Psychologie
Von: dоmіnісmіgl, 20.8.2008 12:43 Uhr
Hallo Kann mir bitte wer die merkmale sagen, wie man erkennt wenn man lügt



  1. Antwort von Dеr Frаnkе (abgemeldet) 2
    Gefühl, Erfahrung, Miss- oder Vertrauen
    Hallo, Kann mir bitte wer die merkmale sagen, wie man erkennt
    wenn man lügt
    Bei welcher Gelegenheit?
    Personal-Einstellungsgespräch (Der Bewerber oder Personal-Suchende?)? Gerichtsverhandlung? "Ich liebe dich!" ?
    Man geht jede der beschriebenen Sachen mit einem persönlichen, bestimmten Gefühl an. Und dieses Gefühl ändert sich mit jeder neuen negativen oder positiven Erfahrung. Es erzeugt zusätzliches Miss- oder Vertrauen.
    Die unten beschriebenen äußeren Merkmale treten bei den unterschiedlichsten Typen und Gelegenheiten anders auf. Eine Frage ist dem einen peinlich, er wird nervös, beantwortet sie aber wahrheitsgemäß. Wie es der Fragende bewertet, ist ein ganz anderes Ding. Routine, Erfahrung können dem Gefragten Vorteile verschaffen.

    Langer Rede kurzer Sinn: Es gibt keine sicheren Merkmale, die Sicherheit der persönlichen Einschätzung zu den Antworten eines Gefragten wächst mit Erfahrungen.

    Gruß
    Der Franke
    • Antwort von Сһіlі 0
      Pinoccio
      Hallo,

      wirklich wissen tut man das sicher nur, wenn man dafür Beweise hat, jemanden bei frischer Tat ertappt oder wie ein Richter gut kombinieren kann.

      Der Lügendetektortest beruht auf Herzfrequenz und Puls und die kann sich auch aus anderen Gründen kurzfristig verändern - nervös kann man auch in anderen Situationen werden, als wenn man lügt.

      Meist spürt man wenn jemand lügt und beobachtet die Person anders als wenn man keinen Verdacht hätte.

      Manche behaupten, dass die Körpersprache zur Deutung einiges bieten kann, wie z.B. die Meidung des Blickkontakts oder sich an die Nase fassen. Diese Dinge dürften allerdings ins Leere laufen, wenn man jemanden vor sich hat, der dies weiss und sich deshalb bewusst anders verhält.

      Viele Grüße
      8 Kommentare
      • Re: Pinoccio
        Manche behaupten, dass die Körpersprache zur Deutung einiges
        bieten kann, wie z.B. die Meidung des Blickkontakts oder sich
        an die Nase fassen. Diese Dinge dürften allerdings ins Leere
        laufen, wenn man jemanden vor sich hat, der dies weiss und
        sich deshalb bewusst anders verhält.
        Das stimmt. Oft wurde beobachtet, dass Menschen während der Lüge oft nach rechts oben oder unten schauen (damit greifen sie auf die rechte Gehirnhälfte zurück, die für Kreativität, Phantasie und Intuition verantwortlich ist). Wenn der Mensch nach links oben schaut, nutzt er die linke Gehirnhälfte (Logik, Kontrolle, Organisation).

        Man merkt also schon, ob jemand etwas aus dem Bauch heraus erfindet, oder ob er etwas wiedergibt, was wirklich passiert ist.

        Außerdem gestikulieren Lügende oft stark mit den Händen, weil ihnen die Worte fehlen (unbewusst) oder sie etwas unterstützen wollen.

        Gruß
      • von Αnnа_ν 0
        Re: Pinoccio
        Hallo! Der Lügendetektortest beruht auf Herzfrequenz und Puls und die
        kann sich auch aus anderen Gründen kurzfristig verändern -
        nervös kann man auch in anderen Situationen werden, als wenn
        man lügt.
        Ist nicht ganz richtig. Puls etc verändern sich, wenn man etwas "wiedererkennt". Die Polizei arbeitet so damit, dass dem Beschuldigten eine Frage gestellt wird, auf die nur der Täter antworten kann (deshalb ist es klüger, vieles vor der Presse geheim zu halten). Z.B. die Tatwaffe oder so. Wenn man dann in die Frage die tatsächliche Tatwaffe "einbaut" und der Puls etc stark darauf reagieren, dann hat das Gehirn diese Info wiedererkannt.
        Liebe Grüße, Anna
      • Re^2: Pinoccio
        Moin, Anna, Die Polizei arbeitet so damit
        die Polizei? Wie denn, wo denn, was denn - unsere doch wohl nicht, oder?

