Medizin
Von: kosh, 12.2.2011 17:21 Uhr
Hallo,

wenn Lymphdrüsen im Hals und am Kopf (hinterm Ohr) entfernt werden müssen wie lange muss man dafür ins Krankenhaus? Wie lange dauert so ein Eingriff?

Wenn mehrere Lymphdrüsen über Monate hinweg sehr angeschwollen sind und starken Druck verursachen ist das ein Grund für eine OP?

(Es bestand ein Verdacht auf Borreliose, der hat sich nicht bestätigt. Die Beschwerden sind vielseitig und der Druck am Hals und hinterm Ohr nimmt immer weiter zu. Ein Radiologe hat sich für das Entfernen der Lymphdrüsen ausgesprochen. Ein anderer hat dem widersprochen.)

Gibt es Alternativen als das Entfernen?

Vielen Dank.



  1. Antwort von Systroup 1
    Re: Lymphdrüsen am Hals / Kopf entfernen
    Moin!

    Wenn Lymphdrüsen über Monate (oder Jahre) geschwollen sind, dann KANN das Lymphdrüsenkrebs/Leukämie sein. (Kann, aber hoffen wir mal dass es das nicht ist.) Trotzdem solltest du mit deinem Arzt darüber nochmal sprechen.

    Weitere Symptome welche mit Lymphdrüsenkrebs in Verbindung stehen sind
    - Nachtschweiss,
    - nicht erklärbare Gewichtsabnahme,
    - Schlappheit / man bekommt bei Belastung nicht genug Luft
    - Schwaches Immunsystem
    - Anfälligkeit für Blaue Flecke
    Die treten aber erst bei fortgeschrittenem Stadium auf.

    Es kann auch sein, dass sich die Anschwellungen in den Lymphknoten ausbreiten. Es fängt erst bei einem Knoten an z.B. erst am Hals und breitet sich dann auf die anderen Knoten aus. Man hat welche unter dem Kinn, seitlich am Hals, hinter den Ohren, unter den Achseln und in der Leistengegend und noch an vielen anderen Stellen.

    Ich empfehle dir mit deinen Ärzten darüber zu sprechen, eine Blutuntersuchung zu machen und die Milz und inneren Lymphknoten mal mit Ultraschall auszumessen, ob die auch vergrössert sind.

    Mit freundlichen Grüssen, Systroup

    Und für Fremdleser ein guter Rat: Geht die Anschwellung von Lymphknoten zwei Wochen nach dem Ende einer Infektion nicht zurück oder sind sie grundlos dauernd geschwollen, sollte man damit zum Arzt gehen.
    2 Kommentare
    • von kosh 2
      Re^2: Lymphdrüsen am Hals / Kopf entfernen
      Hallo und vielen Dank für die Antwort,

      ich wurde Ende letzten Jahres plötzlich ins Krankenhaus eingeliefert. Hatte, wie ich nachher herausfand, typische Anzeichen einer Borreliose.

      Schüttelfrost, Fieberschübe, die sehr hoch waren und noch einiges mehr.

      Mittlerweile sind die Beschwerden so unterschiedlich und keiner weiß so wirklich was es sein soll. Ich habe mittlerweile die Haare abrasiert, weil der Ausfall so krass geworden ist. Die LD sind wie erwähnt seit dem stark geschwollen und der Druck nimmt immer mehr zu. Ich habe Hirnleistungsstörungen, das reicht von Vergesslichkeit über Wortfindungsschwierigkeiten oder dass ich die Schmutzwäsche in die Toilette stecken wollte... Solche Verwirrungen eben. Muskelschmerzen wie Muskelkater, Stechen in den Fingern und in der Hüfte und mittlerweile auch starkes Herzstolpern bzw-pochen. Körperlich belastbar bin ich auch nicht mehr.

      Vor ein paar Tagen bekam ich Blut abgenommen und die Armbeuge wird immer blauer und dicker, obwohl das Mädel sehr gut angesetzt hat.

      Naja, das sind so die Hauptbeschwerden, insgesamt ist es noch mehr.

      Bin dann bei einem Spezialisten für Borreliose gewesen, der konnte mir nur sagen, dass es die auch nicht ist, mir aber nochmal Blut abgenommen.

      Ich habe auch Probleme mit meinem linken Arm, der ist einmal nicht zu bewegen gewesen, war wie gelähmt und der kleine und der Ringfinger links klappen verzögert um, wenn ich die Hand zusammenklappe.

      Im Krankenhaus wurde ich auf Meningitis untersucht, Blut wurde untersucht, Urin, Nervenwasser... Damals waren die Nieren leicht vergrößert im Krankenhaus und die Milz grenzwertig. Die Entzündungswerte waren sehr hoch, aber mehr fand man nicht. Weil eine Antibiose irgendwann angeschlagen hat soll das für eine Infektion sprechen.

      Danke nochmal.
    • von kosh 3
      Re^2: Lymphdrüsen am Hals / Kopf entfernen
      Achja, bei einem Radiologen war ich erst. Der hat die LD abgetastet und auch einen Ultraschall durchgeführt. Er bestätigte ebenfalls, dass die arg angeschwollen sind und am Montag muss ich dorthin zum CT. Da wird das Felsenbein untersucht.