Haus- & Nutztiere
Von: Anonym (abgemeldet), 5.5.2010 22:00 Uhr
Hallo zusammen...
also ich habe schon viele Artikel gelesen aus welchen Gründen Kaninchen fiepen. Bin aber nicht wirklich zufrieden=(
Mein kastrierter Bock fiept selten, aber wenn er das Nachts macht werde ich wach.
Habe am Anfang gedacht das wäre ein anderes Tier, denn der Laut ist wie ein trauernder fiepender Hund.Auch macht er es wenn er unter meinem Bett liegt und jedes mal ist er sehr entspannt und nicht angespannt oder ängstlich so wie überall geschreiben steht.
Meine TÄ meinte das er sich vllt nur mit meinem andern kastrierten Bock unterhalten möchte weil er körperlich top fit ist und ich die beiden nur unter meiner Aufsicht zusammen raus lassen kann denn die beiden können sich nicht gut leiden.
also denke ich eher ihm ist vllt langweilig und er möchte sich einfach nur unterhalten und bemerkbar machen=)
vllt konnte ich auch anderen damit helfen,die so wie ich, keine passende Erklärung finden konnte=)



  1. Antwort von Hobitzker 3
    Re: kaninchen leises fiepen
    Hallo,

    also habe ich das richtig verstanden, daß Deine 2 Kaninchen unter Aufsicht sich begegnen dürfen und dann wieder getrennt werden?

    Wenn das so ist, ist das für beide eine Qual. Sie haben nie die Gelegenheit ihre Rangordnung zu klären, denn nach jeder Trennung müssen sie diese neu festlegen, aber sie haben ja gar nicht die Zeit dazu, dann werden sie ja wieder getrennt.

    Entweder Du trennst die beiden jetzt für 2 Wochen (nicht sehen und nicht riechen), setzt sie dann beide auf ein neutrales Gelände und wartest ab. Alles dürfen sie machen, rammeln, jagen, Fell rupfen, nur wenns richtig blutet, das wäre schlecht. Das kann Tage oder aber auch Wochen gehen.

    Ich habe schon mehrfach kastrierte Böckchen vergesellschaftet und es geht meist ein wenig länger aber es klappt oft.

    So nun zu dem fiepen. Wie ist genau der Ton? Kaninchen geben normalerweise keine Töne von sich, sonst fehlt ihnen was. Höchstens wird der Partner mal angebrummelt, wenn das Ninchen in Ruhe gelassen will. Daher würde ich es nochmal gut durchchecken lassen.

    Falls Du noch Fragen hast zur Vergesellschaftung, ich habe gerade eine hinter mir: 4 Jungs und 1 Mädel, läuft super, dann kannst Du mich auch gerne anmailen.

    Grüße Sabine
    6 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^2: kaninchen leises fiepen
      also....=)
      ich kann meine nicht unbeaufsichtigt lassen da sie sich mehrfach blutig gebissen und gekratzt haben und die sich i-wann umbringen würden.
      würde sagen das beide sich auch sehr auf die nerven gehen.z.b. will der eine zuwendung und läuft dem einen nur hinterher und der andere bekommt angst weil sobald er etwas weghoppelt rennt der andere ihm hinterher.somit schaukelt sich das auch immer wieder hoch.

      andersherum ist es so, dass sie sehr besitzergreifend sind und obwohl sie 2 häuser hatten (im Innen sowie im Aussengehege) mwurde natürlich egal wo einer drinne war und der andere nur vorbeigehoppelt ist angegriffen werden.

      es ist nicht wirklich schön wenn die beiden sich fetzten und ich bei dem einen mitlerweile angst haben muss das der bald probleme mit dem atmen bekommt weil er immer in die nase gebissen wird und die eine nasenhälfte schon einen schlitzaufweist.

      meine nienchen sind wirklich komplett gesund. hab ich jetzt das 2te mal abchecken lassen.der hört sich an wie ein fiepender hund.
      ich hab auch langsam das gefühl das er sich einfach nur mitteilen möchte denn sonst ist er suuper munter=)
      aber gerade er will nicht viel von dem anderen nienchen wissen.

      wenn die beiden getrennt sind habe ich sie ausserdem besser unter kontrolle und bin schließlich nicht den ganzen tag zu hause und will nicht wirklich nochmal nach hause kommen und überall haare im zimmer finden genauso wie blutflecken und 2 nienchen die fast an einem herzstillstand sterben=(

      LG
    • von Hobitzker 0
      Re^3: kaninchen leises fiepen
      Hallo,
      es sind 2 kastrierte Böckchen, oder?
      Trotzdem ist die Situation wie Du sie schilderst eigenlich untragbar. Die Kaninchen stehen ständig unter Streß, sie können sich wohl sehen und riechen oder hast Du beide in getrennten Räumen?

