Sanitär-, Heiz- & Klimatechnik
Von: eddi79, 22.4.2012 07:12 Uhr
Ich hätte mal eine Frag an die Heizungsbauprofis. In unserer Heizungsanlage (Stahlrohr geschweißt) soll ein Puffer über Edelstahlrohre angebunden werden. Ist hierbei bei den Übergängen was zu beachten ? Kopfer und Stahl reagiert ja (Korrosion), wie ist dies bei Inox ? Gibt es hier auch Probleme oder kann man das problemlos miteinander verwenden ?

Danke für alle Hinweise



  1. Antwort von Bernhard-Werner 0
    Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
    Hallo,
    Der Schwachpunkt der Edelstahlrohre ist die elektrolytische Korrosion. Sie tritt bei Kombination mit anderen Installationsteilen aus Metall, bei Schweißnähten und Lötstellen auf, da diese ein anderes Elektrodenpotential besitzen als die Edelstahllegierung. Anders ausgedrückt, Edelstahl rostet an Verbindungsstellen mit Eisen, wo Eisen oder anderes Metall auf den Edelstahl aufgepresst wird, die sogenannte Spaltkorrosion. Das Edelstahlmaterial rostet von innen heraus, durch Lochfraß; Insbesondere bei den meist verwandten unedleren Edelstählen, also V2. Der Verbindung von Edelstahlrohren sollte deshalb große Aufmerksamkeit geschenkt werden. Es sollte auf Pressfittinge mit nichtleitenden Dichtungsmaterialien zurückgegriffen werden.
    Gruß
    • Antwort von Ulrich Saller 0
      Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
      Hallo,
      ohne lang rumzuschreiben, Kupfer und Stahl geht, Kupfer und Zink geht nicht, Stahl und Edelstahl geht schon.
      Siehe auch :
      elektrochemische Spannungsreihe
      MfG
      Uli
      • Antwort von Icepik 0
        Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
        Mir ist nichts bekannt. Sollte problemlos funktionieren.
        Gruß Icepik
        • Antwort von sgerhardt 0
          Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
          bei heizungsanlagen kann jedes material gemischt werden da das wasser tot isr
          • Antwort von Andreas Seifried 0
            Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
            Bei der Heizungsanlage sollte es keine Probleme geben....
            Die Anlage sollte jedoch grundsätzlich mit aufbereitetem Wasser gefüllt werden
            • Antwort von Sunitsch Josef 0
              Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
              Kein Problem, Edelstahlrohr mit normlaen Stahlrohr ist OK. Was mit Kupfer reagiert ist das Verzinkte Stahlrohr.
              • Antwort von meikelhamburg 0
                Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                Sorry, kann nicht weiterhelfen!
                • Antwort von Walter1967 0
                  Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                  Hallo!
                  Ich sehe da keine Probleme! Zum einen verbauen wir seit Jahren Edelstahl-Warmwasserspeicher, die z.T. mit normalem "schwarzem" Stahlrohr angeschlossen sind, diverse Heizkessel sind aus Edelstahl gefertigt und in Schwarzrohr-Anlagen verbaut, ebenso Fußbodenheizungsverteiler. Selbst wenn zusätzlich noch Cu-Rohr im Spiel ist, sind mir keine Schäden bekannt.
                  Gruß Walter
                  • Antwort von Filtermemon (abgemeldet) 0
                    Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                    Hallo eddi ,
                    kannste problemlos verwenden. Bis dort eine merkbare Reaktion erfolgt , wird sicherlich mal die ganze Heizung ausgetauscht ! (50 Jahre )Kein Kupfer bei den Fittings verwenden, nur Edelstahl. Das höherwertige Material sollte immer am Ende der Leitungen installiert werden.
                    MfG Filtermemon
                    • Antwort von steffenstyx 0
                      Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                      Hallo,
                      bin da zwar nicht der fachmann aber so wie ich weis, spielt das bei der Heizung keine Rolle auch Stahl und Kupfer nicht, da der Sauerstoff, anders wie beim Trinkwasser, im Heizungswasser raus ist.
                      Grüße vom Bodensee
                      • Antwort von matzi1402 0
                        Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                        hallo eddi,wenn nach dem edelstahlrohr kein geschw. stahlrohr mehr kommt, kannst du es guten gewissens einbauen. die kososion beginnt, wenn vor dem unedleren metall (stahlrohr) ein edleres metall (kupfer) eingesetzt wird oder bei einer misch-installation (stahl-kupfer-stahl).
                        • Antwort von JDaub 0
                          Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                          Hallo,

                          aus meiner Erfahrung heraus dürfte es keine Probleme geben.
                          Ich würde allerdings bei dieser Angelegenheit die Heizungsrohre spülen, da sich im Laufe der Zeit
                          doch einiges abgesetzt haben könnte.

                          Mit freundlichem Gruß

                          JDaub
                          • Antwort von Frank Winkler 0
                            Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                            Hi Eddi,

                            ich hoffe du hast andere Antworten bekommen, den ich weiss nur, das man am besten Silberlot beim Hartlöten (Schweisen) benutz, um sicher zu gehen, dass die unterschiedlichen Verbindungen dicht werden.

                            Gruß Frank
                            • Antwort von Uli Oberacker 0
                              Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                              Die Heizungsbauer kennen sich hier aus und wissen was zu beachten ist.
                              Ich weiß es nicht...

                              Grüße ULI und viel Erfolg
                              • Antwort von Brus 0
                                Re: Heizungsinstallation Stahlrohr mit ...
                                edelstahl ist extra für diese zwecke. da passiert nichts. ist aber nur trinkwasserseitig von nöten. heizungsseite kein problem. da kann man theretisch kupfer und stahl mischen