        Gruß Ralf
      • von Сһіlі 0
        Re^3: Pinoccio
        Hallo Ralf,

        sie meint nicht den Lügendetektor, sondern die psychologische Strategie beim Befragen, vermute ich mal... hoffentlich...
      • von Αnnа_ν 0
        Re^3: Pinoccio
        Hallo!
        Nene...bei uns nicht. Aber in den USA zB.
        Liebe Grüße, Anna [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • von Сһіlі 0
        Re^2: Pinoccio
        Hallo Anna, Ist nicht ganz richtig. Puls etc verändern sich, wenn man
        etwas "wiedererkennt". Die Polizei arbeitet so damit, dass dem
        Beschuldigten eine Frage gestellt wird, auf die nur der Täter
        antworten kann (deshalb ist es klüger, vieles vor der Presse
        geheim zu halten). Z.B. die Tatwaffe oder so. Wenn man dann in
        die Frage die tatsächliche Tatwaffe "einbaut" und der Puls etc
        stark darauf reagieren, dann hat das Gehirn diese Info
        wiedererkannt.
        Das ist schon klar, nur gibt es eben auch andere Gründe, weshalb sich Herzfrequenz erhöhen kann (Angst, Nervosität oder einfach nur Unwohlsein vor der entscheidenden Frage, wo der Befragte weiss, dass es unbedingt ruhig reagieren muss. Lügendetektoren werden allerhöchstens im Film oder in schlechten Talkrunden eingesetzt, mit Sicherheit nicht vor Gericht und das hat seinen Grund: sie geben keine zuverlässige Antwort.

        Viele Grüße
      • von Αnnа_ν 0
        Re^3: Pinoccio
        Hallo! Lügendetektoren werden allerhöchstens im Film oder in
        schlechten Talkrunden eingesetzt, mit Sicherheit nicht vor
        Gericht und das hat seinen Grund: sie geben keine zuverlässige
        Antwort.
        Doch, auch vor Gericht. Nämlich zB in den USA. Wenn man ca 9 von 10 Lügen über Puls und Hautleitfähigkeit etc feststellen kann, dann muss ja schon was dran sein.
        Grüßle
      • von Αnоnүm (abgemeldet) 0
        diesmal nach oben
        Hi, Ihr Gläubigen und Ungläubigen,

        ...und so musste auch unser Oberpromi vor etwa 2000 Jahren seine letzte Reise antreten...
        Er fuhr hinauf, oder so, und klopfte laut und nachdrücklich an die himmlische Pforte...

        Es gab dort einen Torwächter mit einem langen weissen Bart und grollender Stimme: "Wer begehrt Einlass?"
        J: "Ich will hier rein!"
        P: "Nun ja, das wollen viele. Und der Spruch ist auch in 2000 Jahren nicht neu."
        J: "Aber ich muss hier rein. Ich gehör´ hier hin."
        P, seinen Bart streichend: "Nun gut, sehn wir mal. Wer ist denn Dein Vater? Erzähl von ihm. Was ist er denn von Beruf?"
        J: "Er ist Schreiner."
        P: "Hmm. Und wo wurdest Du geboren?"
        J: "In einem Stall."
        P: "Nun ja, es wurden sehr viele in Ställen geboren aber selten erkennen sie es und noch seltener geben sie es zu. Sag, was hast Du denn so getrieben und gemacht?"
        J: "Ich lief von zu Hause weg und bereitet meinen Eltern argen Verdruss. Ich legte mich mit den Männern der Kirche und der Obrigkeit an. Ich erzählte den Menschen allerlei Unsinn, nach welchem sie gar nicht gefragt hatten, führte Kunststückchen auf und trieb allerlei sonstigen Schabernack mit ihnen."
        P: "Pinoccio? Bist Du das?"


        grad noch grüssend
        und zum nächsten Gebet hastend

        Ray
    • Antwort von Ηеlеnа 1
      Re: Wie erkennt man ob wer lügt
      Hallo,

      wenn ein Mensch lügt muss sein Hirn mehr arbeiten um die Lüge "glaubhaft" klingen zu lassen. Ich gehen mal davon aus es geht nicht um einen routinierten Lügner, dessen Lebensinhalt es ist ständig zu lügen, denn hier sind die normalen Merkmale einer Lüge kaum vorhanden anhand derer man merkt "da versucht jemand mir einen Bären aufzubinden".

