Haus- & Nutztiere
Von: реtrа һоеһlе, 30.7.2011 13:31 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,
mir ist etwas schreckliches passiert.Während ich mit Familie im Urlaub war ist leider unser 6 jähriges Labradormädchen Mandy gestorben.Meine Mutter war bei ihr.Zwei Tage bevor wir in Urlaub gingen bekam Mandy Fieber und war auch etwas schlapp.Allerdings hatte sie sich eine Woche vorher eine Schnittwunde am Fuß zugezogen.Diese war aber schon verheilt weswegen wir uns auch über das Fieber wunderten.Die Tierärztin gab nochmal Antiobiotike und Schmerzmittel.Meine Mutter sollte dann vier Tage später noch mal vorstellig werden.Der Zustand unserer Mandy verschlechterte sich jedoch innerhalb drei Tagen so dramatisch das meine Mutter schon montags zur Tierärztin ging.Mandy lief nur noch schleppend ,teilweise knickten ihr die Vorderbeine weg ,zum Napf kam sie nur noch runter indem sie die Vorderbeine auseinander spreizte.Es wurde ein Blutbild gemacht das dann zeigte das die Leukozyten über 300 000 waren und der Wert der roten Blutkörperchen zeigte gar nix mehr an.Die Tierärztin sagte so einen Wert habe sie noch nie gesehen.Die Ärztin gab Schmerzmittel mit .Mandys Zustand wurde immer schlechter,sie konnte den Kopf nicht mehr heben,sie sabberte mit offenem Mund als wenn sie nicht mehr schlucken könnte.(hat uns dann alles meine Mutter nachher erzählt)die Atmung wurde schwerer,sie hechelte nur noch.10 Tage nach dem 1. Blutbild wollte meine Mutter Mandy ihre Tabletten geben und mußte dafür ihren Kopf etwas anheben.Daraufhin schrie Mandy vor Schmerzen so laut das die ganze Nachbarschaft zusammen lief.Eine Nachbarin und Freundin von uns holte dann die Ärztin die Mandy einschläferte.Die Ärztin sagte uns später unser Hund wäre todkrank gewesen.Sie hätte beim Abtasten unter den Schulterblättern eine Geschulst gefühlt.Meine Frage ist jetzt :Hat jemand von euch schon mal so eine hohe Leukozytenzahl erlebt??und wenn ja, was war die Ursache?Ich weiß es ist wahrscheinlich nicht möglich endgültig zu klären was Mandy jetzt eigentlich hatte,aber vielleicht kann ich wenigstens ein bißchen was klären.Es fiel auch noch das das Fieber ein Tumorfieber gewesen sein könnte.
Borreliose stand im Raum. Ihr merkt schon ich bin einigermaßen verzweifelt.Danke schon mal im vorraus.
Vielleicht bringe ich doch noch ein wenig Licht ins Dunkel. Liebe Grüße Petra(die schon wieder weinen muß):-(((



  1. Antwort von оnnіnеtt 1
    Re: Hund überraschend gestorben
    Hallo.
    Ich verstehe gut,dass Du verzweifelt bist. Trotzdem ist es schwer, im Nachhinein eine Diagnose zu finden, besonders, wenn man die Symptome nicht selbst gesehen hat.
    300000 Leukozyten hatte ich noch nie, ebenso keine roten Blutkörperchen, die bei 0 lagen. Mit roten Blutkörperchen bei 0 bis Du tot.
    Viel mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, denn alles andere wäre unseriös.
    Herzliches Beileid und viele Grüße
    onninett
    • Antwort von еdіtһ kеһrlеіn 0
      Re: Hund überraschend gestorben
      Liebe Petra,

      es tut mir sehr leid, dass deine Mandy gestorben ist.

      Leider kann ich dir nicht weiterhelfen, von solch hoher Leukozytenzahl habe ich noch nichts gehört.

      Sorry.

      Alles Gute

      Edith
      1 Kommentare
      • Re^2: Hund überraschend gestorben
        Hallo , das wird vielleicht immer ein Rätsel bleiben. Trotzdem danke .