Physik
Von: dаnі, 5.5.2007 22:21 Uhr
Hallo,

ich habe mal eine Frage zum Thema Verdünnungen.
Wenn ich eine 1:30 Verdünnung herstelle heißt das ja ich nehme 1 Teil von A und 29 Teile von B.
Bei einer 1:2 Verdünnung nehme ich da 1 Teil von A und 1 Teil von B oder 1 Teil A und 2 Teile B?
Welchen Rechenweg benutzt ihr um Verdünnungen herzustellen?
Vielen Dank für Eure Antwort.
LG Dani



  1. Antwort von drаmbеldіеr 1
    Re: Verdünnung
    Moin, Dani, Wenn ich eine 1:30 Verdünnung herstelle heißt das ja ich nehme
    1 Teil von A und 29 Teile von B.
    so liest man's oft, und keiner weiß, was der Quatsch soll. Ich nehme 1 Teil von A und 30 Teile von B.

    Mit solchen Zahlen rechnet es sich halt nicht besonders schön. 300 ml von A und 10 ml von B ergeben 310 ml Mischung. Was tun, wenn Scheffe genau 300 ml haben möchte? Entweder 10 ml von der Mischung wegkippen oder von A nur 290 ml nehmen, wird schon keiner merken :-))) Bei einer 1:2 Verdünnung nehme ich da 1 Teil von A und 1 Teil
    von B oder 1 Teil A und 2 Teile B?
    1 Teil A und 2 Teile B natürlich. Kleine Merkhilfe: Wenn im Sport ein Spiel 2:1 ausgeht, dann sind 3 (in Worten: drei) Tore gefallen, 2 für den Sieger, 1 für den zweiten Sieger.

    Gruß Ralf
    2 Kommentare
    • von Μісһаеl Βаuеr (abgemeldet) 2
      Re^2: Verdünnung
      Hallo Ralf! Wenn ich eine 1:30 Verdünnung herstelle heißt das ja ich nehme
      1 Teil von A und 29 Teile von B.
      so liest man's oft, und keiner weiß, was der Quatsch soll.
      Ich erklär Dir mal, was der Quatsch soll: Angenommen, ich habe einen Stoff, der in einer Lösung in bestimmter Konzentration vorliegt. Nennen wir diese Konzentration "einfache Konzentration". Nun möchte ich die Konzentration aber nur ein Zehntel so hoch habe, oder in anderen Worten: Ich möchte, dass die Verdünnung 10mal so groß ist, wie in der Ausgangslösung.

      Man kann dann schnoddrig sagen: "Die Lösung wird 1:10 verdünnt" - und meint damit: Im Endprodukt ist die Konzentration 10mal geringer, also 1 Teil Ausgangslösung + 9 Teile Wasser. Kleine Merkhilfe: Wenn im
      Sport ein Spiel 2:1 ausgeht, dann sind 3 (in Worten: drei)
      Tore gefallen, 2 für den Sieger, 1 für den zweiten Sieger.
      Kleine Merkhilfe: Wenn auf einer Landkarte ein Maßstab mit 1:25.000 angegeben ist, bedeutet das, dass 1 Zentimeter in der Karte in Wirklichkeit 25.000mal länger ist.

      Wie Du siehst, helfen Analogien auch nicht weiter. Wenn ich Deine Vika richtig gelesen habe, hast Du noch nie in einem Labor gearbeitet. Deswegen wäre ich mit Ratschlägen vorsichtig. Der Sprachgebrauch kann dort durchaus ein anderer sein, als Dir mit Deiner mathematischen Vorbildung plausibel erscheint.

      Michael
    • Re^3: Verdünnung
      Moin, Michael, Nun möchte ich die Konzentration aber nur ein
      Zehntel so hoch habe, oder in anderen Worten: Ich möchte, dass
      die Verdünnung 10mal so groß ist, wie in der Ausgangslösung.
      ich hatte schon vermutet, dass der Chemiker durchaus zwischen dem Bruchteil Zehntel und dem Verhältnis 1:10 zu unterscheiden weiß. Kleine Merkhilfe: Wenn auf einer Landkarte ein Maßstab mit
      1:25.000 angegeben ist, bedeutet das, dass 1 Zentimeter in der
      Karte in Wirklichkeit 25.000mal länger ist.

      Wie Du siehst, helfen Analogien auch nicht weiter.
      In dem Fall wirklich nicht, weil ein Maßstab nun gar nichts mit einer Mischung zu tun hat. Ist ohne mathematische Vorbildung aber kaum zu verstehen ;-)

      Was mir gerade so auffällt: Die Frage wurde in diesem Brett gestellt; gefragt war nicht, welcher Sprachgebrauch im Labor üblich ist. Da wir den Anlass für die Frage nicht kennen, hoffe ich, dass Dani mit beiden Antworten gedient ist.

      Gruß Ralf
  2. Antwort von Μісһаеl Βаuеr (abgemeldet) 0
    Re: Verdünnung
    Hallo!

