Medizin
Von: рѕүсһоbеllа, 7.3.2007 20:23 Uhr
hallo leute, gestern morgen hab ich mein kleines bad geputzt mit verschiedenen Reinigern, kloreiniger, desinfierender reiniger und power-reiniger mit chlor.
Generell sind meine atemwege etwas angeschlagen, allergien gegen pollen schimmel und staub, bin jeden morgen verschleimt mit husten.
doch gestern abend hatte ich pötzlich das gefühl, nicht mehr genug luft zu bekommen, also ich hatte atemprobleme. ich mußte immer ganz tief einatmen um den nötigen sauerstoff zu erhalten.
so ging es mir dann die ganze nacht, ich konnte kaum schlafen weil ich angst hatte zu ersticken.
heute morgen bin ich dann zum arzt und der hörte mich ab und sagte, meine lunge sei verätzt. er schrieb mir cortisonhaltiges asthma spray auf, Beclo-SAndoz 100 mikrogramm.
ich sollte heute jede stunde davon einen hub nehmen und dann morgen 4 mal und so weiter. ich hab das auch brav gemacht den ganzen tag, aber irgendwie bekomme ich noch genauso schlecht luft wie gestern.
hat jemand erfahrung mit sowas, wie lange dauert es bis das spray seine wirkung zeigt bzw. was kann ich noch machen, damit ich bald wieder wie immer atmen kann?
ich hab schon wieder vor der nacht angst.Wäre schön, wenn mir jemand einen rat geben könnte.
danke und gruß.



  1. Antwort von Сһаmоmіllа (abgemeldet) 1
    Re: Verätzte Lunge
    Hallo psychobella, hallo leute, gestern morgen hab ich mein kleines bad geputzt
    mit verschiedenen Reinigern, kloreiniger, desinfierender
    reiniger und power-reiniger mit chlor.
    Brauchst Du wirklich diese Mittel? Kalkränder im WC lassen sich mit Zitronensäure, die man auch zum Entkalken der Kaffeemaschine benützt, leicht entfernen. Ansonsten reichen zum Hausputz doch Neutralreiniger, Scheuermilch, Essigreiniger, Spülmittel und ggf. Spiritus für die Fenster aus.

    Siehe auch: http://www.hr-online.de/website/rubriken/ratgeber/in...

    Gute Besserung,
    Gruß, Chamomilla... die mal versehentlich ein wenig Essigdampf vom Entkalken des Wasserkochers eingeatmet hat, was auch gar nicht gut war...
    1 Kommentare
    • Re^2: Verätzte Lunge
      danke für den link.hätte ich das mal früher gelesen. werde mich jetzt an ökologischw reiniger halten, das ist sicher.
      gruß, psychobella.
  2. Antwort von Ѕtеfаn 0
    Re: Verätzte Lunge
    Hallo Psychobella!

    Ich habe keine Erfahrungen mit der Anwendung von solchen Sachen. Aber Du solltest nicht besorgt sein, dass noch keine "Wunder" eingetreten sind. Das Medikament enthält Steroidhormone (Cortisole usw.). Der zelluläre Signalweg über den Steroidhormone wirken dauert recht lange und 12 oder 24 Stunden bis zu einer deutlichen Wirkung sind nicht völlig abnormal. Daher werden Steroidhormone auch nicht zur akuten Lebensrettung bei Lungenfunktionsstörungen eingesetzt. Wenn es ganz schnell gehen muss, benutzt man eher adrenalinartige Stoffe oder Coffeinähnliche Stoffe.

    Mach Dir also nicht zu große Sorgen. Die Wirkung kann durchaus noch deutlich zunehmen und positive Effekte zeigen.

    VG, Stefan
    5 Kommentare
    • von Βеnnі (abgemeldet) 0
      Re^2: Verätzte Lunge
      Mach Dir also nicht zu große Sorgen. Die Wirkung kann durchaus
      noch deutlich zunehmen und positive Effekte zeigen.
      Ich ergänze:

      Und beim nächsten Mal mischt Du dann lieber keine säure- und chlorhaltigen Reiniger miteinander. So etwas lernt man schon in der Schule, außerdem steht es auf jedem chlorhaltigen Reiniger. Die leichte Verätzung mag harmlos sein und wieder ausheilen. Das kann aber arg ins Auge gehen.

