Studium & Schule
Von: Κеесkѕ, 26.11.2009 15:22 Uhr
Guten Tag,

Ich bin jetzt in der 10. Klasse einer Realschule und möchte dann mein Abitur an einem Gymnasium in Köln machen. Mich interessieren besonders Fächer Kunst und Mathe.
Welche Schulen sind denn besonders gut?
Und muss ich eine Fremdsprache dazu nehmen, wenn ich schon 4 Jahre Französisch hatte?



  1. Antwort von Ѕtеfаn Wіеѕе 5
    Re: Welches Gymnasium ist in Köln empfehlenswert?
    Hossa :)

    Die besten Gymnasien in Köln sind:

    1) Liebfrauen-Gymnasium (Köln-Lindenthal)
    2) Apostel-Gymnasium (Köln-Lindenthal)
    3) Georg-Büchner-Gymnasium (Köln-Weiden)

    Liefrauen ist mit Abstand das beste Gymnasium Kölns. Im Schnitt machen etwa 5-10 Schüler eines Jahrgangs ein Abi mit 1,0 oder besser. Die nehmen aber auch nicht jeden. Der Träger ist das Erzbistum Köln, daher ist "katholisch sein" eine sehr wichtige Grundvoraussetzung.

    Das Apostel liegt nur wenige Meter neben dem Liebfrauen, dort wird man aber leichter aufgenommen :)

    Viele Grüße
    5 Kommentare
    • Re^2: Welches Gymnasium ist in Köln empfehlenswert
      Dankeschön!Hab mir die Websites angeguckt, scheinen wirklich gute Schulen zu sein.
      Vielen Dank!
    • von gаrgаѕ 4
      Re^3: Welches Gymnasium ist in Köln empfehlenswert
      Moin, Keecks,

      glaubst Du wirklich, man könne aus der Webseite einer Schule deren Qualität ablesen? Auf den Webseiten von Schulen, Vereinen, Betrieben usw. wird in erster Linie Werbung betrieben, wenn nicht sogar ausschließlich: "schau mal hier, wie toll wir sind" - das ist die wesentliche Botschaft von solchen Webseiten. Hab mir die Websites angeguckt, scheinen wirklich
      gute Schulen zu sein.
      Ich bin ebenfalls durch die Webseiten spaziert. Etwas außerordentlich Gutes habe ich dabei nicht gefunden.

      Mein Vorschlag (es gibt sicher auch noch andere Wege): schreib Stichwörter zu bestimmten Punkten auf, die für Dich an einer Oberstufe wichtig sind, z.B. "was wünsche ich mir auf jeden Fall" - "wie sollte es auf keinen Fall dort zugehen".
      Dann fragst Du möglichst viele Schüler von möglichst vielen Kölner Oberstufen, und triffst danach Deine Entscheidung. Der allgemeine Ruf, den eine Schule hat, ist dabei weniger wichtig. Du wirst die Schule besuchen, und für Deine Persönlichkeit, Deine Schullaufbahn ist die allgemeine Meinung zu einer bestimmten Schule unter Umständen völlig unangebracht. Und muss ich eine Fremdsprache dazu nehmen,
      wenn ich schon 4 Jahre Französisch hatte?
      Das müsste jeder Französisch-Lehrer Deiner Schule wissen, zumindest aber der Schulleiter.

      Grüße
      Pit
    • von gаrgаѕ 6
      Re^2: Welches Gymnasium ist in Köln empfehlenswert
      Hallo Stefan,

      Deinen Kommentar muss ich mit etwas kritischen Augen sehen. 5-10 Schüler eines Jahrgangs
      sind das Schüler, die in der 5. Klasse dort angefangen haben, oder die Schüler eines Abi-Jahrgangs? Außerdem haben reine Zahlenangaben keine Aussagekraft, Prozentangaben nur bedingt.
      Zudem ist es mir rätselhaft, wieso Du die Qualität einer Schule an der Zahl von Einser-Abiturienten misst.
      Das kann einerseits bedeuten, dass die Elite besonders gefördert wird. Eine solche Förderung ist gut, wenn sie den Durchschnittsschülern keine Nachteile bringt.
      Es kann aber auch bedeuten, dass an der Schule ohne Rücksicht auf Verluste gesiebt wird. Ein solches Schulkonzept ist abscheulich und verantwortungslos – aber viele Gymnasien sind stolz darauf.

