Medizin
Von: J ~, 7.1.2009 19:07 Uhr
Hallo,

seit Wochen hatte ich grünen Schleim in der Nase. Mein Arzt und ich haben sich dann doch für Antibiotika entschieden.

Leider habe ich am Tag der Ersteinnahme nun noch eine dicke Erkältung bekommen (die sind immer viral bedingt, oder?) und gegen die die Antibiotika wohl nichts nützen werden. Die muss ich ja nun zuende nehmen wobei ich allerdings nicht weiß, ob die bei einem Virusinfekt nicht das Immunsystem zusätzlich schädigen.

Also die Frage ist, ob Antibiotika hier den Körper zusätzlich belasten oder ob das relativ egal ist oder sogar von Vorteil, weil sich der Körper nun nur noch um die Viren kümmern muss.

Vielen Dank und Grüß,
J~



  1. Antwort von Maja (abgemeldet) 0
    Re: Antibiotika hilfreiche bei Virus-UND baktl.Inf
    Huhu,

    Antibiotika sind nicht wirksam gegen Viren, wie Du schon vermutet hast. Nimm sie beruhigt zu Ende, sie belasten zwar den Körper auch , aber doch weniger als die Infektionen. so hilfst Du Deinem Körper auch, dass er nur gegen eine kämpfen muß. Ich sehe das als Vorteil an.
    Wenn Du jetzt die Einnahme abbrechen würdest, würdest Du riskieren, dass die fiesen Bakties resistent gegen das Antibiotikum werden. Wenn Du A. nur selten einnehmen mußt, sollte Dein Körper damit gut klar kommen.

    LG
    Maja

    PS was Du zusätzlich machen kannst um den infektiösen Schleim loszuwerden...trinkentinkentrinken und Schleimlöser nehmen.
    1 Kommentare
    • von J ~ 0
      Re^2: Antibiotika hilfreiche bei Virus-UND baktl.I
      Huch, so
      hilfst Du Deinem Körper auch, dass er nur gegen eine kämpfen
      muß. Ich sehe das als Vorteil an.
      OK habe eh keine andere Wahl. Außer nochmal den Arzt zu fragen wenn sich die Sache nochmal verändert... Wenn Du jetzt die Einnahme abbrechen würdest, würdest Du
      riskieren, dass die fiesen Bakties resistent gegen das
      Antibiotikum werden.
      Nee, mach ich natürlich nicht. Nehme die Packung zuende wie es sich gehört :) PS was Du zusätzlich machen kannst um den infektiösen Schleim
      loszuwerden...trinkentinkentrinken und Schleimlöser nehmen.
      Mach ich eh...


      Danke und LG,
      J~
  2. Antwort von Samira (abgemeldet) 0
    Re: Antibiotika hilfreiche bei Virus-UND baktl.Inf
    Hallo,

    ich hatte jetzt gerade das gleiche Problem. Ich schlage mich schon seit Wochen mit einer Bronchitis rum, die dann leider eitrig geworden ist und musste ein Antibiotikum nehmen. Kaum mit der Einnahme angefangen habe ich mir auch noch einen grippalen Infekt mit fiesem Husten (hatte ja eh schon welchen), Fieber und allem drum und dran eingefangen. Sowas ist mir noch nie passiert.

    Das Antibiotikum habe ich zu ende genommen und es hat sich gelohnt. Der grüne Schleim ist weg. Ohne Antibiotikum wäre es mit den beiden Krankheiten zusammen wahrscheinlich noch schlimmer gekommen. Und das sage ich obwohl ich eigentlich nicht auf so ein Zeugs stehe.

    Gönn dir ein bischen Ruhe, dann wird das schon.

    Gruß

    Samira
    • Antwort von Renate S. 0
      Nasenspülkanne wirkt Wunder.
      Hallo,

      nur weil der Schnupfen kräftig blau-grün (typisch für Pseudomonas)ist, muss man nicht Antibiotika nehmen. Es sei denn es gibt bestimmte Gründe, wie bei jedem anderen Eitererreger auch - oder man muss die Aktien der Pharmaindustrie stützen helfen.

      Falls es sich tatsächlich um den Pseudomonas handelt sollte, muss man bedenken, dass der äußerst resistent gegen Penicillin und viele andere Antibiotika ist. Als gefürchteter Krankenhauskeim wächst er sogar gut in Desinfektionsmitteln.

      Dagegen gibt es, falls nötig, spezielle Antibiotika, sogenannte Gyrasehemmer. Doktor fragen, falls die derzeitigen Antibiotika kurz vor Einnahmeende nun nicht den gewünschten Erfolg bringen sollten.
      Von den Gyrasehemmern soll Ciprofloxacin (Ciprobay)am besten gegen Pseudomonas aeruginosa wirksam sein.

      Hatte selber im Urlaub, über eine Woche mit Hilfe mehrerer Kleenexpackungen, einschl. Mucosolvan und Aspirin, aber ohne Antibiotika, diese Art von heftigstem dunkelgrünen Schnupfen überlebt :-)

      Zu Hause half mir dann die gute Nasenspülkanne, mit deren Hilfe man überhaupt erst keinen Schnupfen kriegt. Und wenn man mal schlampt, d.h. sie nicht regelmäßig benutzt hat, dann kürzt sie aber bei Benutzung den Schnupfen jäh ab.

      Gute Besserung wünscht

      Renate