Medizin
Von: Luggi, 27.5.2005 15:55 Uhr
Hallo!

Eine Freundin von mir hat immer Krämpfe in Beinen und Füßen. Das hat keinen besonderen Grund, also es passiert einfach so. Zum Teil hat sie 4 Krämpfe in einer Stunde. Natürlich ist das nicht angenehm und schmerzt lange. Ich glaube mich erinnern zu können, dass solche Krämpfe durch Magnesiummangel verursacht werden können!? Stimmt das? Was kann man sonst dagegen tun?

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus,
Luggi



  1. Antwort von Elbin 1
    Re: Krämpfe in den Beinen/Füßen - was tun?
    Hi, Luggi,
    das kann schon von Magnesiummangel kommen, dann nimmst du einfach Magnesiumtabletten (gibt es zum Auflösen in Wasser fast überall). Ich bekomme davon allerdings immer Durchfall. Aber bei der Häufigkeit würde ich einen Arzt aufsuchen.
    Gruß, Miriam
    • Antwort von rico (abgemeldet) 1
      Re: Krämpfe in den Beinen/Füßen - was tun?
      Hi,
      sag mal, nimmt eine Freundin "Wassertabletten" (Diuretika?): Da ist ein Magnesiummangel häufig und auch die Wadenkrämpfe.
      Andere Einfälle: zuviel Alkohol, schlechtes Schuhwerk und/oder Wirbelsäulenprobleme.
      Bei Alkohol auch oft Mg2+-Mangel.
      Noch was: Bei Thrombosen werden die Schmerzen auch oft als Wadenkrämpfe beschrieben: Gibt es einen Hinweis auf längeres Liegen, längere Reise, o.ä.?
      Übrigens kann der HA den Mg2+-Spiegel sehr leicht bestimmen - und ein zuviel oder zuwenig kann AUCH Herzrhythmusstörungen verursachen, also nicht leichtsinnig sein.
      gruss rico [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]