Medizin
Von: Fаtіһ9308, 6.3.2011 16:53 Uhr
Hallo, ich habe seit ca. 2 Jahren das Problem das ständig ein zäher Schleim von oben in meinen Halsbereich runterfließt. Dieses beeinträchtigt mich beim sprechen und ich kriege es nur weg wenn ich räuspere oder huste und dann runterschlucke oder rausspucke. Habe schon eine OP hintermir wegen die Nasennebenhöhlenentzündung, diese ist nach der OP besser geworden aber der Schleim im hals bleibt. Ich habe schon paar Forums durchgelesen aber eine richtige lösung dagegen habe ich nocht nicht gefunden. Zu meiner persönlichkeit, ich bin männlich 22 jahre alt und arbeite in der Industrie. Ich hoffe Ihr könnt mir paar ratschläge geben warum ich das habe, ob ich es jemals wegbekommen kann, an was es liegen kann, zu welchen Ärzten ich mich untersuchen lassen soll. Schleimlöser habe ich schon benutzt dann war es besser aber der Schleim kommt immer wieder zurück. Es ist traurig jeden Tag diese verschleimung zu haben ich will endlich das es weg geht ich hoffe Ihr könnt mir dabei behilflich sein.



  1. Antwort von Κаrаnа 2
    Re: Verschleimung im Hals/Rachenbereich
    Hi

    Trinkst du genug? Atmest du häufig durch den Mund (z.B. beim Schlafen?)

    Grüße

    Karana
    1 Kommentare
    • Re^2: Verschleimung im Hals/Rachenbereich
      ich trinke täglich ca 1,5 bis 2 Liter und beim schlafen tue ich überwiegend mit der Nase atmen.

      MfG
  2. Antwort von Ηеlmut_Τаunuѕ 0
    Re: Verschleimung
    Hallo,
    stellt sich die Frage, wo kommt der schleim her. Nein nicht von oben, sondern weswegen, was erzeugt den Schleim.

    In dem Buch -Die schleimfreie Heilkost- wird eine bestimmte Ernaehrung dargelegt. Es ist uebrigens Wissen von 1910, das heute bei Dir und -zum Schaemen- in der Medizin auch noch unbekannt ist.

    Gruss Helmut
    • Antwort von Ρеluсһе 0
      Re: Verschleimung im Hals/Rachenbereich
      Hallo,
      wenn du schon in ärztlicher Behandlung bist, hat man ja mit Sicherheit die üblichen Verdächtigen - Viren und Bakterien- auf ihre Rolle als mögliche Verursacher durchgetestet. Wurdest du aber auch schon mal auf eine Pilzinfektion untersucht??? Aus leidvoller Erfahrung mit meinem Vater wissen wir, dass das meist das Letzte ist, was Ärzte untersuchen. Der arme Kerl litt jahrelang unter qualvollen Hustenattacken, bis endlich die richtige Diagnose gefunden wurde.

      Ich behaupte nicht, dass eine Pilzinfektion Ursache für deine Beschwerden ist, aber behalte mal im Hinterkopf, dass das bei Gelegenheit untersucht und hoffentllich ausgeschlossen wird.

      Gute Besserung
      Barbara
      • Antwort von Јеаnnе (abgemeldet) 0
        Re: Verschleimung im Hals/Rachenbereich
        Hallo Fatih,

        ich bin medizinischer Laie, aber mir kam der Gedanke, ob der Schleim (bzw. die verschleimten Nebenhöhlen? Oder woher kommt der Schleim?) eventl. eine allergische Reaktion auf einen Stoff aus deiner Arbeitsstätte sein könnte?
        Vielleicht kann sich ja noch mal jemand vom Fach dazu äußern?! arbeite in der Industrie
        Mein Mitgefühl
        und alles Gute,
        jeanne
        • Antwort von Ζіtrоnеnfаltеr 1
          Re: Verschleimung im Hals/Rachenbereich
          Hallo Fatih9308

          Bist du Raucher?

          Liebe Grüsse vom Zitronenfalter