Steuern
Von: јоlаndа (abgemeldet), 21.6.2005 23:43 Uhr
Hallo,

in welche Steuerklasse komme ich, nachdem ich geheiratet habe? Im augenblick habe ich steuerklasse 1. Wieviel Prozent spare ich dadurch?
Gruß Jolanda



  1. Antwort von Ρеtеr Βеrgmаnn (abgemeldet) 3
    Re: welche steuerklasse nach hochzeit
    Hallo Jolanda, in welche Steuerklasse komme ich, nachdem ich geheiratet habe?
    zunächst mal: du "kommst" in gar keine Steuerklasse. Du musst deine Heirat melden und, wenn sinnvoll, eine bestimmte Steuerklasse beantragen. Im augenblick habe ich Steuerklasse 1. Wieviel Prozent spare ich dadurch?
    Durch die Steuerklasse oder ihre Änderung sparst du gar nichts. Es ändert sich nur die Höhe der Vorauszahlung. Wieviel du tatsächlich zahlst, ergibt sich durch den Lohnsteuerjahrsausgleichs bzw. die Einkommensteuererklärung nach Abschluss des Jahres.

    Normalerweise wirst du und wird dein Partner nach Meldung der Heirat in Klasse 4 gestellt. Das spart aber gar nichts, ihr zahlt beide genausoviel wie bisher.

    Dass man "im Volksmund" der Meinung ist, dass Heiraten Steuern spart, liegt daran, dass dieses Gerücht aus Zeiten stammt, in denen (Ehe-)Frauen entweder gar nicht arbeiteten oder nur einen schlechtbezahlten Job hatten, vielleicht auch nur auf Teilzeit. Das ist zwar auch heute oft noch der Fall, aber eben nicht unbedingt die Regel.

    Einen Steuervorteil hat man durch Heirat nur dann, wenn die Partner unterschiedlich hoch verdienen. Denn wenn ihr später in der Jahreserklärung eure Gehälter angebt, werden beide addiert, durch zwei geteilt, und dieser Betrag dann versteuert. Um nicht selbst rechnen zu müssen, weisen deshalb Steuersparbücher eine Standard- und eine Splittingtabelle aus.

    Hier ein Zahlenbeispiel. Falls du das genannte Gehalt als zu hoch oder zu tief empfindest, nicht erschrecken. :-) Ich nehme einfach runde Zahlen.

    Angenommen, du verdienst im Jahr 100.000 und dein Partner auch. Dann spart ihr gar nichts. Verdienst du 10.000 und er 10.000 auch nicht.

    Angenommen aber, einer von euch verdient 100.000 und der andere nur 10.000. Dann werden eure Gehälter bei der Jahressteuererklärung zusammengezählt, macht 110.000 und dann durch 2 geteilt. Und dass jemand, der bis jetzt 100.000 verdient hat, jetzt aber nur noch 55.000 verdient, in eine erheblich günstigere Steuerklasse kommt, wirst du wissen.

    Um auf die Steuerkarte zurückzukommen: Entscheidend ist nicht die Karte, sondern die Jahresabschlussrechnung. Durch Wahl der Steuerklasse kannst du nur die Höhe der Vorauszahlung, die dir der Arbeitgeber abzieht, beeinflussen. Sind eure Gehälter sehr unterschiedlich, wählt der besser Verdienende Klasse 3, der andere 5. Letzterer wird dann aber erschrocken sein, wieviel er zahlt. das gleicht sich aber bei der Jahres Steuererkärung wieder aus.

    Sicher kommen bald noch mehr Antworten, aber das Thema ist zu komplex, um es in Mails zu behandeln. Kauft euch ein Steuersparbuch! Gerade im ersten Ehejahr, und besonders wenn man, wie ihr ja offenbar, mitten im Jahr geheiratet hat, kann man eine Menge Vorteile herausziehen.

    Aber es wird nicht möglich sein, hier in einigen Mails Dinge darzustellen, die in Büchern über zig Seiten hinweg ausführlich erläutert werden.

    Oder, wenn ihr keine Zeit dazu habt oder euch das Thema nicht liegt, geht zu einem Lohnsteuerhilfebüro. Im Gegensatz zu Steuerberatern, wo ihr kaum mit weniger als 500 EU für eine Jahreserklärung wegkommen werdet, machen diese Büros es für Festpreise von 50 oder 100 EU oder ähnlich.

    Gruß
    Peter
    2 Kommentare
    • von јоku 0
      Re^2: welche steuerklasse nach hochzeit
      Durch die Steuerklasse oder ihre Änderung sparst du gar nichts.
      Steuerlich gesehen ist das so.

      Ich sehe aber, wenn ich richtig informiert bin, ein paar Sonderfälle:

      a) Wenn Partner A nur einen 400EUR-Job hat und beide in der gesetzlichen Krankenversicherung sind, muss Partner A nach der Heirat keine KK mehr zahlen.

      b) Wenn Partner A Arbeitslosgkeit droht kann durch günstige Steuerklassenwahl sein Netto, von dem das Arbeitslosengeld berechnet wird, erhöht werden.

      c) Für Mutterschaftsgeld knnte ähnliches gelten.


      Gruß
      Joku
    • von Ѕоnі (abgemeldet) 0
      Re^3: welche steuerklasse nach hochzeit
      Durch die Steuerklasse oder ihre Änderung sparst du gar nichts.
      Steuerlich gesehen ist das so.

      Ich sehe aber, wenn ich richtig informiert bin, ein paar
      Sonderfälle:

      a) Wenn Partner A nur einen 400EUR-Job hat und beide in der
      gesetzlichen Krankenversicherung sind, muss Partner A nach der
      Heirat keine KK mehr zahlen.

      b) Wenn Partner A Arbeitslosgkeit droht kann durch günstige
      Steuerklassenwahl sein Netto, von dem das Arbeitslosengeld
      berechnet wird, erhöht werden.
      Das ist richtig. (Haben wir auch schon gemacht) Wichtig ist allerdings, dass der Steuerklassen-Wechsel so bald als möglich erfolgt. Also nicht 3 Wochen vor der Arbeitslosigkeit. Das sieht das Arbeitsamt dann als Gestaltungsmißbrauch. c) Für Mutterschaftsgeld knnte ähnliches gelten.
      Hier funktioniert es genauso wie beim Arbeitslosengeld. So blad Frau schwanger ist die Steuerklasse wechseln.

      Grüßle Soni
  2. Antwort von Ιndеr 2
    Re: welche steuerklasse nach hochzeit
    hallo,

    in die 4 - gespart wird dadurch gornix - kommt auf den ehepartner an un dessen verdienst - danach kann man eine steuerklassenwahl diskutieren - mehr details bitte - bruttolöhne....

    gruß vom inder [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Ρеtеr (abgemeldet) 1