Medizin
Von: јulіtеmр, 14.1.2008 18:32 Uhr
Hallo,

mir blüht morgen eine Enddarmspiegelung, lt. Arzt will er so 30-40 cm nachsehen, was da so los ist ;-)

1 Std. vorher soll ich per Klistier abführen. So weit, so gut.

Ich kenne bisher nur das komplette Programm von Magen- und Darmspiegelung mit "Schlafmittel". Für die 5-minütige Enddarmspiegelung gibts nichts, weil das angeblich nicht weh tut und ganz schnell geht ... ja, ja ...

Hat jemand Erfahrung damit? Tut das wirklich nicht weh? Ich bin ein echter Hosensch... was Schmerzen angeht, meine Schmerztoleranz liegt bei Nullkommanull :-(

Kann man sich vorher irgendwie mit Ibuprofen "dopen" oder mit Buscopan-Zäpfchen?

Mir graut's davor ...



  1. Antwort von Βоmbа 5
    Re: Enddarmspiegelung (Rektoskopie) schmerzhaft?
    Huhu,

    keine Panik!

    Mir tat es nicht weh, es ist nur unangenehm - wem kann man das verdenken...

    Und 30-40 cm klingt auch nach mehr als es ist.

    Es geht schnell vorbei und tut nicht weh.
    Denke, das ist das wichtigste.

    Und das "Dopen" wird auch nicht nötig sein. ;-)

    Durchhalten und A... zusammenkneifen..oder besser nicht.

    LG, Bomba
    2 Kommentare
    • Re^2: Enddarmspiegelung (Rektoskopie) schmerzhaft?
      also ich weiß nicht ... der Hausarzt hat schon mal "händisch" abgetastet ... das tat schon echt nicht ohne :-((
      Und die eingeblasene Luft bei der Rektoskopie tut nicht weh? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Βоmbа 5
      Re^3: Enddarmspiegelung (Rektoskopie) schmerzhaft?
      also ich weiß nicht ... der Hausarzt hat schon mal "händisch"
      abgetastet ... das tat schon echt nicht ohne :-((
      Und die eingeblasene Luft bei der Rektoskopie tut nicht weh?
      Ein dicker gummibeschichterter Finger "da hinten" oder ein schmaler nasser Schlauch? Also ich wähle den Schlauch. ;-)

      Das mit der Luft ist einfach nur eklig! Um ehrlich zu sein kam ich mir vor, wie so ein Stück Vieh, das untersucht wird.

      Es ist unangenehm und würderaubend, aber es tut kein bisschen weh.

      Das versichere ich dir!

      LG, Bomba
  2. Antwort von Gübѕсһеn 0
    Re: Enddarmspiegelung (Rektoskopie) schmerzhaft?
    Hallo,

    mir blüht morgen eine Enddarmspiegelung, lt. Arzt will er so
    30-40 cm nachsehen, was da so los ist ;-)



    Hat jemand Erfahrung damit? Tut das wirklich nicht weh? Ich
    bin ein echter Hosensch... was Schmerzen angeht, meine
    Schmerztoleranz liegt bei Nullkommanull :-(

    Kann man sich vorher irgendwie mit Ibuprofen "dopen" oder mit
    Buscopan-Zäpfchen?

    Mir graut's davor ...
    Hallo Julitemp, das es unangenehm ist kannst Du Dir ja alleine von der Anatomie der 'Ortschaft' her denken, aber rede mit dem Arzt, schildere ihm Deine Angst. Man kann sich eine Injektion geben lassen, durch die man nicht schläft, die aber die Angst nimmt und gleichzeitig die Muskulatur entspannt und dann geht es schon. Aber wie gesagt, keine Hemmungen haben und rede mit dem Arzt. Viel Glück,wünscht gübschen
    • Antwort von ΜесFlеіһ 2
      Re: Enddarmspiegelung (Rektoskopie) schmerzhaft?
      Hallo, Kann man sich vorher irgendwie mit Ibuprofen "dopen" oder mit
      Buscopan-Zäpfchen?
      Mach das nicht! Wenn du etwas zur Beruhigung und gegen Schmerzen haben willst sage es dem Arzt und dann kann er Mittel auffahren, die wirkungsvoller und besser für dich sind. Eigenmedikation mit rezeptfreien, harmlosen Mittelchen bringt nicht viel - könnte aber möglichweise den Einsatz potenterer Mittel verhindern wemm sich da etwas überschneidet...

