Modellbau
Von: federer14 (abgemeldet), 3.4.2011 15:20 Uhr
Hallo,

für ein Schulprojekt soll ich mit 2 Klassenkameraden ein solarbetriebenes Auto bauen.
Der Akku des Autos soll gleichzeitig den Motor/den Empfänger/die Servos mit Strom versorgen und gleichzeitig von den Solarzellen aufgeladen werden, sodass ihm nicht so schnell die Luft ausgeht.

Wie müsste so eine Schaltung aussehen? Welche Eigenschaften müsste ein Akku haben, wenn ich z.B. 3 Solarzellen (http://www.conrad.de/ce/de/product/191334/SOLARZELLE...) zusammenschalte (habe ja dann ca. 9V und 330mAh)?

Vielen Dank schon einmal für Antworten!



  1. Antwort von duck313 0
    Re: Solarbetriebenes Auto
    Hallo !

    Ja,wenn man 3 Zellen parallel schaltet,also alle Plus der 3 Zellen zusammen und alle 3 Minus auch,dann hat man eine stärkere Zelle von 9 V,die unter besten Sonnenbedingungen ca. 300 mA Strom liefern kann.

    Nicht 300 mAh ! Denn das ist die Kapazität(Speichermenge) eines Akkus.

    Der Akku mit z.B. 8,4 V/ 300 mAh kann natürlich viel mehr Strom liefern als die Zelle. Die liefert 300 mA,nicht mehr.
    Ein Akku mit 300 mAh kann ja ohne weiteres 2,3 oder 10 A liefern für kurze Zeit.

    Beim Solarauto sind Akku und Solarzelle ebenfalls parallel,möglicherweise muß man in die Plusleitung der Solarzelle eine Schutzdiode(mit geringem Spannungsverlust!) legen,damit der Akku keinen Strom in die Solarzelle rückspeist. Akku muß idealerweise eine kleinere Nennspannung als 9 V haben,also 7,2 V oder 8,4 V.

    Die meiste Energie wird der Akku liefern,die Solarzelle trägt etwas dazu bei. Bei Ruhepausen lädt sie nach.

    Die drei Zellen sind für ein Solarauto nicht gerade klein,zusammen 125 x 195 mm (also ca. DIN A 5 Format).

    Viel Erfolg wünscht
    duck313