Haus- & Nutztiere
Von: Τеufеlѕwеіb (abgemeldet), 25.11.2004 14:26 Uhr
Hallo Hunde-Experten,

meine Mutter steht vor einem Rätsel. Seit einiger Zeit ist ihr Mischlingshund (10 Jahre) irgendwie nur noch ein "Nervenbündel".

Er knabbert ständig an sich herum, vorwiegend an den Pfoten und am Schwanz und das tagsüber aber auch immer nachts. Und wenn er das mal nicht tut und man ihm im stehen an seiner Seite/ Hüfte streicheln will, hebt er gleich das Bein um sich dort zu kratzen. Das ist dann so als löse man mit seiner Berührung einen Kratzeffekt oder Reflex beim Hund aus.
Sie war deswegen natürlich auch schon bei zwei Tierärzten, aber die konnten sich auch keinen Reim darauf machen. Einer war ganz ratlos und der andere tippte auf Flöhe ( weil auch eine Katze mit im Haus lebt)und verabreichte ein Flohmittel zwischen die Schulterblätter.
Aber die Symptome sind immer noch da - und das ganze ist nun an die zwei Wochen her.

Hat vielleicht einer von euch einen Tipp, woran das noch liegen könnte ? Kann das auch nervlich sein , wenn ja was kann sie noch unternehmen damit´s auch dem Hund mal wieder besser geht ?

Viele Grüsse Manu :-)



  1. Antwort von Μүrіаm (abgemeldet) 12
    Re: Hund kratzt sich laufend,knabbert an sich rum.
    Hallo,

    Ist denn die Haut an den betroffenen Stellen irgendwie verändert? Könnte es sich vielleicht um eine Futtermittelunverträglichkeit handeln?

    Vielleicht mag Deine Mutter mal für eine Weile auf Futter mit wenigen Bestandteilen (Rinti z.B.) umstellen, so dass man bestimmte Sachen als Ursache ausschließen kann.

    Gruß,

    Myriam
    2 Kommentare
    • von Τеufеlѕwеіb (abgemeldet) 6
      Re^2: Hund kratzt sich laufend,knabbert an sich ru
      Hallo Myriam,

      meine Mutter hatte gestern vermehrt Schuppen am Schwanz festgestellt ( viell. von der ganzen Knabberei) und zwei verschorfte, offenbar vorher aufgekratzte kleine Stellen an der Hüfte. Aber sonst ....

      An die Sache mit der Futtermittelverträglichkeit haben wir auch schon gedacht. Sie hatte darauf hin ein anderes gekauft, in der Zoohandlung, Trockenfutter. Aber frag mich nicht welches. Ich werde mal schauen was für eines das ist und ihr sagen, das sie mal dieses Rinti ausprobieren soll.

      Viele Grüsse Manu
    • von Μүrіаm (abgemeldet) 2
      Re^3: Hund kratzt sich laufend,knabbert an sich ru
      Hallo, Sie hatte darauf hin ein anderes gekauft,
      in der Zoohandlung, Trockenfutter. Aber frag mich nicht
      welches.
      Na ja, einfach ein anderes wird vermutlich nicht helfen. Ich werde mal schauen was für eines das ist und ihr
      sagen, das sie mal dieses Rinti ausprobieren soll.
      Es muss nicht unbedingt Rinti sein. Wichtig ist, dass es möglichst nur eine Fleischsorte und eine Getreidesorte enthält, so dass man Unverträglichkeiten nach dem Ausschlussverfahren finden kann. Gepresster Dreck a la Frolic usw. fällt natürlich flach.

      Weiterhin sollte der Tierarzt auch mal auf Milben, Pilze usw. untersuchen.

