Mode & Kosmetik
Von: Pat, 31.1.2005 15:36 Uhr
Liebe Wissende,
ich bin 170m groß und wiege 65 kg. Bisher lebte ich im Glauben, dass das Kleidergröße 38 / M ist und ne ziemlich normale Größe für das Gewicht.
Gestern war ich zum ersten Mal bei Zara auf der Suche nach etwas formellerer Kleidung und war etwas überrascht. Ich habe einen Anzug anprobiert und bin nach nervigen Aus- und Anziehen letztendlich bei Größe 42 gelandet, die leider immer noch kniff. Das Jackett dazu saß endlich in Größe XL. Größer ging nicht. Daher kein Anzug für mich.

Gut ich werds überleben, aber was ist das denn? Welche Frau paßt denn in solche Größen bzw. was soll diese komische Deklarierung? Sind das spanische Größen? Wieso gibt es die Sachen dann nicht bis zu 46? Was soll das?

Ratlos
PP



  1. Antwort von Sibylle 3
    Re: Zara und die Größen
    Hai, Pat,

    vor kurzen hab ich beim Rumtickern einen Bericht mitbekommen, wo so eine "Expertin" wortreich erklärte, daß nicht etwa die Firmen die Größen-Schildchen frei Schnauze verteilen würden, sondern die aktuelle Mode eben so körpernah geschnitten wäre, daß frau keinen Platz mehr hätte, "Problemzonen" zu kaschieren...

    Oder anders ausgedrückt: "Ihr fetten Weiber wart schon immer zu fett und habt nur Glück gehabt, daß die Klamotten so weit geschnitten waren, daß ihr unauffällig zu kleine Größen tragen konntet" :-(

    Nachdem ich mich über die verklausulierte Äußerung wieder abgeregt hatte, dachte ich mir (mit meinem messerscharfen Verstand ;-) ), daß ich dann ja eigentlich bloß gleich zu einer größeren Größe greifen bräuchte und hab mich wieder mal in einen Laden getraut...
    Sch**** ist - nach zwei Stunden erfolglosem rumprobieren, fiel mir dann ein Hosenanzug in die Finger...
    Um die Brust rum passte 46 aufwärts - da ist mir die Hose vom Hintern gefallen und eine Schwangerschaft im 9. Monat hätte mich nicht am Schließen der Jacke gehindert; die um den Hintern rum passende Hose war 36 - die Taille stand einen halben Meter ab und bei der Jacke waren da sogar die Ärmel zu eng... und ich hab mich wieder mal gefragt, ob Klamotten inzwischen nur noch für Mutanten geschnitten werden :-(
    Das Ende vom Lied ist, daß ich einen Nachmittag verschwendet habe, immernoch keine neuen Sachen im Schrank habe, ungefähr zwei Tage brauchte, um den Ärger wieder los zu werden und mich mit Sicherheit das nächste halbe Jahr keiner mehr in einen Klamottenladen bekommt...

    Kurz: die Größen werden immer willkürlicher von den Firmen vergeben, damit ist Frau gezwungen, jeden Fitzel anzuprobieren, wird mit jeder Anprobe stärker frustriert und kauft am Ende nix - und dann wundern die sich, daß ihre Umsätze zurückgehen...

    Gruß
    Sibylle
    • Antwort von Ramona Fosca 0
      Re: Zara und die Größen
      Hallo Pat,

      stimmt schon, man kann sich dort schon den Frust holen! Allerdings stimmt eben jeder Laden die Größen und die Bevorratung der solchen auf die Zielgruppe ab. Ich bin 1,65 groß, ca. 50 kg schwer und habe von Größe 34/XXS (bei P&C, Karstadt etc, oft ist selbst 34 noch zu groß), über 36 (H&M, Hallhuber) bis 38 (Zara, Stefanel -bereits umgerechnet) verschiedenes im Schrank hängen.

      Sie es mal so: schlanke und sehr schlanke Mädchen/ Frauen haben bei Zara dann endlich mal mehr Auswahl und auch die besseren Chancen, etwas zu finden, was wirklich genau passt (durch die kleineren Sprünge zwischen den Größen), und müssen nicht, wie in den Kaufhäusern, die kleinste Größe nehmen und dann einfach hoffen, dass es passt - weil die 36 schon wieder sehr großzügig interpretiert wurde...

      Ich hoffe, das hilft ein bißchen
      Gruß
      Ramona

      PS: Fast noch frustrierender, als in eine Größe nicht reinzupassen, die man sonst für normal hält, finde ich die unsägliche Beleuchtung in den Umkleidekabinen der meisten Händler - pfui Teufel!!
      • Antwort von kat (abgemeldet) 1
        Re: Zara und die Größen
        Hi Pat,
        auch ich hab das Problem bei diversen Damenbekleidern, vor allem bei Sisley, Zara, Miss Sixty, Xanaka, Pimpkie...
        Bin zwar etwas kleiner als du (und leider auch schwerer), aber brauche in den läden generell 1-2 Nummern größer (je nachdem ob ich oberteil oder Hose kaufe)...! Oberteile passen besser als Hosen!

