Musiktheorie & -Praxis
Von: Τһоmаѕ Ѕtuсkү, 19.11.2007 12:48 Uhr
Hallo Leute,

der Sohn eines Kollegen will sich das Gitarrespielen beibringen. Der Vater hält die Beschäftigung mit Musik prinzipiell für eine gute Idee, will aber nicht so viel Geld investieren, solange er nicht weiß, ob das seinem Sohn überhaupt Spaß macht und sucht daher für den Anfang eine günstige evtl. gebrauchte Gitarre. Wie geht man an so was ran? Kleinanzeigen? Instrumentenladen, Flohmarkt? Beide scheinen nicht so wirklich Ahnung von Musik zu haben. Ach ja: Raum Dortmund. Hat jemand eine Idee?

Grüße, Thomas



  1. Antwort von Ηuttаttа 1
    Re: Gebrauchte Gitarre - aber günstig!
    Hallo Thomas,

    meine persönliche Auffassung ist, dass sich auch ein Anfänger ein halbwegs passables Instrument besorgen (lassen) sollte. Es macht einen Riesenunterschied, ob man auf einer Gitarre lernt, die sich anständig greifen lässt, einigermaßen klingt und die Stimmung hält, oder ob man sich mit einem Instrument quält, für welches man erst mal in den Kraftraum gehen muss, das auch noch schlecht klingt und ständig nachgestimmt werden muss: Letzteres macht nämlich überhaupt keinen Spaß und führt deutlich häufiger zur Aufgabe.

    Gebrauchte Gitarren können durchaus eine gute und günstige Alternative sein. Wenn man aber keine Ahnung hat, kann man das schlecht bis überhaupt nicht beurteilen und dann ist guter Rat teuer. Darum empfehle ich, mehrere Musikgeschäfte der Wahl aufzusuchen und sich dort beraten zu lassen und Preise zu vergleichen. Ein Preis von 150-300 EUR halte ich für angebracht. Ein gutes Gebrauchtinstrument kann um die 100 EUR kosten. Von den Fünfzig-Öre-Klampfen vom Discounter würde ich unbedingt die Hände lassen. Am besten ist es, wenn man einen Bekannten hat, der sich mit Gitarren auskennt. Gibt's da niemanden, den ihr fragen könntet?

    LG
    Huttatta
    • Antwort von Gаndаlf 1
      Re: Gebrauchte Gitarre - aber günstig!
      Hallo Thomas,

      einer meiner Söhne hat vor gut einem Jahr mit dem Spiel auf der Gitarre begonnen.
      Über seinen Lehrer kriegte er eine Klampfe für rund 150,- € incl. einer guten Tasche. Irgend ein Teil von Hohner. Klingt leidlich gut und ist etwas kleiner als meine, paßt so aber besser zu ihm.

      Soviel sollte Deinem Kollegen die Sache schon wert sein. Der Lehrer kostet in kurzer Zeit vergleichbar viel und mit einer Feuerholzklampfe macht es wirklich keinen Spaß, eigene Erfahrung. Damit hab ich als (damals) einigermaßen passabler Spieler keinen richtigen Klang hingekriegt. Ich sollte das Teil mal ausprobieren, weil der Sohn eines Bekannten damit nicht klar kam (auch ein Anfänger). Anschließend wurde eine neue Gitarre gekauft - teuer gespart.


      Gandalf
      • Antwort von Еіllісһt zu Vеnѕrе (abgemeldet) 1
        Re: Gebrauchte Gitarre - aber günstig!
        Holla. Kleinanzeigen? Instrumentenladen, Flohmarkt?
        Geht alles. Aber nur, wenn einer dabei ist, der beurteilen kann, ob es sich um eine Gitarre oder einen überkandidelten Eierschneider handelt. Als Totalanfänger hat man da kein Urteil. Es ist auch piepe, ob das Paddel gebraucht oder neu ist: es gibt gerade zu dieser Jahreszeit neue Teile für kleines Geld, die nicht zu viel mehr taugen als zum stehend freihändigen Kaputthauen. Auf jeden Fall einen Gitarristen mitnehmen - soo selten sind die sogar in DO nicht.

        Gruß Eillicht zu Vensre
        • Antwort von Хаnаdu 1
          Re: Gebrauchte Gitarre - aber günstig!
          Muss es unbedingt gebraucht sein?
          Als Anfänger hat mans damit schwer, man sollte sie zumindest von jemandem mit Fachkenntnis richtig einstellen und evtl. überholen lassen. Das kostet natürlich, bei einer E-Gitaree so ca. 20 € (Halsneigung, Tremolo, Tonabnehmer, Saitenlage einstellen etc.). Das bezieht sich natürlich auch eine E-Gitarre, denn bei einer solchen kann man viel Einstellen / Nachjustieren und damit viel "retten". Bei einer akustische Gitarre hat man viel weniger Möglichkeiten, die würde ich ohne Fachkenntnisse gar nicht gebraucht kaufen.

          Neue Instrumente bekommt man z.B. bei
          http://www.thomann.de
          wirklich sehr günstig.

          Ich besitze von Thomann eine Klassikgitarre für knapp 70 € und ein E-Gitarrenset für knapp 130 €. Laut meinem Gitarrenlehrer sind diese Instrumente für einen Anfänger absolut ausreichend und auch etwas, worauf man noch einige Jahre spielen kann auch wenn man dabei bleibt und besser wird.
          • Antwort von Τһоmаѕ Ѕtuсkү 0
            Danke an Euch alle (o.w.w.T.)!
            Hallo Leute,
            o.w.w.T.: ohne weiteren wichtigen Text

            Wen es interessiert: ich werde Eure Tipps an den stolzen Vater weiterreichen. Der ist Wissenschaftler und daher manchmal etwas weltfremd. Aber wo er jetzt ein Packende hat...

            Danke nochmal, Grüße, Thomas