      Benni
    • ja, aber...
      ...ich hab sie ja nicht gemischt. sondern den einen für die toilette und den anderen für die dusche benutzt, dachte das zählt nicht als mischen, ABER mein arzt meinte, die mischen sich ja auch in der luft, also besser gesagt, die dämpfe der reiniger!! ich hab ja jetzt daraus gelernt, aber der schaden ist halt leider da.
      in zukunft bin ich schlauer!
      gruß.
    • Re^2: Verätzte Lunge
      Hallo!

      Natürlich hast Du recht in Deiner Aussage, daß die volle Wirkung des Asthmasprays erst mit Verzögerung einsetzen wird. Erfahrungsgemäß müßte auch die Reizung der Atemwege bald rückläufig sein. Nach der langen Zeit sollte es auf jeden Fall nicht mehr schlimmer werden.



      abnormal. Daher werden Steroidhormone auch nicht zur akuten
      Lebensrettung bei Lungenfunktionsstörungen eingesetzt. Wenn es
      ganz schnell gehen muss, benutzt man eher adrenalinartige
      Stoffe oder Coffeinähnliche Stoffe.
      Das ist nicht richtig. Die Steroide haben im Hochdosisbereich eine extrem rasch einsetzende, vom zellulären Signalweg unabhängige membranstabilisierende Wirkung, genauer Mechanismus ist nicht völlig bekannt. Bei Interesse kann ich Dir die Theorien dazu mal zusammenfassen.

      Daher auch der Einsatz der Steroide beim toxischen Lungenödem, Staus asthmaticus, allergischem Schock, Glottisödem, Insektenstich in die Atemwege, Pseudokrupp usf.

      Das nur mal für den nächsten Rettungsdiensteinsatz.


      Gruß
      Peter
    • von Ѕtеfаn 1
      Re^3: Verätzte Lunge
      Hallo! Daher werden Steroidhormone auch nicht zur akuten
      Lebensrettung bei Lungenfunktionsstörungen eingesetzt. Wenn es
      ganz schnell gehen muss, benutzt man eher adrenalinartige
      Stoffe oder Coffeinähnliche Stoffe.
      Das ist nicht richtig. Die Steroide haben im Hochdosisbereich
      eine extrem rasch einsetzende, vom zellulären Signalweg
      unabhängige membranstabilisierende Wirkung, genauer
      Mechanismus ist nicht völlig bekannt. Bei Interesse kann ich
      Dir die Theorien dazu mal zusammenfassen.
      Interessant... Du redest aber gerade nicht "einfach" von der Wirkung, die man Cholesterol in physiologischen Membranen zuschreibt oder?
      (Ich muss gerade lachen... Qualität der Lehre ;) Das war genau das, was uns unser Physioprof gesagt hat mit dem Sympathomimetika und der Langzeitwirkung von Steroiden bei... es ging da um Asthmaanfälle bei COPD ... tja Ich hab mir das echt nicht einfach ausgedacht ;)) Daher auch der Einsatz der Steroide beim toxischen Lungenödem,
      Staus asthmaticus, allergischem Schock, Glottisödem,
      Insektenstich in die Atemwege, Pseudokrupp usf.
      Mir wurde von einem Neuroanatom gesagt, Steroide werden auch eingesetzt bei Sonnenstich und ich meine, er habe auch Schädelhirntraumata erwähnt. Hierbei ging es meine ich um passive Gliazellen der Bluthirnschranke und diese Steroide haben dann die Hirnschranke wieder dichter gemacht um einer weiteren Hirndruckerhöhung entgegenzuwirken. Er hat hierbei darauf hingewiesen, dass man da keine schnellen Effekte erwarten dürfte in Anbetracht des Signalwegs. Denkst Du, auch das muss man etwas revidieren und auch da hat die Steroidgabe noch mehr Effekte?

      VG, Stefan
    • Re^2: Verätzte Lunge
      hallo stefan, hab mich gestern wirklich über deine antwort gefreut, denn so war ich wenigstens etwas beruhigt als ich ins bett ging.
      gruß, psychobella.