Medizin
Von: Peter (abgemeldet), 7.4.2004 16:41 Uhr
Hi!

Was für (stärkere) Schmerzmittel kann ein Macoumarpatient eigentlich nehmen? Parkemed und Voltaren sind ja beide nicht erlaubt und Paracetamol wird in diesem speziellen Fall nicht vertragen.

irgendwelche Ideen?

Danke!

Peter



  1. Antwort von Dr. H. Däschle (abgemeldet) 2
    Re: Schmerzmittel für Macoumarpatienten?
    Hallo Peter,

    Malte hat mit beiden Aussagen recht, allerdings ist Metamizol auch nicht immer ganz unbedenklich (z.B. bei Nierenfunktionsstörungen,mangelnder Bildung eines bestimmten Enzymes, Störungen der Blutbildung, Allergie , Asthma). Viele halten sogar Opioide für eine deutlich risikoärmere Alternative. Es kommt halt darauf an, gegen welche Schmerzern Du das Mittel einsetzen willst. Erst wenn man das weiß, kann man nach einem entsprechenden Medikament Umschau halten.

    Liebe Grüße
    Heidi [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Malte von dem Hagen 1
      Schmerzen + Marcumar -> Novalgin
      Hi, Was für (stärkere) Schmerzmittel kann ein Macoumarpatient
      eigentlich nehmen? Parkemed und Voltaren sind ja beide nicht
      erlaubt und Paracetamol wird in diesem speziellen Fall nicht
      vertragen.
      Weder Parkemed noch Voltaren oder Paracetamol sind "stärkere" Schmerzmittel - aber das nur nebenbei.

      Wie wäre es mit Novalgin? Ist nach meinen Infos problemlos für Marcumar-Patienten einsetzbar - ich bin allerdings weder Mediziner noch Pharmazeut.

      Gruß,

      Malte.