Kultur allgemein
Von: Matthias Hamann, 16.7.2000 15:05 Uhr
Hallo,
ich habe dieses Jahr vor meinen Sommerurlaub in England an der Südküste, genauer gesagt in Brighton, zu verbringen. Ich werde dort mit einem Freund bei einer Gastfamilie wohnen. Aus Höflichkeit bringt man der Familie ja eine kleine Aufmerksamkeit mit. Wir sind uns noch nicht genau im klaren darüber was wir unserer Gastfamilie aus Deutsch-land mitbringen sollten. Habt ihr ein paar Vorschläge für uns. Ich hätte da vielleicht an etwas alkoholisches gedacht, da in England die Steuern auf Alkohol sehr hoch sein sol-len und sich die Bevölkerung Alkohol kaum leisten kann. Ich habe gehört Wurst wäre un-ter anderem auch nicht schlecht. Was meint Ihr?

Grüße, Matthias



  1. Antwort von Andreas Gorsler 0
    Keine Lebensmittel
    Ich weiß zwar nicht, ob das in der Zeit von BSE noch stimmt. Auf die Insel darf man keine Lebensmittel einführen (zurück scheint es ja zu gehen), z.B. weil Britannien Tollwutfrei ist.

    Aber nachdem Deutschland tatsächlich mit Bier und Bayern gleichgesetzt wird, tut es vielleicht ein schönder Bierseidel.

    Andreas
    4 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Also,
      dass die Bevoelkerung sich kaum Alkohol leisten kann, stimmt nicht. Das Pint ist hier heilig! ;-)

      Worauf sie allerdings ganz versessen sind, sind in der Tat sausages.
      Es weiss zwar noch keiner der Inselbewohner, dass deutsche Schokolade besser schmeckt, aber jeder Brite, der bisher meine Milka proboert hat, oder Kinder Schokolade, musste selbiges diskussionslos zugeben.

      Auch ein deutsches Bierglas, also mit Henkel und logo ware vielleicht nett, weil hier halt pint -Glaeser alle gleich aussehn und man in Kneipen auch nur diese measures servieren darf.

      Weisst Du denn schon irgendwas ueber Deine Gastfamilie?
    • von Gandalf 0
      Re: Also,
      Es weiss zwar noch keiner der Inselbewohner, dass deutsche
      Schokolade besser schmeckt, aber jeder Brite, der bisher meine
      Milka proboert hat, oder Kinder Schokolade, musste selbiges
      diskussionslos zugeben.
      Stimmt genau! Ein Freund aus London (und dort gibts ja nun wirklich gute Einkaufmöglichkeiten) nimt bei jedem Besuch mindestens 10 (meist aber 20 und mehr) Tafeln Milka mit (speziell Kaffecreme und Sahnecreme haben es ihm angetan).
      Auch ein deutsches Bierglas, also mit Henkel und logo ware
      vielleicht nett, weil hier halt pint -Glaeser alle gleich
      aussehn und man in Kneipen auch nur diese measures servieren
      darf.
      Stimmt auch. Alle Briten die ich bisher kennengelernt habe, sind für Kitsch in allen Formen anfällig (mehr oder (seltener) weniger).

      Gandalf
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Die haben hier
      einfach nicht so strenge Lebensmittel Bestimmungen wie in Deutschland, weshalb die hier alles moegliche in ihre Schokolade machen duerfen. Und irgendwie schmeckt die auch immer nach allem moeglichen, nur nicht nach Schokolade! ;-)

      Das mit dem Kitsch ist mir eigentlich noch nie aufgefallen, aber es hat halt was, wenn auf dem Glas draufsteht, was in dem Glas drin ist.
      Vom Oktoberfest ist man hier uebrigens auch ziemlich angetan. :-)

      Kind Regards!
    • von Gandalf 0
      Re: Die haben hier
      Vom Oktoberfest ist man hier uebrigens auch ziemlich angetan.
      Kann ich nur bestätigen!!!!!!!!!!!!

