Reisen
Von: joachim_baumann_hamburg, 14.1.2012 23:52 Uhr
Hallo Experten!
Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.



  1. Antwort von Ute Kolbeck (abgemeldet) 5
    Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
    Hallo Joachim,
    sicher hast du Verständnis, dass man all die Sehenswürdigkeiten nicht in einer E-Mail nennen kann.
    Allgemein gefasst, kann ich dir nur raten, dass du bei Ankunft einige Tage in Bangkok einplanen solltest. Von dort kann man wunderbar mit dem Zug (10 Stunden) einspurig durch den "Urwald" nach Chiang Mai reisen. In Chiang Mai solltest du dir ein Fahrzeug mieten (bevorzugt ein Motorrad) und den wunderschönen Norden erkunden. Wenn Zeit vorhanden unbedingt auch die Inselwelt Thailands besuchen. Ich rate dir zu einem guten Reiseführer für individual Reisende (Lonely Planet, Stefan Loose).
    Viel Spass -
    Ute
    Hallo Experten!
    Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir
    werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche
    Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.
    • Antwort von www.farang.org 0
      Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
      Hallo Joachim,

      kommt darauf an, wohin Du fährst. Leider sind Deine Angaben so ungenau, dass hier keine spezifische Antwort möglich ist.
      Schau doch einfach einmal auf meine Seite www.farang.org, vielleicht hilft sie ja ein wenig.

      Grüße

      Adi Mayer
      www.farang.org
      Hallo Experten!
      Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir
      werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche
      Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.
      • Antwort von Siegfried_OA 3
        Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
        Hallo,

        Zunächst werden Sie vielleicht an die bekanntesten Tempel in Bangkok denken.
        Sehenswert sind diese Bauwerke allemal. Leider wissen das aber auch zigtausend anderer Besucher. Dadurch bekommt man häufig nur einen flüchtigen Blick auf die Schätze.
        Wenn es denn Tempel sein sollen, dann verweise ich sehr gerne auf zwei.
        Da wäre zunächst einmal Wat Sonthon, der neueste Tempel in Chachoengsao. Man bleibt schon 50 meter vor den Pforten mit offenem Mund und grossen Augen stehen.
        Die Architektur ist atemberaubend.
        Im inneren des Tempels, gleich hinter dem Eingang sah ich auch die bislang einzigen Tempeltänzerinnen.
        Im weiteren Verlauf des Besuches hat man trotz der zahlreichen Besucher stets die Zeit, sich alles genau anzusehen. Man wird nicht wie in Bangkok von dem Besucherstrom einfach weitergeschoben.
        Ich war damals recht erstaunt darüber, wie schnell 2 Stunden vergehen können.
        Chachoengsao liegt etwa 150 km östlich von Bangkok und ist relativ einfach zu erreichen.

        der zweite Tempel, den ich erwähnen möchte befindet sich in Naklua, nähe Pattaya.
        Sanctuary of truth ist ein sehr schöner Tempel, der vollständig aus Teakholz erbaut wurde.
        Schon dies macht dieses Bauwerk einzigartig.
        Zwei Abschläge gibt es hier allerdings.
        Der Eintritt schlägt mit etwa 500 Bath (ca 15 EUR) zu Buche.
        Dieser Tempel wird seit über 20 Jahren gebaut und restauriert. Er ist also noch immer eine Baustelle und wird es wohl auch bleiben.
        Der Erbauer des Sanctuary of truth, Lek Viriyahbhun hat aber noch mehr hinterlassen.

        Damit komme ich zu einer weiteren Sehenswürdigkeit, die eventuell als Startpunkt für Ihre Tour dienen könnte.
        Mueang Boran (Alte Stadt) auch bekannt unter der englischen Bezeichnung Ancient City liegt in der Provinz Samut Prakhan, etwa 30 km südlich von Bangkok.
        Es wird behauptet, dies sei das grösste Freilichtmuseum der Welt.
        Der Umriss dieses riesigen Geländes hat etwa die selbe Form, wie Thailand selbst, wobei sich der Eingang an der Grenze zu Malaisia befindet. Hier kann auch ein Fahrrad gemietet werden, was sehr zu Empfehlen ist.
        Mueang Boran bietet im verkleinerten so ziemlich alles an Kunst, Kultur und Geschichte was Thailand selbst zu bieten hat. Hierfür ruhig einen Tag verplanen.

        Ebenfalls hier in Samut Prakhan böte sich vielleicht noch das Erawan Museum an. Ich selbst habe es nie besucht, doch wer Museen mag...

