Mietrecht
Von: Оbеrdörfеr (abgemeldet), 14.7.2004 11:36 Uhr
Hallo an alle hier!

Ein paar Fragen zu Mietrecht.

Angenommen ein Miter wohnt in einer Wohnung mehr als 5 Jahre.
Im Vertrag ist eine Kündigungsfrist von 6 Monaten festgelegt nach mehr als 5 Jahre Miete. Habe gehört das bei sollchen Fällen das neue Gesetz in Kraft tritt und die Kündigungsfrist nur noch 3 Monate beträgt.

Liege ich da falsch oder stimmt das?

Und noch eine Frage.

Angenommen der Vermieter hatte noch ein Hobbyraum an den Miter vermietet.

Der wurde zussamen mit der Wohnung gekündigt und der Nachmieter will die Wohnung nicht mit dem Hobbyraum übernehmen.

Kannn der Vermieter darauf bestehen?

Dake euch im Voraus!



  1. Antwort von wіnnі tһе рu 0
    Re: KÜndigungsfrist nach 5 Jahren Miete
    Hi,

    (INAL)

    das mit der Kündigungsfrist 3 Monate gilt nur für Verträge nach dem Inkrafttreten des Gesetzes, hat irgendein höchstrichterliches Gericht festgestellt, denn Dein Vermieter möchte ja auch Vertrauensschutz genießen.
    (nachzulesen irgendwo unter http://www.wiso.de (Sendung vom Montag Rubrik Tip)

    Das andere scheint eher ein Problem mit Angebot und Nachfrage zu sein.

    Aber da warte mal am Besten auf die Antwort von Günter.

    Gruß
    Winni [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von GüntеrW (abgemeldet) 0
      Re: KÜndigungsfrist nach 5 Jahren Miete
      Hallo, Angenommen ein Miter wohnt in einer Wohnung mehr als 5 Jahre.
      Im Vertrag ist eine Kündigungsfrist von 6 Monaten festgelegt
      nach mehr als 5 Jahre Miete. Habe gehört das bei sollchen
      Fällen das neue Gesetz in Kraft tritt und die Kündigungsfrist
      nur noch 3 Monate beträgt.
      Dies gilt nur für Neuverträge ab 01.09.2001 oder alte Mietverträge, die den Passus tragen" Es gilt die gesetzliche Regelung" oder eben ähnlich, dass ausschliesslich auf das Gesetz verwiesen wird.

      Die Entscheidung stützt sich auf das Urteil des BGH VIII ZR 240/02 u.a.. Du kannst Näheres unter FAQs 1238 bzw. 1261 im Brett Mietrecht nachlesen. Liege ich da falsch oder stimmt das?

      Und noch eine Frage.

      Angenommen der Vermieter hatte noch ein Hobbyraum an den Miter
      vermietet.

      Der wurde zussamen mit der Wohnung gekündigt und der
      Nachmieter will die Wohnung nicht mit dem Hobbyraum
      übernehmen.

      Kannn der Vermieter darauf bestehen?
      Der Nachmieter muss bei vorzeitiger Kündigung in den bestehenden Mietvertrag eintreten. Hier also klar auch den Hobbyraum übernehmen. Voraussetzung ist, dass der bisherige Mieter den Nachmieter stellen muss, damit das Mietverhältnis vorzeitig endet.

      Lediglich im Falle der üblichen Weitervermietung kann sich ein Mieter weigern, der einen neuen Vertrag abschliesst, die Räume zu übernehmen.

      Gruss Günter