Physik
Von: Τһоmаѕ Fіѕсһbасһ (abgemeldet), 21.6.2010 16:04 Uhr
Hallo,

ich benötige ein "wetterfestes" Gehäuse, das mehrere Infrarot-Sensoren beherbergen soll.

Vor diesem Hintergrund stellt sich mit die Frage, welcher Kunstoff (auch Folien) die größte IR-Durchlässigkeit haben.

Gerüchte sagen, daß z.B. Frischhaltefolie, sofern PE, eine sehr gute Durchlässigkeit hat. aber Gerüchte sind eben Gerüchte ...

Solltet ihr der Meinung sein, daß dieses Posting besser in das "Chemie-Brett" paßt, bitte verschieben.

vielen Dank

Thomas



  1. Antwort von Rосһuѕ Vоndrаn (abgemeldet) 0
    Re: IR-Durchlässigkeit transparenter Kunststoffe
    Hallo Thomas
    IR Durchlässigkeit bedeutet doch zunächst nichts anderes, als Wärmedurchlässigkeit.
    Wenn du also mit Folien arbeiten willst, dürfte kein messbarer Unterschied zwischen den erhältlichen Materialien bestehen, weil die Wanddicke zu dünn ist, um Unterschiede zu entwickeln.
    Gruß
    Rochus
    1 Kommentare
    • von Νіеlѕ (abgemeldet) 0
      Re^2: IR-Durchlässigkeit transparenter Kunststoffe
      Hallo,

      unterscheide bitte zwischen thermischer Molekularbewegung und elektromagnetischer Strahlung!

      Gruß, Niels
  2. Antwort von Μаttһіаѕ Κаttеlmаnn (abgemeldet) 0
    Re: IR-Durchlässigkeit transparenter Kunststoffe
    Hallo

    Genauere Daten findet man in Literatur zur Infrarotspektroskopie.

    Ich würde mal auch vermuten, das dünne Kunststoffolie durchlässig für IR ist, aber man kann nichts genaues sagen, wenn man den Spektralbereich und den (reinen!)Kunststoff nicht kennt.
    Wie siehts denn mit einem Experiment aus?

    MfG
    Matthias
    3 Kommentare
    • von Τһоmаѕ Fіѕсһbасһ (abgemeldet) 0
      Re^2: IR-Durchlässigkeit transparenter Kunststoffe
      Hallo und Dabke!

      Darauf läuft es wohl hinaus. Spätestens wenn das Meßgerät einen bewölkten Himmel bei strahlendem Sonnenschein meldet, werde ich wissen, daß irgendetwas nicht stimmt.

      Thomas
    • von Rеіnһаrd Κеrn (abgemeldet) 0
      Re^3: IR-Durchlässigkeit transparenter Kunststoffe
      Hallo und Dabke!

      Darauf läuft es wohl hinaus. Spätestens wenn das Meßgerät
      einen bewölkten Himmel bei strahlendem Sonnenschein meldet,
      werde ich wissen, daß irgendetwas nicht stimmt.
      Hallo Thomas,

      wieso transparent? Übliche Abdeckungen an Fernbedienungen sind nicht transparent, sondern schwarz, und das mit Absicht.

      IR ist ein riesiger Bereich, aber wenn es um nahes IR geht: PMMA (Polymethylmetacrylat) ist SEHR durchlässig für IR, bis zu einer Dicke von mehr als 100 m, die Dämpfung beträgt bei 1200 nm 10 dB/km. Daher macht man daraus LWL. Nebenbei ist es auch im Sichtbaren transparent.

      Gruss Reinhard
    • von Τһоmаѕ Fіѕсһbасһ (abgemeldet) 0
      Re^4: IR-Durchlässigkeit transparenter Kunststoffe
      Hallo,

      vielen Dank.

      Thomas