Medizin
Von: Alexander Peren, 22.9.2008 23:18 Uhr
Guten Abend zusammen,

woher kommt Afterjucken und gibt es einfache Gegenmittel, oder ist ein Arztbesuch zwingend?

Ich frage für einen guten Bekannten, der den Schüßler-Salzen (8+11 in Kombination, würde ich sagen) ziemlich kritisch gegenüber steht.

Vielleicht bekräftigt Ihr meine Schüßler-Salz-Meinung oder habt Ihr gar noch andere "Mittelchen" auf Lager?

Bin gespannt auf Euere Antworten, für die ich mich bereits jetzt im Voraus herzlich bedanke.

Schönen restlichen Abend

Alexander



  1. Antwort von Kathy Lemburg 1
    Re: Afterjucken
    Hallo Alexander,

    ich kann Deine Schüßler-Salz Anwendung nicht unterstützen.
    Es gibt viele verschiedene Gründe für ein Jucken am After.
    Einige davon benötigen auf jeden Fall Nachforschung durch einen Arzt.
    Wobei z.b. auf der Suche nach Würmern doch nicht alle was finden und man sich da schon wieder streiten könnte, wie man sucht.
    Eine Patientin von mir lief 13 Jahre mit Jucken rum und wurde durchgeckeckt, allerdings wohl nie auf Würmer, nun kam endlich die Lösung in Form eines Arztes, der mit applied Kinesiology testet, Madenwürmer, Wurmkur, Jucken weg.
    Würmer sind also eine Möglichkeit, Hämorrhoiden und Fissuren sowie Fisteln eine andere, u.v.a.m..
    Findet sich all das nicht, könnte man noch mal drüber nachdenken, ist aber m.e.n. doch nur Symptomdokterei, da es nicht total im komplexen Zusammenhang gesehen wurde.

    Gruß
    Kathy
    9 Kommentare
    • von Avera 1
      Re^2: Afterjucken
      Hallo Kathy, Wobei z.b. auf der Suche nach Würmern doch nicht alle was
      finden und man sich da schon wieder streiten könnte, wie man
      sucht.
      Eine Patientin von mir lief 13 Jahre mit Jucken rum und wurde
      durchgeckeckt, allerdings wohl nie auf Würmer, nun kam endlich
      die Lösung in Form eines Arztes, der mit applied Kinesiology
      testet, Madenwürmer, Wurmkur, Jucken weg.
      Ich kenne die Symptomatik auch, allerdings äußerst selten. Dann wurde ich mit der von Dir beschriebenen Methode untersucht und es wurden gleich die passenden Würmer "gefunden". Gegen meinen instinktiven Widerwillen nahm ich das verordnete, wurmtötende Mittel ein. Noch nie zuvor in meinem Leben hatte ich ein solches Jucken, wie in dieser Zeit. Was mir, neben dem ausführlichen Studium von Lektüre anderer "Betroffener", wieder einmal gezeigt hat, daß man die allermeisten Dinge, Pilze, Bakterien, Würmer usw., eben nicht mit solch radikalen Mtteln wegmachen kann. Mit solchen Mitteln belastet man lediglich den Körper, woraufhin sich die Erreger, die man doch bekämpfen wollte, nur umso mehr vermehren. Nicht ein einziges Mal habe ich es erlebt, das eine solche Therapie bei mir Wirkung zeigte. Es waren immer die den Gesamtorganismus ausgleichenden Mittel, die eine auf Dauer angesiedelte Wirkung gezeigt haben. In der Regel homöopathische. Und diese habe ich bei Ärzten nie bekommen. So ist es auch kein Wunder, daß der o.g. Artz von mir nicht mehr aufgesucht wurde.

