Medizin
Von: Αnја Ηоffmаnn (abgemeldet), 26.1.2000 21:44 Uhr
Habe ziemlich niedrigen Blutdruck und meine Fingerspitzen "sterben" mir - gerade jetzt im Winter - ziemlich schnell ab. Was koennte ich dagegen tun?

Gruss Anja



  1. Antwort von Јuttа 0
    Re: Niedriger Blutdruck
    Hallo Anja,
    das einzige, das wirklich hilft, ist jede Menge Bewegung (eher die Ausdauersportarten, wie Rad fahren (im Winter nicht so günstig, *g*), schwimmen oder laufen) und bei der Ernährung aufpassen, also WENIG Joghurt, Dickmilch, Südfüchte etc, dafür aber viele wärmende Gewürze wie Anis, Kümmel, Pfeffer, Ingwer, Zimt, Nelken, ....., nur ganz wenig Schwarztee, sehr gut ist auch Jogi-Tee (gibt's in Alternativläden).
    Gruß, Jutta
    1 Kommentare
    • von Μісһаеl Wіlkіnѕоn (abgemeldet) 0
      Re^2: Niedriger Blutdruck
      Hallo Anja
      Schlechte Nachrichten: Ich habe mehrere Jahrzehnten erfolglos nach einem Mittel gesucht. Schliesslich hat das Alter meine Probleme gelöst. Ironischerweise ist mein Blutdruck jetzt zu hoch!
      Man erzählt wieder mal in der Presse, dass Effortil hilft. Lass Dich beraten.
      Bei akuten Zuständen,kann man die Beine in der Badewanne kalt abspritzen. Das Hilft kurzfristig. Kneipen soll auch gut sein, aber ich hatte nie Gelegenheit, es rigoros auszuprobieren.
      Der niedrigen Blutdruck hat aber einen Vorteil: Der Stress wirkt sich nicht so katasrophal aus, als bei "normalen" Menschen.
      Dein, Mike
  2. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
    Re: Niedriger Blutdruck
    Hi Anja,
    nett dich hier mal wieder zu treffen :-)
    Ich bin auch so eine Blutdruck-Kandidatin, und ich wollte zweierlei sagen: Zum einen: Die Sache mit der Bewegung stimmt sicher schon irgendwie, aber es ist schon auch relativ. Geht es dir nicht auch so, dass du das "du mußt eben Sport treiben"... nicht mehr hören kannst? (Das geht jetzt NICHT gegen dich, Jutta, der Tip ist ja grundsätzlich richtig!... aber:) Ja, sicher ist Sport/Bewegung ein unterstützender Faktor. Aber dazu ein Beispiel: Als ich berufstätig war, saß ich von 9 - 18 Uhr am Schreibtisch. Nie zuvor war mein Blutdruck so niedrig. Logisch. Logisch? Ich war damals jede Woche einmal beim Tanzen, zweimal beim Reiten UND ich fuhr mit dem Fahrrad in die Arbeit: täglich eine volle Stunde! Damals dachte ich, ja was soll ich denn NOCH machen? Ich glaube, wenn man so veranlagt ist, ist es extrem schwer, auf diese Weise was zu ändern. Wer hat schon Zeit, täglich zwei Stunden Sport zu treiben - oder wer weiß wieviel (in meinem Fall) noch nötig gewesen wäre?
    Das mit dem Joghurt ist mir auch neu *heul* - aber ich glaube soweit geht meine Liebe zum Blutdruck dann doch nicht...
    Zum Thema Yogi-Tee noch ein Tip: Ich habe "Kapha-Tee" entdeckt (ähnlich wie Yogi-Tee, der sicher auch sehr gut ist), das ist aus der Ayurveda (gibts in Naturkostläden); zwar ist das eine Typfrage, und vielleicht bin ich ein Kapha-Typ und du nicht, aber es ist einen Versuch wert. Für mich ist das nämlich echt ein Lebenselixier jetzt im Winter. Abends, wenn ich schon total fertig bin und friere und mich zu nichts mehr aufraffen kann, setze ich mich hin und trinke einen großen Becher Kapha-Tee mit Sahne und Honig... und die Wirkung ist absolut verblüffend: stärkend, aufbauend, ich fühle mich wieder wohl. Unbedingt versuchen!
    Ansonsten noch was, was ich leider nie konsequent auf die Reihe bekommen habe: Alle Kneippschen Oberkörperanwendungen sollen sehr gut sein, z.B. Armgüsse. Aber man muss es halt regelmäßig machen...
    So, dann wünsche ich dir viel Erfolg...
    Viele liebe Grüße!

    Andrea
    http://www.verhuetungscomputer.de
    • Antwort von Βrunо Ηаllеr (abgemeldet) 0
      Re: Niedriger Blutdruck
      Das hatte ich auch schon. Beide Werte unter 100 und Puls unter 40 LOL
      Naja Bewegung hilft sicher oder z.b. auch Salz, was man ja bei Bluthochdruck vermeiden sollte.
      Jeden Morgen nen Ei mit Salz oder so z.b.

      Bru [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]