Religionswissenschaft
Von: Αnоnүm (abgemeldet), 23.11.2000 09:21 Uhr
Hallo Gemeinde,

kennt jemand einen link unter dem die Frage nach dem höchsten kirchlichen Feiertag im Jahreskreis erschöpfend beantwortet wird?
Die meisten Leute, die ich gefragt habe, waren sich alle einig, daß der höchste Feiertag für Katholiken und Protestanten der Ostersonntag ist. Ein einziger behauptet steif und fest, es sei der Karfreitag. Wer hat recht?

Liebe Grüße, Andrea



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 4
    Re: Höchster kirchl. Feiertag?
    Hallo,

    sowohl in der römisch-katholischen Kirche, wie auch in der evangelischen Kirche hat sich in den letzten Jahrzehnten die Auffassung durchgesetzt, daß es keinen
    e i n z e l n e n höchsten Feiertag gibt, sondern das das "Triduum" (Dreitagefest) vom Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi im ganzen das höchste Fest ist. Es beginnt mit der Feier des letzten Abendmahls am Gründonnerstag, führt zum Begehen des Todes Jesu am Karfreitag und gipfelt in der Feier der Auferstehung an Ostern.
    Katholischerseits ist dies auch kirchenamtliche Lehre.

    Freundliche Grüße

    R.Schwarz
    • Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 1
      Re: Höchster kirchl. Feiertag?
      Hallo Andrea,

      zumindest laut dem Lexikon Kirche und Religion (http://www.kath.de/benno/lexikon/stichworte/120.htm) ist der Karfreitag für evangelische Christen der höchste Feiertag.

      Für Katholiken das Osterfest.

      Gruss
      Peter
      1 Kommentare
      • von Τһео 3
        Re^2: Höchster kirchl. Feiertag?
        Hallo ihr drei,

        obwohl ich kein Theologe bin: hier muss ich widersprechen! Zwar ist im Bewusstsein mancher Evangelischen tatsächlich das Bewusstsein noch verankert, dass Karfreitag wirklich der höchste Feiertag sei, an dem man - und sonst nie - in die Kirche geht. Die liturgische Erneuerungsbewegung der letzten Jahrzehnte (Hochkirchliche Vereinigung, Evangelische Michaelsbruderschaft und andere) hat jedoch das Osterfest wieder in den Vordergrund gerückt. In den meisten evangelischen Gemeinden ist die Feier der Osternacht heute selbstverständlich, und in den Kirchen brennt jeden Sonntag die Osterkerze.

        Ich finde es allerdings müßig, die Feiertage nach niedrig oder hoch einzustufen: In jedem Sonntagsgottesdienst feiert die Gemeinde die Auferstehung Christi, sei es im Glaubensbekenntnis, in einer Taufe oder beim Abendmahl.

        Liebe Grüße
        Theo aus WT
    • Re: Höchster kirchl. Feiertag?
      Vermutlich ist es einfach ein Wahrnehmungsproblem. Für den "normalen" Protestanten ist es in der Tat der Karfreitag (Begründung: der Welt wird alles Sünde genommen). Ob das auch die evangelischen Theologen noch unterstützen würden, weiß ich nicht.

      Ich persönlich meine, dass die Auferstehung, also der Sieg über den Tod, alle Berechtigung für sich hat, als höchster FEIERtag zu gelten.

      Andreas
      • Antwort von Lаrѕ Јеnѕѕеn (abgemeldet) 1
        und pfingsten?
        ist das nicht auch ein ganz wichtiger tag?

        (bin heide, hab von tuten und blasen keine ahnung)
        1 Kommentare
        • Hierarchie der Feiertage
          Also, nach meiner laienhaften Einordnung gibt es folgende Wichtigkeit, obwohl der Einwand etwas für sich hat, jeder Gottesdienst sei ein "Hochamt" (ja, ich weiß, das war nicht die Formulierung ;-))

          Ostern - Weihnachten - Pfingsten

          Das wichtigste Indiz: alle diese Feiertage gehen über zwei Tage, aber auf Ostern und Weihnachten bereitet sich die Kirche besonders vor: 40 Tage Fasten-/Passionszeit bzw. vier Wochen Advent (übrigens - man glaubt es kaum - auch eine Fastenzeit).

          Andreas