    Ich weiß nicht so recht, was Deine Frage im Mathe/Physik-Brett soll. Sowohl Mathematiker als auch Physiker werden Dir eine "widerspruchsfreie" Antwort geben können. Das Problem ist, dass die Bezeichnungen, nach denen Du fragst, durchaus widersprüchliche Verwendung finden, und zwar von Biologen und Chemikern. Ich habe mich in meinem (Bio-)Studium selbst über diese Schlampigkeit geärgert. Aber es hilft nichts: Frag denjenigen, der die Anleitung geschrieben hat, wie er es gemeint hat.

    Als Anhaltspunkte:

    Bei sehr hohen Verdünnungen (z. B. 1:1000) macht es ohnehin keinen Unterschied.

    Bei sehr niedrigen Verdünnungen (z. B. 2:1, 1:1) ist klar, was gemeint ist.

    Schwierigkeiten machen die mittleren Verdünnungen (z. B. 1:5). Da kann man es höchstens anhand der Formulierung die Bedeutung erraten: "Die Lösung A wird 1:5 verdünnt." (= 1 Teil Lösung A, 4 Teile Wasser); "Die Lösungen A und B werden im Verhältnis 1:5 gemischt." (1 Teil A, 5 Teile B).

    Michael
    1 Kommentare
    • Re^2: Verdünnung
      Es ist eine Frage der Formulierung, bzw. des Kontextes: "Verdünnen Sie es 1:3" bedeutet, nehmen Sie ein Teil hiervon und drei Teile davon. "Verdünnen Sie es auf 1/3 (der Konzentration)" bedeutet, nehmen Sie ein Teil und zwei Teile. Wenn der Kontext nicht eindeutig ist, muss man nachfragen. Meist wird der Doppelpunkt als "zu" gesprochen, man verwendet ihn deswegen statt eines Bruchstriches, wenn man "zu" meint. Wenn man die Endkonzentration meint, redet man der Eindeutigkeit halber eher von (Volumen- oder Masse) Prozenten, oder benutzt zumindest den Bruchstrich anstatt des Doppelpunktes. Wenn sich jemand nicht klar ausdrückt, sollte man nicht raten, sondern ihm raten, das in Zukunft zu tun.
  3. Antwort von Ѕаndеrѕ, Ηоrѕt (abgemeldet) 0
    Re: Verdünnung
    Das System will mir meine Beratung nicht versenden. Schreib mal email,ich mach ständig verdünnungen in meiner Dunkelkammer [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Νісо Rіffеl 0
      Re: Verdünnung
      Hi,

      das Problem ist wirklich die Vermischung von Umgangssprache und dem was ein Chemiker oder Biologe meint.

      Also bei einer 1:10 Verdünnung meint man (wie die Vorredner schon z.T. gesagt haben) 1 Teil der Lösung plus 9 Teile Wasser. Dadurch erzeugt man ein zehntel der Ausgangsmenge. (So ist auch der Doppelpunkt zu verstehen: als Bruch! d.h. 1/10 Lösung plus 9/10 Wasser = Korrekte Verdünnung)

      Das Problem, das immer wieder für Verwirrrung sorgt, ist die Bezeichnung "1:1 Verdünnung" die man im Labor eigentlich nicht benutzen dürfte, die aber Umgangssprachlich dennoch verwendet wird. Eigentlich ist also mit einer "1:1 Verdünnung" im Labor eine "1:2 Verdünnung" gemeint.
      • Antwort von Ѕсһіgum 1
        Re: Verdünnung
        Hi,

        auch ich kenne es aus dem Labor so, dass Verdünnungen den Bruchteil der Konzentration angeben, sprich 1:5 entspricht 1/5 Stoff + 4/5 Lösungsmittel.
        Die Variante 1:5 als 1 Teil Stoff A + 5 Teile Stoff B kenne ich als Mischungsverhältnis und wurde (bei uns zumindest) nie für Verdünnungen verwendet.

        m.f.G.
        Schigum
        • Antwort von Gаndаlf 1
          Re: Verdünnung
          Hallo Dani,
          ich habe mal eine Frage zum Thema Verdünnungen.
          Dann will ich mal konzentrieren und antworten ;-) Wenn ich eine 1:30 Verdünnung herstelle heißt das ja ich nehme
          1 Teil von A und 29 Teile von B.
          Das ist üblicher Laborjargon! Bei einer 1:2 Verdünnung nehme ich da 1 Teil von A und 1 Teil
          von B oder 1 Teil A und 2 Teile B?
          Das ist eine Frage, die auch im Labor immer wieder zu Verwirrung führt.
          Wenn Du 10 LaborantInnen fragst, werden Dir wohl acht sagen, daß das das gleiche sei.
          Zumindestens werden sie es so verstehen oder nachfragen, wie Du es genau meinst.
          In solchen Fällen würde ich sicherheitshalber sagen, verdünne x Teile A mit y Teilen B.

          Gandalf