Mietrecht
Von: Terres02, 30.3.2010 20:03 Uhr
Folgender fiktiver Fall:

Frau Müller schliesst am 01.03.2010 einen unbefristeten Mietvertrag mit Beginn 01.05.2010 ab. Aufgrund von bsp. Jobwechsel, Partnerschaft etc. möchte sie diesen nun doch nicht antreten und deswegen vorzeitig (sprich VOR Beginn des Mietverhältnisses) kündigen.

Frage: Ist dies mit der gesetzlichen 3 Monatigen Frist möglich?

Bsp: Frau Müller kündigt am 31.03.2010 - 3 Monate Kündigungsfrist - zum 30.06.2010

Ist dies möglich?

Ich habe im Internet leider nichts vernünftiges gefunden. Die einen sagen, gekündigt (mit der Frist von 3 Monaten) werden kann erst ab Beginn des MietVERHÄLTNISSES sprich 01.05.2010, die anderen wieder ab Beginn des MietVERTRAGES sprich ab 01.03.2010.

Was auch interessant wäre, muss Frau Müller für die Zeit in der die Kündigung läuft Kaltmiete oder auch die Nebenkosten für Heizkosten und Betriebskosten zahlen? Wenn Frau Müller gar nicht erst einzieht, somit auch keine Heizung oder Wasser benutzt/verbraucht, müsste doch eigtl die Kaltmiete ausreichen. Wie sieht es rechtlich aus?


Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüße



  1. Antwort von Uli (abgemeldet) 0
    Re: Mietvertrag vor Einzug mit 3 Monatiger Frist kündigen?
    Meiner Meinung nach kommt der Mietsvertrag erst mit Beginn des Mietverhältnisses zustande.
    Ist auch beim Arbeitsvertrag so, unterschreibt man, tritt aber nicht zum vereinbartem Termin an, so ist dieser Vertrag nichtig.
    Am einfachsten wäre es, die Wohnung selber zu vermitteln, dann ist der VM auch zufrieden, wenn er doch einen Mieter hat.

    Wenn alle Stricke reißen, die jetzige Kündigung ist laut BGB zum 30.6. gültig.
    • Antwort von Carl-Otto (abgemeldet) 0
      Re: Mietvertrag vor Einzug mit 3 Monatiger Frist kündigen?
      Hallo. Da muss man genau in den Mietvertrag von Frau M. gucken. Dort könnte eine Widerrufsklausel stehen (wie bei normalen Kaufverträgen) ist aber SEHR unüblich.
      In der Regel würde ich sagen, gilt nur die fristgerechte Kündigung, und die ab VertragsBEGINN - also erstmöglicher Einzugstermin.
      Es wäre reine Kulanz, jemanden vorher aus dem Vertrag zu entlassen - aber das hängt doch stark vom Vermieter und der Nachfrage nach der Immobilie ab.
      Ansonsten muss man schon einen guten Grund finden, um den Vertrag nicht antreten zu wollen: Verschwiegene erhebliche Baumängel und so weiter..
      Am besten, man ist im Mieterverein -- ;) - da sitzen wirklich Experten!
      Viel Erfolg
      2 Kommentare
      • von Terres02 0
        Re^2: Mietvertrag vor Einzug mit 3 Monatiger Frist kündigen?
        Danke für die schnelle Antwort/en!

        Und wie verhält sich das mit der Miete?
        Muss Frau Müller die komplette Miete (Kaltmiete zzgl Betriebskosten- + Heizkostenvrauszahlung) leisten?

        Eigtl sollte doch nur die Kaltmiete genügen, oder?
      • von Carl-Otto (abgemeldet) 0
        Re^3: Mietvertrag vor Einzug mit 3 Monatiger Frist kündigen?
        Also, während der Vertragslaufzeit ist der Mieter verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass das Mietobjekt (die Wohnung) nicht zu schaden kommt. Das bedeutet z.B. in Wintermonaten ggf. geheizt und gelüftet wird, damit kein nachweisbarer Schaden entsteht (z.B. bei Altbauten).
        Die Betriebskosten fallen ja weiterhin an - die Müllabfuhr kommt, die Wegereinigung wird gemacht etc. unabhängig davon, ob die WOhnung bewohnt ist. Meist sind es ja Mehrfamilienhäuser und die Betriebskosten werden umgelegt.
        Und bezüglich der oben genannten Schilderungen zum Heizen würde ich acuh davon ausgehen, dass Heizkostenvorauszahlungen gemacht werden müssen.
        Schließlich bekommt der Mieter in jedem Fall den Schlüssel für die Wohnung - schließlich bezahlt er ja Miete. Ob er die dann leer stehen lässt - oder doch nutzt - ist dem Vermieter dann zunächst egal.

        Von daher würde ich sagen, alles muss gezahlt werden. Wenn dann tatsächlich nichts verbraucht wird für Heizung etc. , dann kommt ja die entsprechende Abrechnung später..(viel später).

        Tja, Mietverträge sind keine "normalen" Verbraucherverträge wie der Kauf eines Handys etc. Schließlich geht auch der Vermieter besondere Verpflichtungen ein, z.B. ist dieser Mietvertrag ja unbefristet. Daher auch nicht so einfach zu kündigen..
    • Antwort von Björn Söchting 0
      Re: Mietvertrag vor Einzug mit 3 Monatiger Frist kündigen?
      Hallo Terres02,
      wir hatten so einen Fall schon einmal. Die Kündigungsfrist beträgt in der Tat 3 Monate und sie beginnt nach unserer herrschenden Meinung ab Vertragsbeginn. Konkret für Deinen Fall: 01.05.2010 bis 31.07.2010 ist der Verlauf.

      In diesen 3 Monaten müssen sowohl Kaltmiete als auch Betriebskosten entrichtet werden. In diesem Fall kann man noch glimpflicher davonkommen, denn wenn diese 3 Monate im Winter lägen, müsste man sogar anteilige Heizkosten bezahlen (meist bei mehreren Mietparteien nur zu 70 % verbrauchsabhängig umgelegt, nicht aber zu 100%) und gegebenenfalls Winterdienst leisten (und sich somit wegen der Verkehrssicherungspflicht einen Winterdienst besorgen, weil man selbst nicht vor Ort ist).

      Unsere Empfehlung: mit Vermieter sprechen und erklären, dass finanzielle Situation verändert und man nicht bezahlen kann. Das hilft am ehesten.

      Viele Grüße [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Zementbox 0
        Re: Mietvertrag vor Einzug mit 3 Monatiger Frist kündigen?
        Hallo ich denke 3 Monate muss man trotzden zahlen.
        LG