      Wenn ein Mensch versucht die "Wahrheit zu verbiegen", dann ist die Gestik und Mimik meißtens unter Druck, also nicht normal und entspannt. Ein Merkmal ist dass die Gestik/Mimik etwas "zeitverzögert" kommt. Normalerweise ist Geschichte und Gestik/Mimik völlig zeitgleich. Da aber erst das Hirn die Lüge erfinden und der Mund sie aussprechen muss, kommt bei einer Lüge die begleitende Gestik einen kleinen Hauch später. Wenn die lügende Person so sitzt dass die Beine frei beweglich sind kann man Lügner daran erkennen dass sie in dem Moment in dem sie die Lüge erfinden und aussrpechen sie die Beine bewegen. Also nicht einfach die Position der Beine ändern, sondern wie ein Kind mit den Beinen "strampeln". Das ist eine Ausgleichsbewegung die auf hohe Hirnaktivitäten hinweisen kann (nicht muss!) - die bei einer Lüge gefordert ist. Oft kann es auch passieren dass Gestiken kommen die einfach nicht passen zur Erzählsituation oder Geschichte. Das alles zusammen bestimmt unser Bauchgefühl, das oft erstaunlich gut anspringt wenn einem eine Geschichte nicht geheuer vorkommt.

      Aber - um eine Lüge sofort zu durchschauen müsstest du dich vorher auf diese ganzen Hinweise trainiert haben. Diese zeitversetzte Gestik und Mimik bei Lügen ist wirklich fein, kaum zu erkennen wenn du dich nicht mit dem Thema beschäftigt hast und genau weißt auf was du achten musst.

      Daher solltest du einfach deinem Bauchgefühl vertrauen und dich nicht von fulminanten Aussagen blenden lassen. Denn viele Leute lassen sich schon durch tolle Aussagen beeindrucken und glauben dann einfach alles, egal wie absurd die Behauptung ist. Einfach mal kritisch nachdenken, das reicht oft um selbst routinierte Lügner zu entlarven.

      Und denk immer dran, jeder Mensch ist anders. Das beleibte Signal "Arme verschränken" kann auch mal nur bedeuten "ich habe kalte Finger und will sie in meiner Armbeuge wärmen" und nicht "erzähl du nur, ich blocke alles ab".

      Grüsse
      Helena
      3 Kommentare
      • Sind dann Wissenschaftler Lügner? ;)
        Das ist eine Ausgleichsbewegung die auf hohe Hirnaktivitäten hinweisen kann (nicht muss!) - die bei einer Lüge gefordert ist.
        Aha, also wenn man über hochkomplexe Sachverhalte nachdenkt, lügt man automatisch?
        Es kann ja durchaus sein, dass eine Situation so kompliziert zu erklären ist, dass man tierisch nachdenken muß - oder dass der Betroffene geistig nicht so hoch bemittelt ist, dass er es ohne Nachdenken erklären kann! Oft kann es auch passieren dass Gestiken kommen die einfach nicht passen zur Erzählsituation oder Geschichte.
        Das kann bei Menschen, die wenig sozialen Kontakt üben, ständig passieren.

        Diese beiden Merkmale, zusammen mit der auch angesprochenen verzögerten Mimik, beobachte ich bei Wissenschaftlern von der Uni sehr häufig. Alles Lügner? Einfach mal kritisch nachdenken, das reicht oft um selbst routinierte Lügner zu entlarven.
        Oft ist eine Nachfrage mit leicht veränderter Prämisse der einfachste Weg.
        Ein Lügner sagt vielleicht: "Als ich damals in Arnsberg wohnte..." - dann fragt man später: "Wie lang hast Du denn in Arnheim gewohnt?", wenn man eine Zeitangabe kriegt, war die Geschichte wohl nicht echt, denn wenn's echt wäre, würde der Befragte wohl bei der falschen Ortsangabe korrigieren. Die Kunst besteht leider darin, bei einer Rückfrage genau solche Details zu finden, welche in einem Lügengerüst wenig Bedeutung haben, aber bei einer wahren Begebenheit dem Befragten sofort auffallen. Und denk immer dran, jeder Mensch ist anders.
        Genau! Gerade Menschen mit geringer sozialer Kompetenz verhalten sich möglicherweise so als wären sie unehrlich, obwohl sie in Wirklichkeit nur ungeübt darin sind, sich selbst unter Kontrolle zu bringen.

