Medizin
Von: үνі, 20.2.2003 19:24 Uhr
Liebe w-w-w'ler

Ich frage mich, warum man einen Schnupfen bekommen kann, wenn man kalte Füße hat.
Was läuft da genau im Körper ab?
Was bewirkt das "kalte Füße haben" im Körper, und warum wirkt sich das auf die Nase aus?

Gruß Yvi



  1. Antwort von үνі 2
    ist das eine mögliche antwort?
    habe im internet nachgesehen

    Was passiert, wenn ich kalte Füße habe?
    Eine Unterkühlung der Füße, aber auch der Hände, verengt reflexartig die Blutgefäße in der Nasenschleimhaut und verringert damit die Durchblutung. So leidet die Funktionsfähigkeit der Schleimhaut und wichtige im Blut befindliche Abwehrstoffe können nicht mehr an den Wirkort gelangen.

    Leichts Spiel für Viren, etc, oder?

    gruß yvi
    • Antwort von Τһоmаѕ 1
      Re: Warum bekommt man von kalten Füßen Schnupfen
      Hallo, nochmal Yvi,
      die gängige Theorie geht davon aus, daß mit einer auch nur kurzfritigen Absenkung der Körpertemperatur lokale Durchblutungsstörungen verbunden sind, die das Gleichgewicht zwischen "bösen" und "guten" Mikroorganismen durcheinanderbringen und auf diese Weise eine z.B. rasche Virusvermehrung in der Atemwegen nach sich ziehen. Diese bewirken direkt oder indirekt eine Schleinhautschädigung mit nachfolgender Entzündung und merklicher Störung der "Schleimhaushaltes" (sog. Sekretstörung), die in der Nasenhöhle (weil Eintrittspforte aller mit der Luft transportierten Keime) beginnt und sich nach ca. 1 Woche als Komplikation in die Nasennebenhöhlen ausbreitet oder in die Bronchien "abtropft"; dann ham wa den Salat ...

      Viele Grüße. Thomas [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von drаmbеldіеr 1
        Bekommt man von kalten Füßen Schnupfen?
        Hi Yvi,

        als öfter von Schnupfen Geplagter mache ich ganz andere Erfahrungen: Meine Füße können kalt und nass sein, ohne dass ich deshalb Schnupfen kriege - auch nicht nach einer Woche Inkubationszeit. Mir ist schon als Rekrut aufgefallen, dass manchmal die ganze Kompanie durch den Regen gelatscht ist, anschließend warteten wir in nassen Gräben auf den Feind, genauer gesagt auf den Verpflegungswagen, und so durchnässt wurden wir auf Lastwagen verladen und zur Kaserne gekarrt. Erkältung war für uns ein Fremdwort! Wenn ich mir allerdings einen Schnupfen gefangen habe, dann mag ich (daheim) nicht ohne Hausschuhe rumlaufen, weil mir die Kälte an den Füßen extrem unangenehm ist.

        Gruß Ralf
        • Antwort von Νіеlѕ (abgemeldet) 0
          Re: Warum bekommt man von kalten Füßen Schnupfen
          Hallo,

          ich denke, es sind nicht die Füsse an sich. Wenn du kalte Füsse hast, bist du oft "innerlich durchfroren". Die Körpertemperatur ist etwas niedriger und damit die Körperabwehr schwächer.

          Wenn du durchgewärmt bist, kannst du auch minutenlang Barfuss durch den Schnee laufen ohne dich zu erkälten. Ich bekomme zB beim Radfahren regelmäßig kalte Füsse. Da der Körper selbst aber warm ist, gibts auch keinen Schnupfen.

          Gruss, Niels
          • Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
            Re: Warum bekommt man von kalten Füßen Schnupfen
            Hi Ivy!
            Wie meine anderen Mitbeantworter/innen schon festgestellt haben:

            Schnupfen bekommt man entgegen der landläufigen Volksmeinung NICHT von kalten Füßen. Übrigens auch nicht von nassen Haaren.

            Schnupfen wird allein von Viren ausgelöst, die man sich meist von größeren Menschenansammlungen zuzieht.

            Kalte Füße oder nasse Haare können höchstens bewirken, daß durch die Auskühlung des Körpers das Immunsystem etwas abgeschwächt ist und dadurch die Viren leichteres Spiel haben.

            Ich selbst bin schon im Winter 3-4 Stunden lang mit nassen Schuhen und Füßen in der kälte rumgestanden, aber keine Spur von Schnupfen!

            Gruß
            Regina [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]