Psychologie
Von: Ρеgаѕuѕ (abgemeldet), 24.7.2004 15:37 Uhr
Hallo,

wie ist das zu verstehen:Es fühlte sich an wie tausend Stiche im Kopf? Als wenn Tausend Nadeln stechen.

Pegasus



  1. Antwort von Ηоlgеr 0
    Re: Stiche
    Hallo,

    wie ist das zu verstehen:Es fühlte sich an wie tausend Stiche
    im Kopf? Als wenn Tausend Nadeln stechen.

    Hallo,

    voraus: ich bin kein Arzt und kann daher nur mein ureigenste Meinung dazu sagen, wie ICH es handhaben würde!!!!

    Hast du Stiche AM Kopf AUSSEN oder fühlt es sich an wie wenn es "innen im Kopf" stattfindet???

    AUSSEN kenne ich es von mir auch, das fühlt sich bei mir an wie das Kribbeln oder die "Nadelstiche", wie man sie auch an Händen und Beinen kennt. Meines Wissens können es in diesem Fall dann Durchblutungsstörungen z.B. sein. Dann kann man z.B. Magnesium-Tabletten nehmen.

    Ich, als Angst- und Panikpatient, kenne aber das ÄUSSERLICHE Kribbeln an Extremitäten - auch an der Kopfhaut außen -, wenn ich einen "Angstanfall" habe. Dieses Stechen gibt sich dann automatisch nach ein, zwei Stunden wieder, wenn die Panikattacke vorbei ist.

    Wenn du allerdings das Gefühl hast, das Stechen kommt INNEN aus dem Kopf, naja, für mich wäre das ein Grund, zumindest erstmal in der Apotheke zu fragen oder, wenn das ganz doll wird und vor allem sich nicht nach ein paar Stunden von selbst wieder gibt, zum Arzt gehen.
    Am Wochenende kann dir die Rettungsleitstelle unter 19222 sagen, wo in der deiner Nähe ein Arzt gerade Notsprechstunde hat, geht bei uns in der Großstadt auch über die Ambulanz des Krankenhauses, wo man einfach mal hinmarschiert.

    Ich persönlich spaße mit Dingen, die den Kopf (-> Gehirn) und das Herz angehen, gar nicht, da gehe ich lieber zum Arzt. Ich warte immer eine gewisse Zeit ab, ob es sich von selbst gibt, und wenn nicht, z.B. wenns am nächsten Tag immernoch da ist, gehe ich zum Arzt.

    Holger
    2 Kommentare
    • von Ρеgаѕuѕ (abgemeldet) 0
      Re^2: Stiche
      Hallo Holger,

      im Kopf>>also innen
    • von Ηоlgеr 0
      Schwierig
      im Kopf>>also innen
      Hallo,

      alles, was in Sachen Kopf und dortige Schmerzen angeht, ist natürlich superschwierig, weil das tausend Ursachen haben kann, ich bin kein Arzt, keine Ahnung.

      Aber ich würde, wenn ich sowas hätte, abwarten, wie es einen Tag später ist. Ist es noch genauso stark, würde ich zum Arzt gehen - z.B. jetzt am Montag.

      Erst recht würde ich noch am Wochenende zum Arzt gehen, wenn sich "Ausfallerscheinungen" zeigen würden, sprich Beeinträchtigungen der Sehleistung (Flimmern, Blitze vor Augen) oder aber Beeinträchtigungen der Wahrnehmung, Sprache und Bewegung.

      Kann sein, dass das übertrieben ist, aber wenn man bedenkt, wie schnell das Gehirn in Mitleidenschaft gezogen werden kann ...

      Beobachte dich doch mal oder frag dich mal, wann es zum ersten Mal auftrat, was war genau dann der Fall: gab es einen Vorfall (psychische Schiene) oder hast du best. Medikamente genommen (Stichwort Nebenwirkungen) oder hast du im Sport übertrieben ...

      Schmerzen, die nicht vergehen, sollten ärztlich untersucht werden - ein Kernspin vom Schädel z.B.

      Tut mir leid, dass ich nicht mehr dazu sagen kann. Vielleicht fällt ja jemand anderem nochwas ein.

      Hast du schon mal bei http://www.medicine-worldwide.de oder bei http://www.netdoctor.at recherchiert, evtl. unter dem Stichwort Kopfschmerz?

      Holger
  2. Antwort von Ѕсһоkоlіndа 0
    Re: Stiche
    hallo pegasus,

    ich glaube nicht, daß es eine große übereinstimmung darüber gibt, wie sich das anfühlt. es gibt ja keinen vergleich.

    die 1000 nadeln können zum einen als großer schmerz verstanden werden (1x stechen tut schon weh, aber wenn dich 1000 nadeln stechen, tut das sehr, sehr weh) oder als pulsierender, prickelnder schmerz (ein stechender schmerz klingt ab und dann kommt der nächste stich usw.).
    • Antwort von Τһоrѕһаmmеr (abgemeldet) 0
      Re: Geistiger Muskelkater
      Ich würde sagen, daß es eine physische Reaktion auf einen psychischen Vorgang ist. Wenn man die Muskeln trainiert, bekommt man leicht Muskelkater. Wenn man den Geist trainiert, wird das Gehirn beansprucht.

      Es ist schlichtweg gesagt, ein geistiger Muskelkater.


      mfg
      rolf [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]