Physik
Von: Anonym (abgemeldet), 23.3.2002 16:38 Uhr
Hallo Leute!

Also ich weiss nicht, ob das Brett hier das richtige ist,
aber ich schreib mal :-)

Es geht um eine Uhr, die angeblich seit 1835 läuft,
ohne dass sie aufgezogen werden muss oder so, und
keiner weiss, wieso eigentlich.
Und ein Guiseppe oder Joseppe Zamboni soll die eben
1835 in Verona gebaut haben und sie steht jetzt im
Clairington Laboratory an der Oxford University in England
(angeblich)... ich weiss nicht, was ich davon halten soll,
die einzige Quelle, die ich gefunden habe, war folgende

http://www.phi-tachyon.de/wissen/info5.htm

die kommt mir auch etwas schleierhaft vor und es steht
auch nichts genaueres dabei.

Weiss irgendjemand was genaueres ueber diese Uhr,
gibts die wirklich oder ist das so eine moderne
Legende? Und gibts irgendwelche anderen Quellen noch?

Danke schonmal :-)

Saskia *sehrwissensdurstig*



  1. Antwort von Max (abgemeldet) 0
    Re: Uhr von Guiseppe Zamboni
    Hallo !

    Es gab mal eine Zambonische Säule, auch Trockne Säule oder Behrendsche Säule genannt.
    Sie bestand aus einer großen Anzahl von Scheiben unechten Gold- und Silberpapiers. Diente als Elektroscop.
    Ein Electroscop war ein Elektrizitätsmesser.

    Vielleicht hängt das damit zusammen!

    Gruß Max
    • Antwort von Helene (abgemeldet) 0
      Re: Uhr von Giuseppe Zamboni
      Hallo Saskia!

      Auf dieser Seite

      http://albinoni.brera.unimi.it/Atti-Como-96/tinazzi....

      findest du, allerdings in Englisch, eine ausführliche Biografie Zambonis, incl.Beschreibungen seiner Erfindungen. Unterhalb "Fig.11" ist eine Pendeluhr erwähnt, die bis 1930 lief. Saskia *sehrwissensdurstig*
      Dass der Wd. damit ein wenig gestillt werden kann, hofft
      Helene
      • Antwort von Maximilian Esser 0
        Freie Energie
        Hallo,

        als ich den ersten Satz des Links gelesen habe:
        "Freie Energie heißt frei, weil sie frei und kostenlos aus dem Kosmos (oder aus dem Äther) abgeschöpft werden kann.",
        habe ich nicht weitergelesen.
        Den Namen Guiseppe Zamboni habe ich noch nicht gehört.
        Aber wer So einen Unfug schreibt, will nichts über Naturwissenschaften schreiben.
        "Freie Energie" ist ein genau definierter Begriff aus der statistischen Physik. Mit "Äther", "Kosmos" o.ä. hat sie nicht das mindeste zu tun.

        Max
        • Antwort von Michael Kling 0
          Re: Uhr von Guiseppe Zamboni
          Hi saskia
          ich hab mal Google angeworfen, und der erste Link war gleich ein Volltreffer
          http://www.newadvent.org/cathen/15747b.htm

          Sicherlich nicht gerade von den atheistisch-naturwissenschaftlichen Fraktion *g* zamboni war nämlich im Nebenberuf auch noch Priester.

          man könnte weitersuchen, aber das sollte erstmal reichen.

          Also, Zamboni hat so eine Art Trockenbatterie erfunden, die zwar nur wenig Energie abgiebt, dass aber ziemlich lange.
          damit lässt sich auch eine Uhr oder ein Glöckchen betreiben.
          das hat aber nichts mit der sogenannten "freien Energie" zu tun.
          Sondern einfach mit der Umsetzung von Manganoxid mit Zink... dabei wird Energie Frei, eben auch in Form von elektrischer Energie.. Schluss ist, wenn entweder das Manganoxid oder das Zink aufgebraucht ist...

          By the way:
          Die von die angegeben Hompage ist echt klasse... wozu gibts eigentlich noch Witzseiten im Internet...

          Gruß
          Mike
          1 Kommentare
          • von Anonym (abgemeldet) 0
            danke :-)) (o.T.)
            [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]