Kochen
Von: ѕіѕѕі, 29.11.2006 14:42 Uhr
Da bei mir der Knoblauch meist vertrocknet, habe ich mir gedacht ihn
in Öl in einem kleinen Schraubglas einzulegen. Ich habe die Zehen
geschält und dann mit Distelöl übergossen. Bei einem Glas habe ich
Thymian und Salz zugegeben, das andere pur gelassen. Nach einer Woche
stellte ich fest, dass kleine Luftblasen aufsteigen, so, als ob der
Inhalt gähren würde. Ist das normal?? Ich habe auch den Eindruck,
dass die Zehen größer geworden sind. Habe ich alles falsch gemacht?
Über eine Antwort würde ich mich freuen.



  1. Antwort von Rеgіnа Ѕеіß 6
    Re: Knoblauch einlegen in Öl?
    Hallo, Sissi! Da bei mir der Knoblauch meist vertrocknet, habe ich mir
    gedacht ihn in Öl in einem kleinen Schraubglas einzulegen.
    Prima Idee! Hab ich auch schon gemacht. Ich habe die Zehen geschält und dann mit Distelöl übergossen.
    Ich nehme für so was lieber Olivenöl, da es nicht so schnell ranzig wird wie viele andere Öle, v.a. wenn man es im Kühlschrank aufbewahrt (wenn es hierbei etwas auskristallisiert, macht das überhaupt nix aus). Nach einer Woche stellte ich fest, dass kleine Luftblasen aufsteigen,
    so, als ob der Inhalt gären würde.
    Öha, das ist bei mir nicht passiert. Hast Du die Zehen ganz mit Öl bedeckt? Denn unter Luftabschluß können sie eigentlich nicht gären.

    Wenn Du eines der Gläser öffnest und sofort den Geruch tief durch die Nase einatmest und Dir dann ein stechender Geruch (nicht mit dem typischen Knofigeruch verwechseln) in die Nase steigt (wie von kohlesäurehaltigem Mineralwasser), ist tatsächlich Kohlendioxid entstanden, d.h. Dein Knofi gärt. Du kannst auch eine Zehe halbieren und kurz auf deine Zunge legen. Wenn sie Kohlendioxid enthält, spürt man ein ganz leichtes Prickeln.

    Ansonsten hätte ich für Deine weiteren Einlegeversuche ein ganz leckeres Rezept mit Essig und Wein; wird auch immer gerne als Geschenk gesehen.

    Eingelegter Knoblauch mit Weißwein

    Zutaten: 1000 g Knoblauch

    Sud: 1 l Weißwein, trocken
    100 g Essig-Essenz
    125 g Zucker
    1 Eßlöffel Salz
    2 Eßlöffel Pfefferkörner
    5 Gewürznelken
    7 Chillischoten
    1 Zweig Rosmarin
    1 Zweig Thymian

    außerdem: Olivenöl

    Zubereitung:
    Alle Zutaten für den Sud 5 Minuten kochen und über Nacht abkühlen lassen. Am nächsten Tag den Sud noch einmal aufkochen. Dann den geschälten Knoblauch zugeben und noch 3 Minuten kochen lassen. Alles erkalten lassen und in saubere Gläser füllen. In jedes Glas 2 Eßlöffel Olivenöl geben und verschließen.

    Grüßle
    Regina
    4 Kommentare
    • Re^2: Knoblauch einlegen in Öl?
      Hallo Regina,

      danke für Dein Rezept, hört sich gut an, werde es bestimmt ausprobieren. Gruß sissi [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von еxс 0
      Re^2: Knoblauch einlegen in Öl?
      Hallo, Ich nehme für so was lieber Olivenöl, da es nicht so schnell
      ranzig wird wie viele andere Öle,
      eigentlich gehört Olivenöl zu den Speiseölen, die wegen des hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren am schnellsten ranzig werden (ähnlich empfindliche Kandidaten: Raps- und Distelöl). Aus dem Grunde sollte man das Glas möglichst voll machen, weil "die Ranzigkeit an sich" vor allem durch Sauerstoff verursacht wird. Wenn Du eines der Gläser öffnest und sofort den Geruch tief
      durch die Nase einatmest und Dir dann ein stechender Geruch
      (nicht mit dem typischen Knofigeruch verwechseln) in die Nase
      steigt (wie von kohlesäurehaltigem Mineralwasser), ist
      tatsächlich Kohlendioxid entstanden,
      Kohlendioxid ist geruchlos.

