Religionswissenschaft
Von: Μаrkuѕ Röһrіg (abgemeldet), 9.1.2001 17:20 Uhr
Hallo,

kann mir jemand von Euch sagen wie ich die Hl. drei Könige unterscheiden kann?
Wer ist wer?

Eigentlich sollte es doch an den versch. Gaben erkennbar sein aber leider konnte ich auch in der Bibel nicht darüber finden.

Meine Tochter fragte mich und die Frage ich meiner Meinung nach sehr berechtigt.

Danke für Eure Hilfe!

Cu,

Markus



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 6
    Re: Hl. Drei Könige! Wer ist wer?
    hi markus!

    Kaspar ist in einen weißen Mantel gehüllt, das Gesicht nicht geschminkt, König Melchior, das Gesicht schwarz geschminkt, trägt einen roten, eleganten Umhang. Der gelbgeschminkte Balthasar hat, wie alle anderen, eine Krone auf dem Kopf.

    quelle:http://www.pinter.icb.at/fw/kirchliches_brauchtum.htm

    Ein wesentliches Ereignis für die Entstehung und Etablierung des Brauches nördlich der Alpen ist die Übertragung der Reliquien der Weisen von Mailand nach Köln 1164 durch Rainald von Dassel, den Kanzler des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Die Verehrung, die sich damit entwickelte, können wir heute noch an Namen wie "Drei-Königs-Apotheke", Bezeichnungen für Gasthäuser wie "Zum Stern" oder "Zu den Drei Königen", ablesen. Durch die rege wallfahrtspraxis zu den Reliquien wurden aus den Weisen - wie tessa schon sagte - die "Heiligen Drei Könige", die nun auch mit "Kaspar", "Melchior" und "Balthasar" ihre Namen bekamen. Im Zusammenhang mit dieser Verehrung erfreuten sich Mysterienspiele zu den Drei Königen besonderer Beliebtheit. Aus dem Dreikönigsspiel hat sich das Sternsingen entwickelt.

    Auch django hat recht; es ist nirgends von 3 Weisen die Rede.
    Sehrwohl allerdings werden 3 Geschenke erwähnt. Da man nicht annehmen wollte, daß manche von ihnen ohne Geschenke kamen, bzw. einer mehr Geschenke hatte als ein anderer, blieb nur die Zahl 3.

    mfg gernot
    2 Kommentare
    • von Αnоnүm (abgemeldet) 0
      Das ist eine gute Beschreibung des Brauchtums
      Kaspar ist in einen weißen Mantel gehüllt, das Gesicht nicht geschminkt, König Melchior, das Gesicht schwarz geschminkt, trägt einen roten, eleganten Umhang. Der gelbgeschminkte Balthasar hat, wie alle anderen, eine Krone auf dem Kopf.
      Das Mittelalter wollte "Namenlosigkeit" nicht akzeptieren, und wo keine Namen vorhanden waren, dort erfand man eben welche. Z.B. sollen die zwei Räuber, die zusammen mit Jesus gekreuzigt wurden, Gesmas und Dysmas geheißen haben.



      Auch django hat recht; es ist nirgends von 3 Weisen die Rede. Sehrwohl allerdings werden 3 Geschenke erwähnt. Da man nicht annehmen wollte, daß manche von ihnen ohne Geschenke kamen, bzw. einer mehr Geschenke hatte als ein anderer, blieb nur die Zahl Drei.
      Gold, Weihrauch und Myrrhe sind die Geschenke (Matth. 2, 11), aber die Weisen bringen diese Sachen gemeinsam dar. Immerhin ist die Zahl der Geschenke aber noch ein Ansatzpunkt, an dem das Brauchtum anknüpfen konnte, um die DREI heiligen Könige zu erfinden. Wie allerdings die Tradition entstehen konnte, daß ein Mensch "aus dem Morgenland" den ganz klar DEUTSCHEN Namen Caspar trägt, ein anderer den jüdischen Namen Melchior und einer den möglicherweise griechischen Namen Balthasar, ist mir schleierhaft.

      - Django -
    • von Αnоnүm (abgemeldet) 1
      kleine korrektur!
      hallo django! Wie allerdings die Tradition entstehen konnte, daß
      ein Mensch "aus dem Morgenland" den ganz klar DEUTSCHEN Namen
      Caspar trägt, ein anderer den jüdischen Namen Melchior und
      einer den möglicherweise griechischen Namen Balthasar, ist mir
      schleierhaft.
      caspar ist ganz klar persisch und bedeutet "schatzmeister".
      balthasar und melchior sind beide semitischen (hebr.) ursprungs.

      gruß gernot
  2. Antwort von ΤеѕѕаVаnсе 3
    Re: Hl. Drei Könige! Wer ist wer?
    Hi Markus,

    in der Bibel wirst Du nichts darüber finden können, weil die uns bekannten Namen Kaspar, Melchior und Balthasar erst aus dem 6 Jh. nach Christus stammen und offensichtlich willkürlich gewählt wurden. Bis dahin galten die "Drei Könige" als Vertreter der drei Kontinente (die übrigen waren da noch nicht bekannt) oder als ein Sinnbild für die drei Lebensabschnitte.

    Im übrigen wurden den Herrschaften die Heiligen- und Königs-Titel durch das gottesfürchtige Volk schlicht angedichtet. In der Bibel gibt es darauf keinen einzigen Hinweis, es ist immer nur von den "Weisen" bzw. "Magiern" die Rede.

    Die Fragen "Wer ist wer?" und "Wer brachte was?" sind durchaus berechtigt und interessant, ich fürchte allerdings, daß es sich nicht abschließend klären lassen wird.

    So long

    Tessa
    • Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 3
      Matthäus 2,1 - 12
      Kann mir jemand von Euch sagen wie ich die Hl. drei Könige unterscheiden kann? Wer ist wer? leider konnte ich in der Bibel nicht darüber finden.
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Über die (1.) "Heiligen" (2.) "drei" (3.) "Könige" wird man in der Bibel wirklich nichts finden. Im Matthäusevangelium Kapitel 2 Verse 1 bis 12 kommen "Weise aus dem Morgenland" (im griechischen Text: "magoi" = Magier) zum neugeborenen Jesus und bringen ihm Geschenke (nachlesen!). Aber die "magoi" waren keine Könige, und schon gar nicht waren es DREI; die Bibel nennt keine Zahl. Die Heiligkeit, die Namen Caspar, Melchior und Balthasar und die Angabe, daß einer von ihnen Neger gewesen sei, sind ERSPONNEN.

      - Django -