      Liebe Grüße

      Avera
    • von Susanne Mehs (abgemeldet) 2
      Re^3: Afterjucken
      HAllo Ich kenne die Symptomatik auch, allerdings äußerst selten.
      Dann wurde ich mit der von Dir beschriebenen Methode
      untersucht
      verordnete, wurmtötende Mittel ein. Noch nie zuvor in meinem
      Leben hatte ich ein solches Jucken, wie in dieser Zeit. Was
      mir, neben dem ausführlichen Studium von Lektüre anderer
      "Betroffener", wieder einmal gezeigt hat, daß man die
      allermeisten Dinge, Pilze, Bakterien, Würmer usw., eben nicht
      mit solch radikalen Mtteln wegmachen kann.
      Komisch, wenn das wurmtötende Mittel ein ganzheitliches gewesen wäre, hätte man die verstärkte Reaktion deines Körpers als Erstverschlimmerung und damit normal und sogar heilungsfördernd bezeichnet.
      Nur mal so als Denkanstoß.
      NAtürlich belasten Arzneien den Körper, aber das tun meist auch ganzheitliche Arzneien oder Methoden.
      Keine Wirkung ohne Nebenwirkung.
      Gruß Susanne
    • Re^4: Afterjucken
      Moin, Komisch, wenn das wurmtötende Mittel ein ganzheitliches
      gewesen wäre, hätte man die verstärkte Reaktion deines Körpers
      als Erstverschlimmerung und damit normal und sogar
      heilungsfördernd bezeichnet.
      Nur mal so als Denkanstoß.
      Vor allem, nachdem das Jucken bei tatsächlichem Wurmbefall keine "Reaktion" des eigenen Körpers ist, sondern mit der Fortpflanzung der Würmer zu tun hat, die dazu den Körper "verlassen" wollen.

      Aber natürlich hilft ein dreimal gegen die Erddrehung gerührtes Wässerchen gegen 7m lange Würmer, wenn man nur feste dran glaubt;-)

      Über manche Gebetsmühlen kann man nur den Kopf schütteln ...

      Grüße
      Jürgen
    • von Avera 1
      Re^4: Afterjucken
      Hallo Susanne, Komisch, wenn das wurmtötende Mittel ein ganzheitliches
      gewesen wäre, hätte man die verstärkte Reaktion deines Körpers
      als Erstverschlimmerung und damit normal und sogar
      heilungsfördernd bezeichnet.
      Nein, ganz und gar nicht komisch, denn das stimmt nicht. Ich weiß natürlich nicht, was Du unter "ganzheitlich" verstehst. Ein Pfefferminztee ist für mich nicht ganzheitlicher als eine Aspirin. Ich würde ihn dennoch vorziehen, weil ich in ihm weniger Laborchemie vermute. Als ganzheitlich bezeichne ich die Homöopathie. Und zwar aus dem Grund, weil sie nicht versucht ein einzelnes, losgelöstes Symptom, z.B. Afterjucken, zu kurieren, sondern gar nicht anders kann, als den Gesamtorganismus, d.h. Seelisches, Geistiges und Körperliches auszugleichen. Die sog. Erstverschlimmerung verweist m.E. eher auf eine nicht optimal gewählte Potenz oder den Rückgriff auf Komplexmittel, die ja mit der ursprünglich klassischen Homöopathie kaum noch etwas zu tun haben.

      Beste Grüße

      Avera Nur mal so als Denkanstoß.
      NAtürlich belasten Arzneien den Körper, aber das tun meist
      auch ganzheitliche Arzneien oder Methoden.
      Keine Wirkung ohne Nebenwirkung.
      Gruß Susanne
    • Re^5: Afterjucken
      Hallo Avera,

      bitte erleuchte mich: Was genau ist der seelische Aspekt an einem meterlangen Bandwurm?!

      Grüße

      =^..^=
    • Re^6: Afterjucken
      Hallo =^..^= bitte erleuchte mich: Was genau ist der seelische Aspekt an
      einem meterlangen Bandwurm?!
      Vielleicht die Seelenverwandtschaft? ;-)

      mal ernsthaft
      Einen Bandwurm muß man austreiben. Seele hin oder her.

      Aber Bandwürmer verursachen nicht diesen Anal-Juckreiz. Der entsteht durch die Eiablage von Madenwürmern, bis zu 13mm lang, dafür aber auch gleich viele.

      Madenwurmbefall tritt bei schwacher Immunlage auf, was vielfältige Ursachen haben kann, u.a. eben auch eine schlechte psychische Verfassung.

      Und da sind wir beim seelischen Aspekt des Wurm(befall)s und auch bei der ganzheitlichen homöopathischen Behandlung, die Körper und Seele berücksichtigt und gesünder macht, und eben auch wehrhafter gegen Parasiten. Denn genauso wie sich ein starkes Immunsystem nicht von jedem Virus und jeder Bazille krankmachen läßt, genauso läßt es sich nicht von jedem Parasiten (Pilze, Würmer ...) befallen.