        Gruß,
        Michael
      • Re: Sind dann Wissenschaftler Lügner? ;)
        Hi Mike,

        ich habe keine Ahnung wieso du meine Aussagen in den falschen Hals bekommen willst, aber ich schreibe extra dass es nur einem geübten Auge auffällt wenn jemand lügt und man in der Beziehung nie etwas an einer einzigen Reaktion fest machen kann und darf. Aha, also wenn man über hochkomplexe Sachverhalte nachdenkt,
        lügt man automatisch?
        Lies richtig nach, dann merkst du dass du hier völlig falsch liegst. Es kann ja durchaus sein, dass eine Situation so kompliziert
        zu erklären ist, dass man tierisch nachdenken muß - oder dass
        der Betroffene geistig nicht so hoch bemittelt ist, dass er es
        ohne Nachdenken erklären kann!
        Nachdenken oder nicht, führt u.a. nicht zum Beingestrampel, das wirklich ganz typisch für Lügner ist, weil es eben keine Gestik ist die bei Konzentration auf einen hochkomplizierten Sachverhalt, oder auf minimale Hirnaktivität bei deinen geistig Minderbemittelten auftritt. Oft kann es auch passieren dass Gestiken kommen die einfach nicht passen zur Erzählsituation oder Geschichte.
        Das kann bei Menschen, die wenig sozialen Kontakt üben,
        ständig passieren.
        Nicht in der Art wie bei einer Lüge. Du hast keine Ahnung was ich meine, wieso beginnst du dann eine Diskussion? Diese beiden Merkmale, zusammen mit der auch angesprochenen
        verzögerten Mimik, beobachte ich bei Wissenschaftlern von der
        Uni sehr häufig. Alles Lügner?
        Deine Wissenschaftler strampel mit den Beinen und die Gestik kommt immer zeitverzögert? Bist du sicher dass du diese Merkmale überhaupt erkennen kannst wenn du sie siehst. Das was du unter "Beingestrampel" verstehst, ist sicher nicht das was ich meine. Oft ist eine Nachfrage mit leicht veränderter Prämisse der
        einfachste Weg.
        Ein Lügner sagt vielleicht: "Als ich damals in Arnsberg
        wohnte..." - dann fragt man später: "Wie lang hast Du denn in
        Arnheim gewohnt?", wenn man eine Zeitangabe kriegt, war die
        Geschichte wohl nicht echt, denn wenn's echt wäre, würde der
        Befragte wohl bei der falschen Ortsangabe korrigieren. Die
        Kunst besteht leider darin, bei einer Rückfrage genau solche
        Details zu finden, welche in einem Lügengerüst wenig Bedeutung
        haben, aber bei einer wahren Begebenheit dem Befragten sofort
        auffallen.
        Du würdest hier bei Menschen die Rückfragen prinzipiell verunsichern sofort Unschuldige als Lügner "entlarven". Nur weil sie vor Panik keine Antwort geben oder etwas aus reiner Angst falsch sagen. Und denk immer dran, jeder Mensch ist anders.
        Genau! Gerade Menschen mit geringer sozialer Kompetenz
        verhalten sich möglicherweise so als wären sie unehrlich,
        obwohl sie in Wirklichkeit nur ungeübt darin sind, sich selbst
        unter Kontrolle zu bringen.
        Aha. Geringe soziale Kompetenz ist also ein Merkmal dass man sofort erkennen kann weil diese Menschen ihre Gestik und Mimik nicht "im Griff" haben, keine "Kontrolle über sich selbst haben"? Woher hast du denn diese sehr fragwürdige Bindenweisheit? Von deinen beinstrampelnden Wissenschaftlern mit verklemmter Gestik an der Uni?

        Ich habe dein Eindruck du weißt weder was ich meine oder welche Merkmale ich beschreibe, noch hast du es verstanden. Daher nimm doch Abstand davon meine Aussagen einfach zu verdrehen um deine Thesen über mindere soziale Kompetenz in Relation zu verklemmter Gestik und Mimik zu bestätigen.