        In Nordthailand ist in jedem Fall Chiang Mai ein paar Tage wert. Auf den ersten Blick unterscheidet es sich kaum von Bangkok.
        Doch schon beim Essen erkennt man dann den Unterschied.
        Auch die Architektur der alten Bauwerke unterscheidet sich sehr von denen in Bangkok. Selbst die Sprache scheint eine andere zu sein.
        Von hier aus empfehle ich einen Trip in die Berge zu den Bergdörfern der Karen.
        Ausserdem bieten sich noch diese heissen Quellen, die Hotsprings an.
        In Chiang Mai selbst kann man mehr sehen, als eine Woche zulässt.
        Am Besten gefiel mir die Altstadt bei Nacht und der Fluss Ping - Mae Nam Ping.
        Hier ging ich oft mit Freunden auf ein grosses Flussboot zum Abendessen.

        Als Ausgangspunkt für ein paar Tage am Meer kann ich allen Unkenrufen zum Trotze Pattaya empfehlen.
        Hier gibt es für nahezu jeden etwas.
        Internationale Küche, Shopping, Faulenzen unter Palmen Nightlife, Party und verückte Dinge auf die man erstmal kommen muss.
        Wer bei seinem Strandgang nicht gerade auf seinen Hausmeister treffen will, der geht nach Ban Saeng, einige Kilometer nördlich von Pattaya. Ein endlos erscheinender Strand ohne westliche Touristen.
        Das Essen hier ist noch um einiges preiswerter als in Pattaya.
        Eine weitere tolle Sache ist ein Tag auf der Bambusinsel Koh Pai, etwa 40 Km vor dem Festland.
        Diese Insel ist nur zu einem kleinen Teil zugänglich. Der Rest ist Militärisches Sperrgebiet.
        Man geht zunächst an den Cosy Beach und chartert ein Speedboat für den nächsten Tag. Dabei macht man dann auch gleich noch aus, was mitgenommen wird.
        Wir hatten immer eine grosse Plastiktruhe mit Getränken und eine weitere mit Essbarem. Dazu zwei Angelrouten mit Zubehör. Die Verpflegung legt man genau fest und alles wird notiert.
        Kommt man am nächsten Tag wieder ist bereits alles an Bord und man braucht nur noch einsteigen.
        Auf der Insel angekommen, wird alles an Land gebracht.
        Ausser der georderten Ware gibt es noch Matten, Sonnenschirme und Toilettenpapier. Letzteres ist übrigens die einzige sanitäre Einrichtung auf der Insel. Die Skipper gehen dann wieder an Bord und warten dort bis zur Rückkehr.
        Wir waren meist 6 Freunde und haben auf Koh Pai so manche Party gefeiert.
        In Pattaya sollte vielleicht noch folgendes Erwähnt werden:

        Big Buddha auf dem Pratamnak Hill. Die wohl bekannteste Buddha-Statue.
        Im selben Tempel gibt es auch einen recht kleinen Buddha, der einem Glück bringt, wenn man ihn in in hockender Haltung 3 mal zum Kopf führt. Achtung! Sturzgefahr.
        Versucht man dieses Ritual unvorbereitet, kippt man leicht einmal vorn über.

        Für die üblichen Sehenswürdigkeiten greift man am Besten auf einen Reiseführer zurück. Die bieten eigentlich so ziemlich alles was man sich ansehen kann.

        Für die richtig schönen Dinge braucht man auch die richtige Zeit.
        November, und hier in der Nacht des ersten Vollmondes.
        Thailand feiert an diesem Tag das schönste Fest, das ich jemals gesehen habe. Man nennt es Loy Krathong.
        Spielt das Wetter mit, es sollte nicht regnen und möglichst windstill sein, dann sind die Flüsse und Strände hell erleuchtet von hunderten kleiner Bötchen, die kunstvoll und farbenfroh dekoriert wurden. Darauf wurden Kerzen angezündet. Man ist umgeben von Licht, Musik und lächelnden Menschen.
        Überall wird gesungen und getanzt, gegessen und getrunken und gefeiert ohne Ende.

        April, so um den 20sten wird Songkhran gefeiert.
        Ein sehr alter und wunderschöner Brauch, der leider ziemlich aus dem Ruder lief.
        Ursprünglich ehrten die jüngeren an diesem Tag die älteren (Eltern, Größeltern, Lehrer,...) und dankten ihnen für ihre Fürsorge. Hierbei kam Wasser, wohlriechendes Wasser zum Einsatz, welches den älteren in die Hände gegossen wurde.
        Heute kommt nur noch Wasser zum Einsatz. In grossen Mengen. Verlässt man an diesem Tag sein Hotel, kann es passieren, dass man sofort wieder reingeht um sich trockene Kleidung anzuziehen. Wasserschlachten an allen Ecken.

