Haus- & Nutztiere
Von: Antares (abgemeldet), 15.12.2004 18:40 Uhr
Tag zusammen,
hat jemand für mich Futtertipps für eine Katze (ca. 17 J., vor zwei Tagen letzten Zahn unten - Reißzahn verloren - oben hat er noch zwei). Ist noch richtig fit, aber mit dem Fressen wird es jetzt schwierig. Danke und Gruß. Antares



  1. Antwort von Teufelsweib (abgemeldet) 2
    Re: Futter für zahnlose Katze
    Hallo Antares,

    ich würde bei der Fütterung nicht viel anders machen ausser vielleicht das Nassfutter ein wenig kleiner zu zerteilen ( evt. auch zerdrücken) und nicht gerade grosse Brocken an TroFu zu füttern ( oder das vorher einweichen).
    Katzen kommen prima auch ohne oder nur mit wenigen Zähnen zurecht insofern sie sich nicht draussen durchschlagen müssen.
    Bei meinem Kater ( der ist erst an die 3-4 Jahre ) mussten auch fast alle Zähne gezogen werden. Jetzt hat er nur einen Reisszahn und weiter hinten noch einen. Mein TA meinte, ich müsste nichts weiter beachten, er würde das Trofu auch mit der Kauleiste knacken können etc.
    Und so ist es auch.... er frisst wie früher. Ich achte eben nur darauf, das ich ihm Fleisch etc. etwas kleiner mache als wie bei meinen anderen Tigern.

    LG Manu
    1 Kommentare
    • von Antares (abgemeldet) 0
      Re^2: Futter für zahnlose Katze
      @ Teufelsweib

      Dank Dir. Wahrscheinlich mach ich mich selber verrückt. Aber er macht ja jetzt grad so auf "Hach das geht nicht, und dies geht nicht". Na ja, kennst wahrscheinlich selber.
  2. Antwort von Jakob Hollnstein 0
    Re: manchmal gedünsteten Fisch
    Hallo Antares,

    ein Stückchen Seefisch aus der günstigsten Tiefkühlpackung, mit ganz
    wenig Wasser gedünstet. Und einen Löffel Hefeflocken kannst Du über
    jedes Futter streuen.
    • Antwort von nina103 0
      ganz normal füttern!
      Hallo Antares,

      normalerweise kannst Du alles ganz normal weiterfüttern. Ich kenne sogar einen Kater aus der Nachbarschaft, der ohne Zähne selbst Mäuse jagt und diese dann auch frisst (ist aber mehr ein "auflecken", aber er bekommt sie runter, hab ich selbst schon beobachtet).

      Mach Dir also keine allzu großen Sorgen. Viel Glück mit Deiner Fellnase.

      Grüße, Nina