      Auch wenn die derzeitige Schülerzahl der Sekundarstufe II an der Liebfrauenschule sich nicht ausschließlich aus der Schülerzahl der Sekundarstufe I des Schuljahres 2003/04 rekrutiert: die Zahlen sprechen dafür, dass an der Liebfrauenschule der Durchschnitt nicht gefördert wird, sondern auf der Strecke bleibt weil man ihn aussiebt.

      "LFS aktuell 2009/10"
      Schülerzahl Sekundarstufe II: - 315
      http://www.lfs-koeln.de/cms/index.php?id=34

      "LFS aktuell 2003/04"
      Schülerzahl Sekundarstufe I: - 747
      http://www.lfs-koeln.de/cms/index.php?id=267 Die nehmen aber auch nicht jeden. Der Träger ist das Erzbistum Köln, daher ist "katholisch :sein" eine sehr wichtige Grundvoraussetzung.
      Eine weitere wichtige Grundvoraussetzung (wenn nicht gar noch wichtiger) ist bestimmt das Zeugnis der 4. Klasse. Die Liebfrauenschule pickt sich die Rosinen heraus (Liebfrauen-Auslese aus dem Weinberg des Herrn), und dann kommen nur die ganz guten ins Oberstufen-Töpfchen, der Rest wird unterwegs ins Realschul-Kröpfchen gestopft.

      Für die Beurteilung der Qualität eines Gymnasiums darf die Anzahl der Abiturienten nur ein Kriterium unter vielen anderen sein; ich erspare es mir, diese anzuführen.
      Der Maßstab muss dann etwa so aussehen:
      In Köln bestehen durchschnittlich 60% der Schüler der 5. Klassen an Gymnasien an Gymnasien das Abitur; davon 5% mit der Note "sehr gut". Am Gymnasium X schaffen 80% der 5. Klassen das Abitur, davon 10% mit der Note "sehr gut".

      "Ceterum censeo Carthaginem esse delendam (Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss; Cato)
      Ceterum censeo gymnasium esse delendum. Das werde ich wohl nicht mehr erleben.


      Pit
    • Re^3: Welches Gymnasium ist in Köln empfehlenswert
      Hossa Pit :)

      Ich wollte keine Grundsatzdiskussion über unser Schulsystem anstoßen. Die Frage war, welches gute Gymnasien in Köln sind. Da ich selber 3 Kinder auf Kölner Gymnasien habe und mich daher sehr intensiv umgesehen habe, konnte ich drei gute Gymnasien nennen.

      Ich kriege jeden Tag Bewerbungen auf den Tisch. Und die werden ganz einfach beurteilt: Mathe, Englisch, Deutsch und Durchschnittsnote, und zwar in dieser Reihenfolge. Nur wenn diese Zensuren in Ordnung sind, schaue ich mir den Rest überhaupt an. Daher sind die Noten, mit denen die Schüler ein Gymnasium abschließen, für mich persönlich das wichtigste Kriterium.

      Viele Grüße
    • von gаrgаѕ 4
      Re^4: Welches Gymnasium ist in Köln empfehlenswert
      Moin Stefan, Ich wollte keine Grundsatzdiskussion über unser Schulsystem
      anstoßen.
      Das wollte ich ebenfalls nicht. In einem Forum gibt es ohnehin keine echten Diskussionen - erst recht nicht über eine in Deutschland so heilige Kuh.
      Aber ich kann es mir oft nicht verkneifen, meine Abneigung gegenüber unserem Schulsystem zu äußern. Die Frage war, welches gute Gymnasien in Köln sind.
      Was eine Schule zu einer guten Schule macht, das ist ein weites Feld voller heiliger Kühe. Die lassen wir mal in Ruhe dort weiden.
      Keecks interessiert sich offensichtlich nicht sonderlich für die Frage. Warum sollten sich die w-w-w-linge da noch Gedanken machen?

      Grüße
      Pit