        Mai. Im Nordosten, dem Isaan wird Bun Bang Fai gefeiert. Das Raketenfest.
        Yasothon dürfte hier wohl der angesagteste Ort sein.
        Hier werden Bambusröhren mit Schwarzpulver gefüllt.
        Diese Röhren können schonmal 6 Meter lang sein und mehr als 100 Kg Schwarzpulver enthalten. Nicht ganz ungefährlich.
        Da Bun Bang Fai auch ein Wettbewerb ist, lautet die Regel, dass alle Teilnehmer ihre Raketen selbst gebaut haben müssen und diese Raketen auch selbst zünden müssen.
        Wer sich dieses Spektakel ansehen möchte, dem sei geraten auf respektvolle Distanz zu achten.
        Dieses Fest dauert 3 Tage. In diesen Tagen werden nicht nur die besten Raketen ermittelt, sondern auch die schönsten Mädchen, die besten Entertainer und einiges mehr.

        Oktober. In Chonburi findet das jährliche Wasserbüffelrennen statt.
        Hier herrscht hoher Spassfaktor.
        Es geht wie beim Pferderennen darum, als erster das Ziel zu erreichen.
        Der Jockey schwingt sich also auf seinen Büffel und prescht los. Hierbei sitzt er nicht wie zu Erwarten wäre etwa in der Mitte seines Tieres, sondern genau auf dem Hinterteil.
        Genau dort, wo ein eventuelles Bocken des Tieres die größte Wirkung erziehlt.
        So kommt es nicht selten vor, daß der erste am End der letzte ist.
        Es müssen immer beide, der Reiter und der Büffel das Ziel erreichen.

        Es gibt sicher noch sehr viel mehr zu Thailand zu berichten.
        Doch dies würde sicher den Rahmen sprengen.

        Ich wünsche Ihnen eine gute Reise und einen angenehmen Aufenthalt!

        Siegfried
        • Antwort von Regis 2
          Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
          Hallo, Joachim,

          die Auswahl der Sehenswürdigkeiten hängt natürlich davon ab, wieviel Zeit man dort verweilt.

          Für eine Zeit von gut drei Wochen wäre zu empfehlen:
          1. Bangkok (Königspalast, zahlreiche Tempel, Bootstour in den Clongs [= Kanäle auf der anderen Seite des Chao Praya], Besuch der Schlangenfarm, vielleicht auch Besuch der - sehr touristischen! - Krokodilenfarm und der - äußerst touristischen - Floating market, beide im Großraum Bkk. Weiterhin sehenswert: Ein Abend thailändisches Boxing (gibt's fast jeden Tag). Irgendwie auch "typisch": das Nachtleben im Stadtteil Patpong - aber vielleicht eher zum Abgewöhnen? ;-)

          NB: Ich weiß gerade nicht, wie Bkk vorzufinden sein wird nach den Überschwemmungen von Dezember...

          2. Ayutthaya: ehemalige Hauptstadt mit vielen schönen alten Tempeln. Kann man als Tagestrip von Bkk aus machen. Oder aber unterwegs auf dem Weg nach Norden.

          3. Weiter nördlich. Sukkothai, auch ehemalige Hauptstadt, auch viele Tempel(ruinen), sehr malerisch. Am besten mit geliehenem Moped zu besichtigen.

          4. Im Norden: Unbedingt Chiang Mai. Nette Stadt, viele nette Tempel, Ausgangspunkt für Touren in den nördlichen Minderheiten-Dörfern. Es werden lokal alle möglichen mehrtägigen Touren angeboten, zu Fuss, mit Elefant, mit Floss, mit Halt in Dörfern (inzwischen sehr touristisch ausgeschlachtet, sollte man vielleicht doch gemacht haben).
          Touren werden auch gern von Chang Rai aus angeboten, weiter nördlich. (War ich selbst nicht.)

          5. Von Chiang Mai aus als Option: Ausflug nach dem hübschen Städtchen Mae Hong son, nahe der birmanischen Grenze. Am besten dorthin fliegen.

          6. Zur Erholung ein paar Tage Strand? Die idyllischsten sind im Süden: im Süd-Westen (Phuket und Nachbarinsel, sehr hübsch aber völlig kommerziell) oder im Südosten: Ko Samui und Kho Phangan sind inzwischen für Neckermänner & Co, aber die kleinere Ko Tao ist weniger voll und hat ein paar hübsche Ecken. Gilt als Taucherparadies. Mit dem Zug bis Chumphon fahren, dort kriegt man Anschluß mit dem Boot nach Ko Taio. Reservierung nicht nötig, vor Ort "flutscht" alles.
          Entscheidung für Ost oder West aber am besten monsum-abhängig treffen: Wenn auf der einen Seite Monsum ist, ist die andere Seite regenfrei. Genaue Monsumzeiten habe ich gerad nicht im Kopf, ist aber in jedem Reiseführer oder auf Internet nachzulesen.

