlich
      egal.
      Samuel Johnson (1709 - 1784), englischer Sprachforscher, Lehrer, Journalist und Herausgeber moralischer Wochenschriften, Literaturkritiker

      Übrigens: Wußten Sie schon, daß von zehn Erdenbürgern vier mit Messer und Gabel, drei mit Stäbchen und drei mit den Fingern essen?
      Aus dem Gärtner-Pötschke-Kalender

      Es wartet alls auf dich, daß du ihnen Speise gebest zu seiner Zeit.
      Psalm 104,27

      Wir leben nicht, um zu essen, wir essen, um zu leben.
      Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph

      Dem Satten schmeckt das Beste nicht.
      Deutsches Sprichwort

      Die Entdeckung eines neuen Gerichts ist für das Glück der Menschheit von größerem Nutzen als die Entdeckung eines neuen Gestirns.
      Jean Anthelme Brillat-Savarin (1755 - 1826), französischer Schriftsteller

      Die Wahrheit ruht auf dem Boden des Kochtopfes.
      Paul Bocuse

      Essen und Trinken gehören zu den drei schönsten Dingen im Leben.
      Dr. Desgenettes

      Konservierung ist die Kunst, Lebensmittel dergestalt zu behandeln daß selbst Bakterien sie als ungenießbar ansehen.
      Unbekannt

      Essen macht dick. Hunger macht schlank. Fisch ist gesund. Mama ist krank.
      Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

      Teigwaren heißen Teigwaren, weil Teigwaren Teig waren.
      Werner Mitsch (*1936), deutscher Aphoristiker

      Die meisten Menschen hasten so sehr nach Genuß, daß sie an ihm vorbeirennen.
      Søren Kierkegaard (1813 - 1855), dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

      Wer nicht genießt, wird unenießbar.
      Konstantin Wecker

      Kein Genuß ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend.
      Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Wіz 2
        Re: Gedicht oder Spruch zum Thema Essen?
        Hallo Natalia,

        hier eine Auswahl feiner Sprüche aus den beiden Büchern von Hervé This (sehr zu empfehlen, wenn man wissen will, was eigentlich physikalisch und chemisch beim Kochen passiert):

        Ein hungriger Magen hat keine Ohren (Paßt gut zu Reden vor dem Essen), Jean de la Fontaine

        Eher zum Trinken: Fünf gute Gründe für das Trinken: Die Ankunft eines Gastes, der gegenwärtige Durst, der künftige Durst, die Köstlichkeit des Weins und jeder andere Grund, Wikram

        Wenn Sie nicht ein bißchen zaubern können, sollten Sie Ihre Finger vom Kochen lassen, Colette

        Weil der Schöpfer dem Menschen die Verpflichtung auferlegte zu essen, um zu leben, gab er ihm den Appetit und belohnte ihn durch den Genuß, Brillat-Savarin (mein Lieblings-Gastrosoph)

        Bei Victor Hugo fand ich diesen schrecklichen Satz:"Wie nah sich doch Erinnerung und Reue sind..." Nicht im Reich der Schlemmer!, Hervé This

        Die schlechte Zeit vergehe, die gute kehre wieder, derweil wir über dem Schinken trinken!, Rabelais

        Feinschmecker haben so glänzende Augen!, Brillat-Savarin

        Bewahren wir das Mark unseres Herzens, um es aufs Brot zu streichenm den Saft unserer Leidenschaft, um ihn auf Flaschen aufzuziehen; machen wir aus unserem ganzen Selbst einen sublimen Fond, mit dem wir die Nachwelt nähren., Flaubert

        Die Schlemmerei, ein ehrbares Laster, Baptista Platina

        Wenn man den Geschmack eines Apfels kennenlernen will, muss man hineinbeißen, chinesisches Sprichwort

        Wer hat je von einem Menschen gehört, der während der Verdauung eines guten Essens traurig wäre? Wir pflegen dann in einer schwer zu beschreibenden Ruhe zu verweilen, einem Mittelding zwischen den Träumen des Denkers und der dumpfen Zufriedenheit wiederkäuender Tiere, ein Zustand, den man die materielle Melancholie der Feinschmecker nennen könnte, Honoré de Balzac

        Das Dessert, das dem Feinschmecker vorgesetzt wird, wenn sein Hunger gestillt ist, muss spektakulär sein, Grimod de la Reynière

        Jemanden zu Gaste zu laden, heißt für sein Glück zu sorgen, solange er unter unserem Dache weilt, Brillat Savarin

        Viel Spaß und Gruß vom Wiz [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • Antwort von ѕtrubbеl 0
          bitteschön
          reinhard lakomy dichtete einst:

          die liebe und der suff, dit reecht die menschen uff, watt macht se wieda friedlich?
          ein essen janz jemütlich!

          cu
          strubbel
          issn leitspruch von mir geworden.
          <:-)))