      Alles Gute,

      MecFleih
      • Antwort von Ј. Ѕаuеr 0
        Re: Enddarmspiegelung (Rektoskopie) schmerzhaft?
        Hallo,

        die Untersuchung ist sicher unangenehm aber nicht schmerzhaft, zumindest nicht so, dass man eine Spritze braucht.

        Mehr Info´s gibt es hier:

        http://www.kolo-proktologie.de/Untersuchung/Rektosko...

        Dr. J. Sauer
        8 Kommentare
        • Superschmerzhaftes Sitzen
          Hallo,

          danke für den Link - jetzt hab ich es ja hinter mir ... also ich weiß nicht ... mir hat es ganz schön weh getan, weniger die Luft, als das "Geruckel" mit dem Instrument in meinem Bauch.

          Dann wurde mit einem "Gummiring" eine Hämorrhoide im Inneren abgeklemmt. Alles in allem: ich kann kaum sitzen, so weh tut es.

          Hat jemand eine Idee, wie man die Schmerzen wegbekommt?
          Sitzen ist ein Unding :-((((


          Christina [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • von Βоmbа 1
          Re: Superschmerzhaftes Sitzen
          Hey,

          hätte ich gewusst, dass es um Hömorrhoiden geht, hätte ich dir nicht versichert, dass es völlig schmerzfrei ist.
          Ich meinte jetzt nur die ganz normale Untersuchung...

          Das mit den Schmerzen jetzt ist aber normal. Kenn ich von den OPs meines Vaters an der Stelle.

          Es gibt extra dafür Sitzringe.
          Penatencreme oder Bepanthen Creme ist auch sehr hilfreich.

          Gute Besserung und LG, Bomba
        • Re^2: Superschmerzhaftes Sitzen
          Hallo,

          das mit den Hämorrhoiden hab ich vorher nicht gewusst, deswegen wurde die Spiegelung gemacht, weil der Hausarzt eine Verdickung tastete und nicht wusste, was es ist.

          Jetzt sind es drei Hämorrhoiden 2. Grades, die große hat er mit einer Gummibandligatur "drangsaliert" - es hat schon weh getan.

          Im Ganzen ist das ganze "Geruckel" des Schlauches und das Vorwärtsschieben ziemlich schmerzhaft. Die Luft "drückt" nur, aber wenn er den Schlauch weiterschiebt, hab ich gemeint, da stößt es jetzt irgendwas im Bauch durch :-( Nochmal bin ich nicht scharf drauf :-(
          Meine komplette Magen-/Darmspiegelung wurde bisher gottseidank immer mit Propofol im Krankenhaus gemacht, da hab ich von nichts irgendetwas gemerkt.

          Jetzt hab ich mir eine Schmerztablette verabreicht, jetzt geht das Sitzen so einigermaßem; hoffentlich ist das morgen besser. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • von Βоmbа 0
          Re^3: Superschmerzhaftes Sitzen
          Hi du Arme, Jetzt sind es drei Hämorrhoiden 2. Grades, die große hat er
          mit einer Gummibandligatur "drangsaliert" - es hat schon weh
          getan.
          Meine Güte, dass sowas so gemacht wird, wusste ich gar nicht. Kann mir vorstellen, dass das weh tat. Im Ganzen ist das ganze "Geruckel" des Schlauches und das
          Vorwärtsschieben ziemlich schmerzhaft.
          Wenn da Hämorrhoiden sind, die der Schlauch umgehen muss, ist das klar. Ich ging davon aus, dass da nichts ist... Die Luft "drückt" nur,
          aber wenn er den Schlauch weiterschiebt, hab ich gemeint, da
          stößt es jetzt irgendwas im Bauch durch :-( Nochmal bin ich
          nicht scharf drauf :-(
          Das hab ich mir eh gedacht. Wer will sowas schon nochmal machen lassen? Jetzt hab ich mir eine Schmerztablette verabreicht, jetzt geht
          das Sitzen so einigermaßem; hoffentlich ist das morgen besser.
          Mensch mensch mensch....wünsche dir eine gute und schnelle Besserung!

