Medizin
Von: sumpfhexe-moe, 25.2.2007 13:53 Uhr
Hi,

ich meld mich auch mal wieder ;)

Ich bin gestern bei eim Fussball-Tunier (halle) umgeknickt (ein Knackser, wie wenn man mit den Fingern knackst, war deutlich zu hören). Mein re Sprunggelenk schwoll sofort sehr dick an (ist aber bis jetzt noch nicht blau geworden). Habe dann sofort aufgehört zu spielen und gekühlt. Nach dem Tunier bin ich dann direkt ins KH, wo geröngt wurde. Weder eine Band- noch Knochenverletzung war erkennbar. Ich wurde dann ohne Diagnose und mit einem abschwellendem Salbenverband auf Krücken und dem Hinweis das Gelenk hochzulagern und zu kühlen, nach Hause geschickt.

Meine Frage: Was könnte das sein? Und was kann man noch machen, damit sich die Schwellung möglichst zügig zurückbildet?

Danke und liebe Grüße, Moe



  1. Antwort von M.P. (abgemeldet) 0
    Re: Umgeknickt
    Hi Moe,
    gegen die Schwellung hilft zu allererst mal kühlen, und zwar solange, wie Du es als angenehm empfindest. Wenn nach 2, 3 Tagen Kühlung die Schmerzen trotz zurückgehender Schwellung anhalten, kannst Du es mit heißen Fußbädern probieren. Eine Bänderzerrung sieht man auf der Röntgenaufnahme auch nicht unbedingt, die Schwellung ist stark, und noch stärker sind am nächsten Tag die Schmerzen beim Versuch, den Fuß zu belasten.
    Das absolut wichtigste ist dabei die vollständige Ruhiglagerung des Fußgelenks, um den Bändern Gelegenheit zu geben, sich in Ruhe zurückzubilden.

    MfG M.P.
    1 Kommentare
    • Re^2: Umgeknickt
      Hi M.P.

      Danke für deine schnelle Antwort ;) Eine Bänderzerrung sieht man auf der Röntgenaufnahme auch nicht
      unbedingt, die Schwellung ist stark, und noch stärker sind am nächsten Tag die Schmerzen beim Versuch, den Fuß zu belasten.
      Dass habe ich gemerkt :-/ Ich hatte schoneinmal eine Bänderzerrung, aber am anderem Sprunggelenk, kann mich aber nicht erinnern, dass es _so_ weh tat... Das absolut wichtigste ist dabei die vollständige
      Ruhiglagerung des Fußgelenks, um den Bändern Gelegenheit zu
      geben, sich in Ruhe zurückzubilden.
      Weißt du vlt, wie lange ich mit Krücken herrum laufen und kein Sport mache sollte?

      LG Moe
  2. Antwort von Rosa Rot 0
    Re: Umgeknickt
    Hallo,

    dein Fuß könnte ausgekuglelt sein, was nicht immer sofort erkannt wird. Auch eine Sehne könnte leicht verschoben sein. Sollte es sich nicht mit Umschlägen/ Salbenverband bessern, geh zum Chiropraktiker.

    Gute Besserung!

    Gruß Rosa [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    1 Kommentare
    • Re^2: Umgeknickt
      Hallo Rosa, dein Fuß könnte ausgekuglelt sein, was nicht immer sofort
      erkannt wird. Auch eine Sehne könnte leicht verschoben sein.
      Sollte es sich nicht mit Umschlägen/ Salbenverband bessern,
      geh zum Chiropraktiker.
      Ich denke nicht, dass mein Fuss ausgekugelt ist/war, da ich zzt wieder einigermaßen "normal" gehen kann, nur abrollen trau ich mich noch nicht so ganz.

      Wie lange sollte ich denn kein Sport mehr machen?

      Gruß, Moe Hi,

      ich meld mich auch mal wieder ;)

      Ich bin gestern bei eim Fussball-Tunier (halle) umgeknickt
      (ein Knackser, wie wenn man mit den Fingern knackst, war
      deutlich zu hören). Mein re Sprunggelenk schwoll sofort sehr
      dick an (ist aber bis jetzt noch nicht blau geworden). Habe
      dann sofort aufgehört zu spielen und gekühlt. Nach dem Tunier
      bin ich dann direkt ins KH, wo geröngt wurde. Weder eine Band-
      noch Knochenverletzung war erkennbar. Ich wurde dann ohne
      Diagnose und mit einem abschwellendem Salbenverband auf
      Krücken und dem Hinweis das Gelenk hochzulagern und zu kühlen,
      nach Hause geschickt.

      Meine Frage: Was könnte das sein? Und was kann man noch
      machen, damit sich die Schwellung möglichst zügig
      zurückbildet?

      Danke und liebe Grüße, Moe