      Gandalf
  2. Antwort von Petzi 0
    Re: Was für e Geschenk für eine Gastfamilie in Eng
    Hallo Matthias,

    als ich mal im Schüleraustausch in Irland war, habe ich einen dreisprachigen (deutsch, englisch, französisch) Bildband über Deutschland verschenkt. Kam so gut an, daß ich beim Gegenbesuch einen dreisprachigen Bildbank über Irland geschenkt bekommen habe ;-)

    Liebe Grüße

    Petzi [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von SH... 0
      Re: Was für e Geschenk für eine Gastfamilie in Eng
      Das hängt natürlich auch ein bisschen von der Familie ab, in die man kommt. Sind diese an Deutschland interessiert? Waren sie schon mal hier? Erkennen Sie Kitsch - oder lieben sie ihn sogar?

      Man sollte aber etwas Typisches aus der Region holen, aus der man selber kommt. Man muss die Vorurteile über Deutschland nicht noch schüren, in dem man als Rheinländer einen bayerischen Bierkrug verschenkt! (Nix für ungut, liebe Bayern!)

      Bei englischen "Deutschlandkennern" kommt gut (wurde z.T. schon unten genannt):
      - Wein
      - Brot
      - Wurstwaren

      Besonders auf unser Brot sind viele Engländer versessen, weil es dort nicht zu bekommen ist.

      Bei Bildbänden u.ä. sollte man abklären, ob diese Familie u.U. öfter als Host fungiert. Wenn ja könnte es sein, dass schon das halbe Regal mit solchen wertvollen Kulturgütern vollgepflastert ist! Eher mal etwas um die Ecke denken: Ich habe mir mal einen Freund für's Leben gemacht, als ich einem englischen Bier-Fan eine Deutschlandkarte geschenkt habe, in der alle deutschen Brauereien mit ihren Produkten eingezeichnet und erläutert waren! Das Ding hat 5 Mark gekostet, ist aber sicher besser angekommen, als so mancher sauteure Bildband mit den achsobeliebten Schlössern und Burgen *schnarch*...

      Gruß
      Stefan
      1 Kommentare
      • von Gandalf 0
        Re^2: Was für e Geschenk für eine Gastfamilie in E
        Man sollte aber etwas Typisches aus der Region holen, aus der
        man selber kommt. Man muss die Vorurteile über Deutschland
        nicht noch schüren, in dem man als Rheinländer einen
        bayerischen Bierkrug verschenkt! (Nix für ungut, liebe
        Bayern!)

        Stimme ich voll zu. Bei englischen "Deutschlandkennern" kommt gut (wurde z.T.
        schon unten genannt):
        - Wein
        - Brot
        - Wurstwaren
        Stimmt bedingt (siehe unten)
        Besonders auf unser Brot sind viele Engländer versessen, weil
        es dort nicht zu bekommen ist.
        Da ist meine Erfahrung durchaus zwiespältig. Einige mögen es ungemein, andere würden eher hungers sterben (übertrieben OK) als einen Scheibe Schwarzbrot zu essen. Bei Vollkornbrot ist die Reaktion nicht so heftig, aber tendenziell ähnlich.

        Bei Alkoholika ist meine Erfahrung eindeutig:

        Nur her damit

        Wurst wird (wenns keine alzu "spezielle" Spezialität ist (z.B. grobe Leberwurst) gerne genommen. Bei Bildbänden u.ä. sollte man abklären, ob diese Familie u.U.
        öfter als Host fungiert. Wenn ja könnte es sein, dass schon
        das halbe Regal mit solchen wertvollen Kulturgütern
        vollgepflastert ist! Eher mal etwas um die Ecke denken: Ich
        habe mir mal einen Freund für's Leben gemacht, als ich einem
        englischen Bier-Fan eine Deutschlandkarte geschenkt habe, in
        der alle deutschen Brauereien mit ihren Produkten
        eingezeichnet und erläutert waren! Das Ding hat 5 Mark
        gekostet, ist aber sicher besser angekommen, als so mancher
        sauteure Bildband mit den achsobeliebten Schlössern und Burgen
        Volle Zustimmung. Aber wenn klar ist, daß die Leute was von D kennenlernen wollen und so was (vermutlich) noch nicht haben, ist ein Boldband aus der Region, aus der man kommt immer gut.


        Gandalf
    • Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
      Re: Was für e Geschenk für eine Gastfamilie in Eng
      hi,

      jetzt mal abgesehen von kitsch, bier, lebensmittel, bildbänden, gläsern und ähnlichem (wogegen absolut nichts einzuwenden ist), kannst Ihnen (wenn sie aus den entsprechenden Gesellschaftkreisen kommen) auch ein Golfball schenken. The English love Golf. Und German Quality ist sehr geschätzt...

      victor