          LG, Bomba
        • Re: Superschmerzhaftes Sitzen
          Hallo,

          der Arzt soll den Ring wieder herunterziehen, wenn es morgen immer noch so weh tut.

          Bis dahin Schmerzmittel aus der Apotheke.

          Gute Besserung

          Dr. J. Sauer
        • Hämorrhoiden und Gummibandligatur
          Hallo,

          vielen Dank. Nach einer Ibuprofen gehts momentan ... wie lange braucht denn der Ring, bis er abfällt?

          Übrigens, die Homepage http://www.kolo-proktologie.de ist unglaublich informativ, werde ich mir nachher mal zu Gemüte führen.

          Auf die Schnelle hab ich zu diesem Gummiring leider nichts gefunden:

          - Reißt dieser nicht durch den üblichen Stuhlgang vorzeitig ab?
          - Reißt er überhaupt zuverlässig ab, wenn er soll, und nach wieviel Tagen passiert das denn (schmerzhaft)?
          - Kann man statt Tabletten auch Schmerzzäpfchen gegen Hämorrhoiden (Cinchocainhydrochlorid) für die Schmerzen nehmen oder beeinträchtigen sie dann die Gummiringgeschichte?
          - Warum sind eigentlich beim Stuhlgang wenig, aber immerhin, hellrote Blutspuren mit dabei?

          Wenn ich rot sehe, sehe ich rot :-(


          Danke.
          Christina [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        • Re: Hämorrhoiden und Gummibandligatur
          Hi, - Reißt dieser nicht durch den üblichen Stuhlgang vorzeitig
          ab?
          Nein. - Reißt er überhaupt zuverlässig ab, wenn er soll, und nach
          wieviel Tagen passiert das denn (schmerzhaft)?
          Ja, 3-5 Tage. - Kann man statt Tabletten auch Schmerzzäpfchen gegen
          Hämorrhoiden (Cinchocainhydrochlorid) für die Schmerzen nehmen
          oder beeinträchtigen sie dann die Gummiringgeschichte?
          Kann man probieren, würde aber eher Tabletten empfehlen, um eine Manipulation zu vermeiden. - Warum sind eigentlich beim Stuhlgang wenig, aber immerhin,
          hellrote Blutspuren mit dabei?
          Weil die behandelte Hämorrhoide ein wenig blutet.

          Bitte.


          Dr. J. Sauer
        • Druck auf Hämorrhoiden und Blut
          Hallo,

          vielen Dank. Ich will ja nicht nerven ;-) ... aber irgendwie gefällt mir die ganze "Sache" nicht so ... ich hab jetzt eine dicke Erkältung dazu bekommen mit dem Effekt, dass es ständig aufgrund der Husterei einen Druck auf den Enddarm gibt.
          Das wiederum führt zu einer Schmerzverstärkung im, ich vermute mal Bereich, wo diese eine Hämorrhoide abgeklemmt wurde (Gummiband).
          Beim Stuhlgang heute war dann wieder hellrotes Blut mit dabei.

          Den Husten und den damit verbundenen Druck auf den Enddarm kann ich wohl so schnell nicht abstellen und mache mir Gedanken, ob so die Hämorrhoiden abheilen können, wenn sie dann dauernd wieder bluten.

          Und: wie lange dauert es eigentlich, bis man wieder schmerzfrei sitzen kann? Ich weiß, Geduld ist nicht mein zweiter Vorname ;-)


          Dankeschön