Medizin
Von: Pit Dralon, 13.7.2006 10:59 Uhr
hallo,

ich bekomme beim laufen (~5 km ist meine laufstrecke) öfters blutunterlaufene fußnägel, weil ich hammerzehen habe. die nägel (vor allem 2. und 3. zehen) stoßen dann unten an, obwohl sie schön kurz geschnitten sind.

kann man denn gegen die hammerzehen was machen? sehnen dehnen, streckung trainieren, operativ?

lg, pit



  1. Antwort von Sibylle 5
    Re: Hammerzehen trainieren / strecken / operieren?
    Hai, Pit,

    a) Schuhe aus
    b) nur Schuhe tragen, in denen Du mit den Zehen wackeln kannst
    c) Schuhe aus
    d) keine Schuhe tragen, in denen Du nach vorne rutschst
    e) Schuhe aus
    f) Finger Füße von hohen Schuhen lassen
    g) Schuhe aus
    h) keine spitzen Schuhe tragen
    i) Schuhe aus
    j) durch Sand laufen (mehrere Schüsseln mit Zuckersand in einer Reihe)
    k) Schuhe aus
    l) bei jeder Gelegenheit mit den Zehen wackeln, strecken, spreizen
    m) Schuhe aus
    n) keine Schuhe tragen, die man unbewusst mit den Zehen "festhalten" will (Plateau-Botten)
    o) Schuhe aus

    Es gibt auch spezielle Bandagen, mit denen die Zehen wieder hochgebogen werden - solange die Gelenke aber noch beweglich sind, sollte man versuchen, die vorhandenen Sehnen und Muskeln dazu zu bringen, die Füße in der richtigen Position zu halten.

    Gruß
    Sibylle
    • Antwort von Hermann Schaefer 0
      Re: Hammerzehen trainieren / strecken / operieren?
      kann man denn gegen die hammerzehen was machen? sehnen dehnen,
      streckung trainieren, operativ?
      Verwachsungen an Gelenken sind operativ immer behandelbar. Aber.. so eine Operation am Knochen/Gelenk ist erstens nicht ohne Risiko (Gelenkschäden u.a.) und zweitens dauert die Erholungsphase bis zu einem Jahr und die Wochen danach können ziemlich übel sein. Mehrere Monate Schmerzen beim Auftreten und kein Sport...
      http://www.chirurgie-portal.de/orthopaedie/verformun...
      4 Kommentare
      • Re^2: Hammerzehen trainieren / strecken / operiere
        hallo hermann,

        nun, so schlimm ist es scheinbar bei mir nicht (noch nicht?). meine gelenke sind noch alle gangbar, und die zehen lassen sich manuell noch alle strecken.

        es scheint also eine sehne zu kurz zu sein - vermutlich hauptsächlich an den beiden "zeigezehen".

        lg, pit [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Re^3: Hammerzehen trainieren / strecken / operiere
        nun, so schlimm ist es scheinbar bei mir nicht (noch nicht?).
        meine gelenke sind noch alle gangbar, und die zehen lassen
        sich manuell noch alle strecken.
        So weit, so gut. Allerdings wäre auch da eine Operation nicht ohne Risiko. Wenn es "nur" beim Sport stört, würde ich selbst mir das gut überlegen. Stört es aber auch beim normalen Laufen, naja, dann sollte man eine Operation mal in Augenschein nehmen. Besser wird es auf Dauer nicht, aber richtig beurteilen kann das eh nur ein Orthopäde.
      • von Surnia (abgemeldet) 2
        Re^4: Hammerzehen trainieren / strecken / operiere
        Frage an die Experten: Können bei diesem Problem orthopädische Einlagen, die man ja auch für Sportschuhe anfertigen lassen kann, helfen?
      • Re^5: Hammerzehen trainieren / strecken / operiere
        Frage an die Experten: Können bei diesem Problem orthopädische
        Einlagen, die man ja auch für Sportschuhe anfertigen lassen
        kann, helfen?
        Wenn bereits eine starke Krümmung/Fehlstellung/Veränderung der Gelenke vorliegt eher nicht. Viele dieser Probleme sind ja Verwachsungen etc. der Gelenke und/oder Knochen (was auch die lange Erholzeit nach einer so "kleinen" OP bedingt) und gehen leider von alleine dann nicht wieder weg. Kommt natürlich auf den Grad der Fehlstellungen an und woran es genau liegt - das kann nur ein Orthopäde genau sagen und ggf. mal röntgen usw. Bei leichten Fehlstellungen sind Einlagen und spez. Training eine Möglichkeit und können von Orthopäden verschrieben werden.
        Ursache für solche Probleme sind nicht selten ungeeignetes Schuhwerk in der Kindheit und Jugend oder auch angeboren. Vor allem Frauen mit "Problemfüßen" (Hohl-, Senk- und Spreizfüße etc.) sollten bei der Wahl ihrer High Heels lieber zweimal nachdenken.. ;) Die berüchtigten Birkenstocks gibt es ja heute auch "in hübsch".. *g*
        Eine Operation hat immer ein Risiko, da die Gelenke z.B. weiter versteifen können. Die Stellung der Zehe wird zwar in aller Regel damit korrigiert, aber die Versteifung kann sehr unangenehm sein und eine OP sollte daher gut überlegt sein. Ein Orthopäde meinte mal zu mir, daß es da auch ziemlich auf den operierenden Arzt ankäme.. aber das ist wohl bei allen OPs so.. ;)
        Auf der anderen Seite wird es aber ja meistens nicht von alleine besser und irgendwann passen einem gar keine normalen Schuhe mehr (ohne Schmerzen).