      Gruß,
      Christian
    • von еxс 0
      Re^2: Knoblauch einlegen in Öl?
      Hallo, Öha, das ist bei mir nicht passiert. Hast Du die Zehen ganz
      mit Öl bedeckt? Denn unter Luftabschluß können sie eigentlich
      nicht gären.
      eins hatte ich noch vergessen: Gärung ist ein anaerober Prozeß, findet also unter Luftabschluß statt.

      Gruß,
      Christian
    • Re^3: Knoblauch einlegen in Öl?
      Hi, Christian! eins hatte ich noch vergessen: Gärung ist ein anaerober
      Prozeß, findet also unter Luftabschluß statt.
      Klar, völlig korrekt, war mir auf die Schnelle entfallen.

      Und zum "Geruch" von CO2: stimmt auch, daß es geruchslos ist; es ist eigentlich eher ein stechendes Gefühl in der Nase als ein richtiger Geruch; aber wer einmal vergorene Proben "beschnüffelt" hat, vergißt diesen Pseudo-Geruch nicht mehr.

      Grüßle
      Regina
  2. Antwort von Βоlо2L 4
    Knoblauch einlegen in Öl
    Hi,

    mach es ganz einfach so: Knofel in zehen teilen, diese schälen, Würzelchen
    abschneiden. Zehen in kleineren Mengen 3 Min. in Essig blanchieren, dann
    abtropfen lassen und dicht an dicht in Schraubgläser legen. Kannst dazu noch ein
    paar schwarze Pfefferkörner geben oder Lorbeerblätter oder was immer Du magst.
    Dann mit gutem Olivenöl aufgießen, bis alle Zehen bedeckt sind (die vom Knofel,
    nicht Deine). Dann aufstoßen (das Glas, nicht Du), damit anhaftende Luftblasen
    sich lösen. Das Glas soll möglichst bis zum Rand mit Öl gefüllt sein. Im
    Kühlschrank aufheben.
    Mahlzeit!
    Bolo2L
    2 Kommentare
    • Re: Knoblauch einlegen in Öl
      Hi Bolo2L,

      danke für Deine nette Ausführung. Frage: Bekommt der Knobi durch das Blanchieren in Essig nicht einen nussigen Geschmack? Diesen wollte ich doch nach Möglichkeit vermeiden. Gruß sissi [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Βоlо2L 2
      Re^2: Knoblauch einlegen in Öl
      Hi sissi,

      das kann ich Dir nicht zuverlässig sagen. Bis jetzt habe ich die Knoblauchzehen
      so mit ausgepressten Zucchinischeiben zusammen blanchiert und "sott'olio"
      eingelegt. Natürlich verliert der Knofel so etwas an Schärfe, aber er hält auch
      besser. Was ich jetzt eingelegt habe, sind die kleinen zehenlosen chinesichen
      Knofelknöllchen, und ich habe sie noch nicht probiert.
      Ciao
      Bolo2L
  3. Antwort von Сһіlі 3
    Re: Knoblauch einlegen in Öl?
    Hallo,
    Du hast ja schon zwei sehr gute Antworten bekommen. Ich kann nur eine
    Kleinigkeit hinzufügen: Du solltest die Zehen zerkleinern, mindestens
    halbieren, denn die Zehe hat teilweise Hohlräume, die mit Luft gefüllt
    sein können. So kannst du sicher sein, dass alles mit Öl bedeckt ist.
    Ich würde auch Olivenöl vorziehen. Mach das Glas zu und schüttel es.
    dann lass es offen ruhen und wiederhole den Vorgang nochmal. Dann
    kannst du sicher sein, dass die Luft raus ist.
    Viele Grüße
    chili