          A propos Reiseführer: Sehr empfehlenswert für Reisende auf eigener Faust sind der Lonely Planet und der Stefan Loose.

          Und nun viel Spaß in Thailand!
          Régis
          • Antwort von Dr. Junkert Brigitte 0
            Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
            Hallo,

            http://www.thaiminator.de/ Diese Seite bietet einen Einstieg. Neben Landschaft, Leuten und Natur gibt es vor allem große alte Tempelanlagen, u.a. in Bangkok selbst, dort auch Museen; generell ist der Norden kulturell interessanter. Im Norden leben Stämme, Gegend von Chiang Rai, Golden Triangle, dort kann man trecken; der Süden ist mehr zum Baden und Relaxen. Es empfiehlt sich, einen Reiseführer zu kaufen, gut finde ich die von Lonely Planet. Viel Spaß!




            Hallo Experten!
            Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir
            werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche
            Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.
            • Antwort von Karin Herrmann 1
              Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
              Kommt darauf an, was mal als Sehenswürdigkeit empfindet.
              Einige möchten Inselhopping machen und sind von den Stränden begeistert. Andere finden Shopping und Bars toll und dann gibt es noch Kulturinteressierte, die etwas vom Land sehen möchten. Seid Ihr zum ersten Mal in Asien? Wie alt seid Ihr? Mietet Ihr einen Wagen oder fahrt Ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
              Schau mal auf Thailand-entdecken.com. Dort sind viele Ideen und Infos.
              Grüssli
              Karin
              Hallo Experten!
              Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir
              werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche
              Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.
              • Antwort von brillefix 0
                Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
                Also für solche Fragen gibt es, gerade für thailand, jede Menge sehr gute Reiseführer.
                Schönen Urlaub
                Hallo Experten!
                Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir
                werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche
                Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.
                • Antwort von Erzengel11 0
                  Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?
                  Hi

                  Mein Vorschlag :
                  Königspalast in Bangkok „Wat Po“.

                  Von Bangkok aus
                  Ayutthaya die alte Königsstadt sehr sehenswert

                  Brücke am River Kwai,von der Brücke ist zwar nicht mehr viel über aber der Friedhof und das Museum ist sehenswert

                  Für kleines Geld sich einen Reiseführer nehmen eventuell ein Taxi ,habe von Pattaya aus 2000 Baht (ca. 50 Euro) für den ganzen Tag 7.00 bis 20.00 Uhr bezahlt

                  Dann kann man Elefantenreiten (10 Euro PP) mit Delpfinen (50 Euro PP) schwimmen inkl Transfer
                  Dies ist überall Buchbar

                  Wenn ihr auf Partie steht dann nach Pattaya ca 2St von Bangkok mit Taxi zusammen 30 Euro , mit Bus ca 5 Euro pp

                  In Pattaya kann ich folgendes Hotel entfehlen
                  http://www.klein-heidelberg-pattaya.com/
                  aber ihr könnt auch jedes andere Hotel nehmen

                  Essen solltet ihr in den Garküchen die überall am Straßenrand sind ca 1,50 für Mittagessen mit einer Cola

                  Viel Spaß
                  Gruß Axel




                  Hallo Experten!
                  Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir
                  werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche
                  Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.
                  • Antwort von smenta_tina (abgemeldet) 5
                    Re: Welche Sehenswürdigkeiten bietet Thailand?

                    Hallo Experten!
                    Ich reise in zwei Wochen mit Freunden nach Thailand und wir
                    werden dort auf eigene Faust das Land durchfahren. Welche
                    Sehenswürdigkeiten bietet denn Thailand? Danke für ihren Rat.
                    In Chang Mai kann ich die Kochkurse empfehlen die allerorts angeboten werden. Es macht wirklich sehr viel SPass mit einem erfahrenen Tahiläner über die außergewöhnlichen Märkte zu schlendern und beispielsweise eigene Kokosmilch zu machen. Zudem kann man etwas "Urlaub" mit nach Hause nehmen.

                    Im Süden kann ich zudem die vielen Inseln empfehlen.
                    Ko Tao zum tauchen und Ko Phangan zum feiern.
                    Wer auch "The Beach" Obtik steht sollte sich zudem Ko Phi Phi anschauen