        Meines Wissens liegt das daran, dass diese Fabrikate sich den Italienischen Größen anpassen und die von natur aus 2 Nummern größer sind und einiges schmaler geschnitten, als die Deutschen größen.

        Also 34 = 38; 36 = 40; 38 = 42; 40 = 44 und dann hörts auch meistens schon auf...!

        Ich möcht mich nach einem versuchten Hosenkauf in den genannten Läden meistens ausm Fenster stürzen, obwohl ich weiss, dass es wirklich sinnlos ist, sich deswegen Sorgen zu machen.

        Sollte ich mit obigem unrecht habe, bitte ich um korrektur...

        LG
        Kat
        • Antwort von Ivo 0
          Re: Zara und die Größen
          Hallo Pat,

          meine Erfahrung: Größen werden immer relativer!

          Bei H&M kannst du getrost eine Größe abziehen gegenüber vergleichbaren Größen anderer Anbieter. Bei Zara sind es fast 2 Nummern.

          Davon darf man sich nicht frustrieren lassen, es ist einfach so dass man eben kaufen muss was passt und dabei auf die Größen sche... muss - insbesondere wenn man in diesen Ketten einkauft.

          Gruß Ivo
          • Antwort von Mareike (abgemeldet) 0
            Re: Zara und die Größen leicht OT
            Hallo Pat,

            die komischen Größen sind mir bei Zara auch schon aufgefallen, aber zu meinem Vorteil! ;o) Normalerweise trage ich 42 *schäm*. Bei Zara habe ich allerdings letztens einen Rock erstanden, der mir in 40 zu groß war!!!! *freu*
            Allerdings packte mich nun der Übermut: Die Hosen waren mir sogar in 42 viiiieel zu klein...
            Weinend verließ ich mit diesem Rock den Laden.

            Was das soll, weiß ich auch nicht. Mich hat jedoch der Schock eingeholt, dass man kaum noch Sachen in Größe 42 in normalen Läden bekommt. Und da ich keine Lust auf Geschäfte für Übergrößen habe, habe ich mitlerweile erfolgreich 3 kg abgenommen! *bineinwenigstolzaufmich*
            Aber das gehört hier nicht hin.....

            Liebe Grüße!
            Mareike [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
            3 Kommentare
            • von igorella (abgemeldet) 0
              Re^2: Zara und die Größen leicht OT
              hi mareike,

              kann es sein, daß der rock als hüftrock gedacht war und du ihn in der taille hattest???

              mir geht das ständig so *g*



              viele grüße,
              i.
            • von Mareike (abgemeldet) 0
              Re^3: Zara und die Größen leicht OT
              hi mareike,

              kann es sein, daß der rock als hüftrock gedacht war und du ihn
              in der taille hattest???
              ja, war ein Hüftrock und der passte da auch sehr locker.... Was aber nicht verkehrt war, denn nach Weihnachten passte er ziemlich genau.... *hihi*

              Hatte ihn also richtig an.
              mir geht das ständig so *g*



              viele grüße,
              i.
              Auch Grüße!
              Mareike
            • von Pat 0
              Re^2: Zara und die Größen leicht OT
              Naja ich find das trotzdem ziemlich bescvheuert. Ich bin ganz normaler durchschnitt. Nicht zu dick, nicht zu dünn. So wie wahrscheinlich weitere viele Frauen. Ich geh in nen Laden und es paßt mir nicht eine Hose. Da frag ich mich doch was das soll.

              Da muß man sich doch nicht wundern, wenn die Leute Essprobleme bekommen.
          • Antwort von Kosmokatze 0
            komische Größen
            Hallo
            Scheussliches Thema ,da reg ich mich wieder so auf.
            Ich habe immer Grösse 42 getragen .Für mich gibt es nichts mehr anzuziehen .An den Pullis und Shirts ,wo heute 42 dran steht hätte früher Kindergrösse 152 drangestanden.
            Wenn ich dann zu Ulla Popken oder in andere Dickenmodegeschäfte gucke,hängen da nur Zelte, an denen 42 steht. Ich weiss echt nicht mehr,was ich anziehen soll.
            Manchmal gibt es bei H&M eine Hose ,die mir passt.
            Es gibt so schöne Sachen ,aber nie was in meiner Grösse.


            jammert
            Kosmokatze
            • Antwort von Mathias 0
              Re: Zara und die Größen
              Hi!

              Hier noch etwas von einem Mann zu dem Thema:

              generell haben wir es ja leicht(er). Die Konfektionsgröße macht zwar alle 7 - 10 Jahre einen Sprung, aber dafür können die Modehändler nix...

              Nun war ich vor einiger Zeit in Madrid und hatte zu wenig Klamotten mit. Bin dann mit meiner Schwester zu Zara, wo ich dann einen Satz Unterhosen in "XL" kaufte. In Deutschland passt mit L - XL, daher dachte ich, das müsste passen. Gerade eben passte ich in die Dinger rein, v.a. vorne waren sie irre eng.
              Naja, jedenfalls ist nun mit dem Gerücht aufgeräumt, die Spanier hätten große Gemächte...

              Grüße,

              Mathias