Haus- & Nutztiere
Von: Ρеtеr Βеrgmаnn (abgemeldet), 7.8.2005 23:59 Uhr
Hallo,

welche Bedeutung hat eigentlich der Hahn im Hühnerhof?

Damit das Huhn ein Ei legt, und uns das Ei schmeckt, muss er die Henne ja wohl nicht besteigen, sonst wäre keine Batteriehaltung möglich.

Muss er seine Arbeit tun, damit aus dem Ei ein Küken schlüpfen kann?

Als Hühner aber noch traditionell gehalten wurden, war doch nur ein Hahn für zehn oder mehr Hühner zuständig. Obwohl gute Hühner m. W. aber täglich ein Ei legen, wird doch selbst ein fleißiger Hahn wohl nicht jedes Huhn täglich bestiegen haben. Wie konnte der Bauer, wenn er auch Nachwuchs haben wollte, entscheiden, welches Ei er dem Huhn zum Ausbrüten belassen muss, und welches er wegnehmen kann, weil es nicht befruchtet ist? Oder reicht eine Hahnbesteigung zur Befruchtung mehrerer Eier?

Wie macht man das denn eigentlich heute? Dass man die Eier nicht mehr von der Henne ausbrüten, sondern die Küken in einem Brutschrank schlüpfen lässt, habe ich schon öfter gesehen. Aber wie kommt der Same ins Huhn? Auch künstlich, wie zumeist bei Kühen und Pferden, oder noch auf traditionelle Weise?

Gruß
Peter



  1. Antwort von Μаүо 1
    Re: Linktipp
    Hallo Peter!

    Seit ich klein war, haben meine Eltern Hühner gehalten, mal mehr und mal weniger. Ich könnte jetzt sooooo 'ne Menge darüber schreiben, aber es gibt im Internet doch die Seite http://www.huehner-info.de/index.html , auf der du alles über Hühner, Hähne und die Eier samt Kücken finden wirst. Klick dich einfach durch - sehr interesant!

    Vielste Grüße
    ---> Mayo [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    1 Kommentare
    • von Ιrіѕ 0
      Re^2: super
      Hallo Mayo,

      ich habe keinerlei Ambitionen in Sachen Hühnerhaltung. Meine kenntnisse über Hühner beziehe ich aus Hühnercomics.
      Aber diese Seite ist allerschönst - besonders die Artikel von Eckhart! Habe sie zu meinen Favoriten genommen.

      Viele Grüße

      Iris
  2. Antwort von Ѕuѕе 0
    Re: Hahn und Henne
    Hallo,
    Hallo:-)
    welche Bedeutung hat eigentlich der Hahn im Hühnerhof?

    Damit das Huhn ein Ei legt, und uns das Ei schmeckt, muss er
    die Henne ja wohl nicht besteigen, sonst wäre keine
    Batteriehaltung möglich.
    Unter anderem für Ordnung sorgen, denn er ist unanfechtbar der Boss.
    Hühner sind recht gnadenlose Geschöpfe...ohne Hahn fechten sie ihre Rangordnungskämpfe so lange durch, bis es Tote gibt.

    Grüssle
    Suse
    • Antwort von Соnrаd Μ. (abgemeldet) 0
      Re: Hahn und Henne
      welche Bedeutung hat eigentlich der Hahn im Hühnerhof?
      Er befruchtet die Eier.
      Nicht direkt das Ei, sondern auf dem, für ihn schöneren Umweg, die Henne.
      Damit das Huhn ein Ei legt, und uns das Ei schmeckt, muss er
      die Henne ja wohl nicht besteigen, sonst wäre keine
      Batteriehaltung möglich.
      Richtig.
      Muss er seine Arbeit tun, damit aus dem Ei ein Küken schlüpfen
      kann?
      Ja sicher! Eier, die befruchtet sind, erkennt man am Hahnentritt. Einem kleinen schwarzen Teil, welches man im gekochten Ei findet. War dann gewissermassen eine Abtreibung.
      Als Hühner aber noch traditionell gehalten wurden, war doch
      nur ein Hahn für zehn oder mehr Hühner zuständig. Obwohl gute
      Hühner m. W. aber täglich ein Ei legen, wird doch selbst ein
      fleißiger Hahn wohl nicht jedes Huhn täglich bestiegen haben.
      Weiß man das? Wie konnte der Bauer, wenn er auch Nachwuchs haben wollte,
      entscheiden, welches Ei er dem Huhn zum Ausbrüten belassen
      muss, und welches er wegnehmen kann, weil es nicht befruchtet
      ist?
      Das macht nicht der Bauer, sondern entscheidet allein die Henne.
      Wie macht man das denn eigentlich heute? Dass man die Eier
      nicht mehr von der Henne ausbrüten, sondern die Küken in einem
      Brutschrank schlüpfen lässt, habe ich schon öfter gesehen.
      Aber wie kommt der Same ins Huhn?
      Durch Zuchthähne. Riesige Monster, die fast doppelt so groß sind, wie der normale Hofhahn.

      mfgConrad
      2 Kommentare
      • von dаtаf0x (abgemeldet) 0
        Re^2: Hahn und Henne
        War dann gewissermassen eine Abtreibung.
        dann wäre das frühstücksei (das normalerweise unbefruchtet ist) ja die hennenmenstruation!

        gruß
        dataf0x
      • von Соnrаd Μ. (abgemeldet) 0
        Re^3: Hahn und Henne
        War dann gewissermassen eine Abtreibung.
        dann wäre das frühstücksei (das normalerweise unbefruchtet
        ist) ja die hennenmenstruation!

        Na, eher doch ähnlich der von Marias Sohn. Unbefleckt.

        Eigentlich der Beweis, dass das funktioniert.

        mfgConrad