      Gruß,

      Myriam
  2. Antwort von Сlаudіа (abgemeldet) 0
    Fellwechsel ?
    Hallo Teufelsweib
    Ich weiss ja nicht um was fuer einen Hund es sich handelt, aber unsere zwei sind momentan auch fleissig am beissen und kratzen, weil sie ganz heftig im Fellwechsel sind. Da kommen die zwei Monster sogar mal freiwillig zum Buersten ;-)
    Gruss Claudia
    • Antwort von Еѕtһеr 7
      Re: Hund kratzt sich laufend,knabbert an sich rum.
      Hallo Manu,

      vielleicht sollte ein Tierarzt sich mal die Mühe machen, einen Hautabstrich zu nehmen, um eine Laboruntersuchung auf Pilzbefall, Milben o.ä. durchzuführen (die Untersuchungen auf evtl. Allergien gehören auch in die Liste - sind aber natürlich weit aufwändiger).
      Eine Überlegung wäre auch, dass deine Mutter für die erste Zeit ganz auf die Fütterung mit Fertigfutter verzichtet - einfach, um eine evtl. Futtermittelallergie ausschließen zu können.

      Flöhe und besonders deren Kot wären eigentlich mit dem bloßen Auge gut sichtbar - wenn man keine ausmachen kann, hilft in der Regel auch nicht die prophylaktische Gabe eines Flohmittels - zumal es den Körper auch noch unnötig mehr belastet.

      Mit Apfelessig/Wasser-Gemisch das Fell des Hundes regelmäßig zu besprühen (bitte bitte nicht ins Auge ;o)) hat oftmals auch schon wenigstens Linderung bei Juckreiz gebracht. Vielleicht probiert ihr das zusätzlich mal aus - macht übrigens auch ein schönes Fell. Gerne auch immer wieder mal eine Miniportion ins Trinkwasser: soll den Stoffwechsel in Schwung bringen.

      Schönen Gruß
      Esther
      • Antwort von Luсіа 3
        Re: Hund kratzt sich laufend,knabbert an sich rum.
        Hallo Manu!

        Unsere Hündin hatte vor einigen Jahren ähnliche Probleme.
        Sie bekam am Schwanzansatz ganz "dicke" weisse Schuppen, hatte
        einen furchtbaren Juckreiz und kratzte sich z. T. die Schuppenstellen blutig. Unser Tierarzt gab ihr darauf hin 2 verschiedene "Nahrungsergänzungsmittel" (das eine war ein weisses Pulver irgendwie auf Milchzuckerbasis und das andere eine fetthalige
        Paste). Ich mengte ihr diese beiden Dinge täglich ca. 2 Wochen lang unter das Futter und die Schuppen und auch der Juckreiz verschwanden.
        Ein anderes Mal aber reagierte sie auf eine Schutzimpfung allergisch,
        da ein anderer Tierarzt ein anderes Impfmittel (ich vermute auch noch falsch dosiert) verabreichte - daraufhin bekam sie so einen Juckreiz,dass sie 2 Tage und 2 Nächte nicht schlafen konnte, sondern
        nur herumlief und sich kratzte. Also - falls der Hund Deiner Mutter
        nicht vor ca. 2 Wochen eine Impfung erhalten hat, kann ich Dir nur den Tipp geben, sie soll es doch mit den 2 Nahrungsergänzungsmitteln versuchen - es kann ja nicht schaden. Wenn du Interesse hast, so kann ich Dir meinen Tierarzt nach dem genauen Produktnamen fragen.

        Liebe Grüsse und nicht verzweifeln!

        Lucia [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        1 Kommentare
        • von Τеufеlѕwеіb (abgemeldet) 6
          Re^2: Hund kratzt sich laufend,knabbert an sich ru
          Hallo Lucia,

          das mit den beiden Nahrungsergänzungsmittel würde mich schon sehr interessieren, denn eine Impfung hat der Hund nicht bekommen.
          Das wäre super, wenn du deinen TA mal danach fragen könntest, ehrlich :-)

          LG Manu
      • Antwort von Τеufеlѕwеіb (abgemeldet) 5
        @all : danke erstmal
        Hallo ihr,

        ich danke euch erstmal für die reichlichen Ansatzpunkte. Da kann ich meiner Mutter nun einiges berichten und hoffen, das eine Ursache gefunden wird. Es wird nicht das schlechteste sein nochmal beim TA vorbeizuschauen ( wegen Pilzen etc.), dann das Futter umzustellen und Nahrungsergänzungsmittel zu geben. Hatte auch noch reichliche Infos im Internet gefunden das so ein Juckreiz viele Ursachen haben kann.

        Also nochmals danke derweil :-)

        LG Manu