      Sinnvoll ist es also den Körper vom zu großen Parasitendruck zu befreien und gleichzeitig für eine ganzheitliche Gesundung zu sorgen.

      Erleuchtet? ;-)

      Gruß Steffi
    • Re^7: Afterjucken
      Hallo Steffi, Einen Bandwurm muß man austreiben.
      ja - mit geeigneten Medikamenten. Dasselbe gilt auch bei Madenwurmbefall
      Und da sind wir beim seelischen Aspekt des Wurm(befall)s und
      auch bei der ganzheitlichen homöopathischen Behandlung, die
      Körper und Seele berücksichtigt und gesünder macht,
      Und zwar durch die heilsame Wirkung des Placebo-Effektes (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,371...). Sinnvoll ist es also den Körper
      mit geeigneter medikamentöser Behandlung vom zu großen Parasitendruck zu befreien
      Bodenhaftende Grüße

      =^..^=
    • von eklastic (abgemeldet) 0
      Re^2: Afterjucken
      Hallo, Es gibt viele verschiedene Gründe für ein Jucken am After.
      Würmer sind also eine Möglichkeit, Hämorrhoiden und Fissuren
      sowie Fisteln eine andere, u.v.a.m..
      Eines, was sich in den letzten Jahren häuft, hängt mit feuchtem Toilettenpapier zusammen. Die vermeintliche bessere Hygiene führt oft zu juckenden Ekzemen.
      Ich wollte das nur erwähnen, weil es ein selbstgemachtes Problem ist, das ganz leicht abzustellen ist, wenn es noch nicht zu lange existiert.

      Gruß
      Elke
    • von nenkaj 0
      Re^3: Afterjucken
      [MOD]: Ganzkörperzitat entfernt. Bitte beachtet die Netiquette,Satz 3 Pkt.7: http://www.wer-weiss-was.de/content/netiquette.shtml Danke!

      Hallo,
      mein Hautarzt meinte letztens, als ich ihn im Drogeriemarkt traf und beim Toilettenpapier stehen blieb: " kaufen Sie bloss kein recycletes Papier, was meinen Sie wie viele Patienten ich mit Ekzemen deswegen mehr habe?"

      nenkaj
  2. Antwort von Manni 0
    Re: Afterjucken
    Guten Abend zusammen,

    woher kommt Afterjucken und gibt es einfache Gegenmittel, oder
    ist ein Arztbesuch zwingend?
    Hallo,
    hast Du vielleicht einen Bandwurm?

    Gruß:
    Manni
    • Antwort von Bernhard S. 0
      Re: Afterjucken
      Guten Abend zusammen,

      woher kommt Afterjucken und gibt es einfache Gegenmittel, oder
      ist ein Arztbesuch zwingend?

      Warum immer gleich Würmer? Vielleicht sind nur die guten alten Hämorrhoiden. Aber das ist sicher zu einfach.

      Wenn überhaupt sind es Madenwürmer, Band- und Spulwürmer verursachen andere Beschweren (also nix mit 7m langen Viechern im Bauch). Bei uns sind dabei aber v.a. Kinder betroffen. Die Diagnose ist nicht besonders schwer, auch im Kot kann man die manchmal sehen.

      Die Behandlung erfolgt mit Pyrantel oder Mebendazol (z.B. Vermox), die Behandlung dauert drei Tage (maximal).

      Vielleicht ist die Schulmedizin hier doch nicht ganz so blöd. Aber wie gesagt, ich denke eher an Hämorrhoiden.

      Grüße, Bernhard
      1 Kommentare
      • von Manni 1
        Re^2: Afterjucken Nööö

        Wenn überhaupt sind es Madenwürmer, Band- und Spulwürmer
        verursachen andere Beschweren (also nix mit 7m langen Viechern
        im Bauch).
        Hallo,
        Praxis schlägt auf jeden Fall Theorie.

        Ich hatte vor Jahren einen Bandwurm. Der verlor regelmäßig Bandwurmglieder. Diese verursachen A f t e r j u c k e n, denn so habe ich das überhaupt bemerkt, da sie sich im Kot bewegten. Das konnte ich selbst sehen. Nach Einnahme von Tabletten (einige Tage) war der Bandwurm abgetötet und wurde komplett ausgeschieden. Es war ein ziemlich langes, widerliches Ding.

        Du solltest also diese Möglichkeit nicht von vornherein "ausscheiden". ;-)

        Gruß:
        Manni