        Helena
      • Falscher Hals?
        ich habe keine Ahnung wieso du meine Aussagen in den falschen Hals bekommen willst,...
        Warum tust Du es dann mit meinen und verkehrst sie in das exakte Gegenteil? aber ich schreibe extra dass es nur einem geübten Auge auffällt wenn jemand lügt
        Und ich schreibe, dass es Menschen gibt, die ein scheinbar auffälliges Verhalten "ganz normal" an den Tag legen, einfach weil sie so sind, nicht weil sie lügen. und man in der Beziehung nie etwas an einer einzigen Reaktion fest machen kann und darf.
        Darin sind wir uns einig. Aha, also wenn man über hochkomplexe Sachverhalte nachdenkt,
        lügt man automatisch?
        Lies richtig nach, dann merkst du dass du hier völlig falsch liegst.
        Zitat: Das ist eine Ausgleichsbewegung die auf hohe Hirnaktivitäten hinweisen kann (nicht muss!) - die bei einer Lüge gefordert ist.
        Ich weiß zwar nicht, ob Du was anderes meinst als was Du schreibst, aber Du schreibst eindeutig: "Lügen -> Hirnaktivität -> Zappeln ==> Zappeln -> Lügen" und das ist schon allein logisch falsch.
        Ich zumindest behaupet, dass hohe Hirnaktivität auch ohne Lügen entstehen kann und dadurch die Verbindung zwischen "Ausgleichsbewegung" und Lügen keinen logischen Zusammenhang mehr bildet. Zumindest so, wie Du es formulierst. Nachdenken oder nicht, führt u.a. nicht zum Beingestrampel, das wirklich ganz typisch für Lügner ist
        Also zuerst mal schreibst Du, dass es ein Beingestrampel gibt, und zwar <Zitat>wie ein Kind mit den Beinen "strampeln"<Zitat Ende> und wenn Dir jemand sagt "Genau das beobachte ich auch bei Nicht-Lügnern", dann sagst Du "Ich meinte aber was Anderes, was typisches". Dann erleuchte uns doch, was Du meinst! weil es eben keine Gestik ist die bei Konzentration auf einen hochkomplizierten Sachverhalt
        Okay, auch wenn es offtopic ist, erklärst Du mir vielleicht noch welche Gestiken bei hochkomplizierten Sachverhalten auftreten, damit ich nächstes Mal weiß, ob mein Professor bei seinen Berechnungen in Wahrheit lügt oder nachdenkt? oder auf minimale Hirnaktivität bei deinen geistig Minderbemittelten auftritt.
        Wer redet von "minimaler Hirnaktivität"? Hast Du eine Ahnung, wie viele Synapsen bei manchen Leuten in Aufruhr geraten, wenn sie nach etwas - für Andere - Trivialem gefragt werden? Oft kann es auch passieren dass Gestiken kommen die einfach nicht passen zur Erzählsituation oder Geschichte.
        Das kann bei Menschen, die wenig sozialen Kontakt üben, ständig passieren.
        Nicht in der Art wie bei einer Lüge. Du hast keine Ahnung was ich meine, wieso beginnst du dann eine Diskussion?
        Du sagst uns ja nicht, was Du meinst, hälst Dich vage "Es könnten da Dinge kommen die man nicht erwartet", und jemand sagt "Das kann auch anders passieren" und Du sagst "Du weißt ja gar nicht was ich meine". Du würdest hier bei Menschen die Rückfragen prinzipiell verunsichern sofort Unschuldige als Lügner "entlarven". Nur weil sie vor Panik keine Antwort geben oder etwas aus reiner Angst falsch sagen.
        Während Du uns hier was erzählst von Merkmalen, die Du meinst aber nicht meinst weil das was Du meinst keiner weiß was Du meinst weil Du uns nicht sagst was Du meinst...
        Erzählst Du uns hier, daß man davon ausgehen muß, daß der Durchschnitts-Mensch in einer Durchschnitts-Konversation über Durchschnitts-Themen sofort in Angst und Panik ausbricht und sich deswegen natürlich verhaspelt, wenn man eine triviale, themenbezogene Frage stellt?


        0/10 <(((-<
    • Antwort von Ѕеmјоn Μісһаіlоwіtѕсһ (abgemeldet) 0
      Re: Wie erkennt man ob wer lügt
      Hallo, Hallo Kann mir bitte wer die merkmale sagen, wie man erkennt
      wenn man lügt
      An der Stimmlagen- und Stimmrhythmusveränderung?

      Aber bei trainierten Lügnern (Politikern und Schauspielern)
      erfordert es viel Erfahrung.

