Medizin
Von: Kosmokatze, 18.2.2004 23:03 Uhr
Hallo .

Mit welcher Methode kann man die Leber testen und genau herausfinden ,wie die Beschaffenheit ( die Schädigung ) der Oberfläche ist.
Und ,regeneriert sich die Oberfläche ,wenn sie stark geschädigt ist ?

danke

Gruss
KOsmokatze



  1. Antwort von Sharon 0
    Re: Lebertest
    Hi! Mit welcher Methode kann man die Leber testen und genau
    Labor, Sonographie, CT, Feinnadelpunktion... herausfinden ,wie die Beschaffenheit ( die Schädigung ) der
    Oberfläche ist.
    am besten Sono oder Bauch anpiecksen und reingucken (Laparoskopie) Und ,regeneriert sich die Oberfläche ,wenn sie stark
    geschädigt ist ?
    Tja, wenn sehr stark dann nicht, aber wie stark ist stark?

    Nicht sehr aussagekräftig, hmm?
    Hilf uns doch mal und geb mehr Infos! ;-)
    Wie lautet die (Verdachts-)Diagnose? Von welcher Schädigung sprichst du? Und was bezeichnest du als "stark"? ... etc.

    Gruß,
    Sharon
    2 Kommentare
    • Lebertest
      Hallo
      Also der Fall ist so .Der Junge ,bei dem die Leber getestet wurde ist 16 Jahre alt und die Diagnose ist ,dass die Oberfläche der Leber zu 83 % geschädigt ist. Getestet wurde er von seinem Vater ( der ist Arzt ). Ich hab jetzt nur die Diagnose gehört ,wüsste aber gerne ,wie man das herausfinden kann(mit welcher Methode).Ich kann beide im Moment nicht danach fragen ,weil ich sie in der nächsten Zeit nicht sehe,mache mir aber Gedanken darum.


      Gruss
      KOsmokatze
    • von Sharon 1
      Re: Lebertest
      Hi!

      Erst mal, es ist sehr schwierig, dir die Frage pauschal zu beantworten :-/

      Ob sich die Leber erholt, kann man nur sagen, wenn man weiß, was die Ursache für die Oberflächenschädigung ist. Und das könnte alles mögliche sein.
      Entweder von der Leber selbst ausgehend (Zirrhose (alle möglichen Formen: genetisch, Stoffwechselerkr. etc.), Hepatitiden, Zysten, auch parasytäre Zysten (Echinokokkus), Tumore, Infektionskrankheiten (zb Mononucleose)...etc.)
      oder von umgebenden Strukturen - zb am Bauchfell, welches ja die Leber überzieht oder systemischen Erkrankungen.

      All das kann entweder die Leber selbst schädigen, oder nur den Eindruck einer geschädigten Oberfläche machen - z.b. höckerige knotige Oberfläche.

      Ist das Parenchym der Leber selbst (also das "Funktionsgewebe") geschädigt, so sagt man, daß selbst wenn 80% geschädigt sind, die Leber trotzdem noch im Rahmen des "Normalen" funktionieren kann. So kann man z.b bei Tumoren ohne Funktionsbeeinträchtigung 80% der Leber entfernen. Bei jungen Patienten sogar bis 85%. Außerdem hat die Leber eine sehr hohe Regenerationsfähigkeit, kann sozusagen "nachwachsen" bzw. beschädigte Areale "reparieren". Bis zu welchem Grad das beim Einzelnen möglich ist, ist jedoch schwer vorrauszusagen weil von vielen individuellen Faktoren abhängig.
      Gerade wenn man das Alter des Jungen berücksichtigt, sollte er ganz gute Chancen haben ;-)

      Die Frage ist nur, ist jetzt 80% der Oberfläche verändert oder des Parenchyms? Das erstere wäre weitaus günstiger ;-)
      Sollte das zweite zutreffen, so hat er zur Zeit immernoch 20% funktionierendes Lebergewebe, was eigentlich noch ausreicht und da sich das Gewebe regenerieren kann, wird er damit wohl klar kommen (pauschal gesagt...(!) Ich kenne ja die Umstände nicht)

      Die Diagnostik richtet sich nach der (vermuteten) Diagnose und ich hab schon die wichtigsten Untersuchungen genannt.

      Und bevor ich mir jetzt hier die Finger wund schreibe (die Liste der Möglichkeiten ist laaang *gg*), falls du genauere Fragen zu bestimmten Untersuchungen hast, dann frag ruhig, weil alles aufzuzählen sprengt hier den Rahmen und macht nicht viel Sinn ;-)

      Nur kurz gesagt:
      - Ursache finden (!!!) mit entsprechender Diagnostik (v.a. Labor)
      - Zur Oberflächenanalyse wie gesagt Sono, CT, ev. MRT, Laparoskopie (ev. mit histologischer Untersuchung, sprich Punktion)

      Gruß,
      Sharon Also der Fall ist so .Der Junge ,bei dem die Leber getestet
      wurde ist 16 Jahre alt und die Diagnose ist ,dass die
      Oberfläche der Leber zu 83 % geschädigt ist. Getestet wurde er
      von seinem Vater ( der ist Arzt ). Ich hab jetzt nur die
      Diagnose gehört ,wüsste aber gerne ,wie man das herausfinden
      kann(mit welcher Methode).Ich kann beide im Moment nicht
      danach fragen ,weil ich sie in der nächsten Zeit nicht
      sehe,mache mir aber Gedanken darum.


      Gruss
      KOsmokatze