      Grüße

      CMБ
      • Antwort von Μіkһаеl (abgemeldet) 0
        Re: Wie erkennt man ob wer lügt
        Hallo,

        meist an der Mimik, Kopfkratzen, Nase kratzen, Stimme, Wortwahl, Unsicherheit usw.

        Gruß
        Michael
        • Re: Wie erkennt man ob wer lügt
          Hallo!

          Kommt drauf an, wer. Ich kenne da jemand, dessen Namen ich nur zu gerne nennen würde, darf ich aber nicht, da merkt man es daran, daß sich seine Lippen bewegen.

          Grüße

          Andreas
          • Antwort von Ηеxеrl 1
            Re: Wie erkennt man ob wer lügt
            hi Kann mir bitte wer die merkmale sagen, wie man erkennt
            wenn man lügt
            am leichtesten erkennt man es dann, wenn der derjenige, der gelogen hat, ein schlechteres Gedächtnis hat als man selber .. wie z.B. mein Kollege

            Oder wenn derjenige auf das "kritische thema" direkt angesprochen wird, grundlos aggressiv wird - wie ein Ex von mir

            Oder oder oder

            Gruß H.
            • Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
              Lügen
              Hi,

              ich weiss natürlich nicht, wie ernsthaft Deine Frage ist...
              Ebensowenig weiss ich, wie ernsthaft diese Links hier sind:
              http://www.webevolution.at/mind-trick/lying-1.htm
              http://www.gilthserano.de/personality/body/0001.html
              http://www.focus.de/jobs/karriere/softskills/koerper...
              http://www.menshealth.de/sex/partnerschaft/verraet-k...
              http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/KOMMUNIKATIO...
              http://www.onlzoberurff.info/2008/01/16/koerpersprac...
              Ich weiss natürlich auch nicht, ob Dir diese Links helfen aber vielleicht war es das, was Du suchtest.

              Ich verfüge über ein gerüttet Mass an Menschenkenntnis und täusche mich nur sehr sehr selten in Menschen. Aber das ist natürlich auch eine Sache des Lebensalters und der aufmerksamen Beobachtung (Stichwort -> Beobachtungsgabe) seiner Mitmenschen. Trotzdem bin ich immer wieder mal schockiert, wenn ich feststellen muss, angelogen worden zu sein und ich rede jetzt nicht von kleinen Schwindeleien (welche wohl für unser Überleben notwendig sein sollen). Du, d.h. wir alle, sind nicht und nie davor gefeit angelogen zu werden und nur selten bemerken wir es bereits, während die Lüge angebracht wird.

              Vielleicht haben Dir meine Einlassungen geholfen. Wäre schön.

              Freundlichen Gruss
              Ray
              • Antwort von Gаndаlf 0
                Re: Wie erkennt man ob wer lügt
                Hallo auch Kann mir bitte wer die merkmale sagen, wie man erkennt
                wenn man lügt
                was verstehst Du unter Lüge?
                Ein Mensch lügt am Tag mindestens hundert mal 'Das Kleid steht Dir aber wirklich gut' 'Ich hoffe Dir geht es gut' ' Wie geht es Ditr' 'Ich wünsche Dir...'

                Diese Lügen sind so stark ins Sozialleben implementiert, daß sie 'normal' sind.
                Probiere mal einen Tag, was sag ich, zwei Stunden in Gegenwart anderer nicht zu lügen. 'Weia, das Hemd sieht ja zum Kotzen aus' 'Ja, Du kannst mich mal am Arsch lecken' 'Geh mir jetzt nicht so auf die Nerven'...
                Wenn Du Dich je wieder dort blicken lassen kannst, wird man Dich mit anderen Augen betrachten ;-)

                Der Wikiartikel ist recht informativ http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCge

                Gandalf
                1 Kommentare
                • von Ηеxеrl 1
                  Re^2: Wie erkennt man ob wer lügt
                  hi Probiere mal einen Tag, was sag ich, zwei Stunden in Gegenwart
                  anderer nicht zu lügen. 'Weia, das Hemd sieht ja zum Kotzen
                  aus' 'Ja, Du kannst mich mal am Arsch lecken' 'Geh mir jetzt
                  nicht so auf die Nerven'...
                  man kann auch ehrlich sein, ohne zu verletzen ;o) 'Das Hemd gefällt mir nicht', 'ich mag gerade nicht reden' , 'lass mich bitte in Ruhe', oder eben auch einfach mal NICHTS sagen ;o)

                  Gruß H.