      Wenn dem nicht so ist, würde ich nochmal einen Versuch der Vergesellschaftung wagen, also 2 Wochen komplett trennen und dann auf neutralen Boden setzen, damit keiner Revieransprüche hat. Es könnte gutgehen. Kastrierte Männchen brauchen zwar länger bis sie sich finden, können aber tolle Freundschaften entwickeln. Auch eine Unterstützung mit Bachblüten ware eine Möglichkeit.

      Falls Du das nicht willst, würde ich überlegen ob ich ein Tier hergeben und dem anderen ein passenden Partner suche. Glaube mir, ich habe 3 Ninchen aus schlechter Haltung, 2 Männchen die auch getrennt im selber Zimmer lebten, jetzt kastriert bei mir in meiner Gruppe verstehen sie sich prima und blühen auf. Auch mein "Angsthase" der 5 Jahre alleine leben mußte hat sich zu einem frechen vorwitzigen Ninchen entwickelt.

      Ninchen brauchen Partner zum kuscheln, Menschen sind kein Ersatz... überlege Dir das. Vielleicht kannst Du im Tierheim einen Tausch machen, ist sicherlich schwer für Dich, aber ich glaube auf Dauer ist das kein schönes Leben für die Ninchen. Und es gibt kein Ninchen, das nicht vergesellschaftet werden kann.

      Liebe Grüße

      Sabine
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^4: kaninchen leises fiepen
      also ich kann schon verstehen was du meinst aber einen der beiden abzugeben wäre tierquälerei ( also in meinen augen).
      der eine ist sehr auch auf mich fixiert und der andere hat wirklich sehr viel angst in neuen situationen.
      es liegt nicht daran das ich sie "bei mir halten möchte" (natürlich will ich keinen der beiden missen=( ) aber ich kann es den tieren nicht antuen.

      schon als ich mein zimmer umgestellt hab vor 2 monaten kam der eine bock nicht damit zurrecht und noch immer schlecht (im bezug auf die stubenreinheit und seine ängstlichkeit).

      sie in verschiedene zimmer zu stellen wird schwer denn sie haben etwas über 16 quadratmeter und in einem anderen raum wäre dies nicht möglich auch weil wir 2 hunde haben die NIE an die nienchen kommen und ich das auch nicht möchte da der ängstliche gefährdet ist im bezug auf einen herzinfakt.

      also ich müsste echt nochmal hin und her überlegen wie ich soetwas machen könnte aber eine abgabe käme für mich nicht in frage.

      ausserdem haben die beiden jeweils einen käfig von 140* 70 cm und hätten nachts weniger genauso hätte ich keine kontrolle mehr wenn sie sich wieder beissen würde...=(

      ach i-wie will man ja immer das beste für die nienchen aber egal wie man es macht macht man es falsch...=(

      LG
    • von Hobitzker 0
      Re^5: kaninchen leises fiepen
      Hallo Möhre,

      ich kann verstehen das es schwer ist einen abzugeben, man hängst sehr an den Tieren.

      Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, das eine Kaninchen von mir, welches ich notfallmäßig übernommen habe wurde von den Vorbesitzern als nicht vergesellschaftsfähig angesehen und wenn ich sehe wie der jetzt in meiner Gruppe aufblüht, das ist einfach nur schön zu sehen.

      Auch die 2 Tierheimninchen, die vorher zusammen in einer Wohnung gelebt haben uns sich überhaupt nicht vertragen haben sind gut in die Gruppe integriert. Eins der beiden war sogar schwer vermittelbar, weil es sich im Tierheim immer zickig anstellte, bei mir ist er ein ganz lieber und in der Rangordnung eher weiter unten.

      Du siehst, es gehört einfach nur Mut zur Zusammenführung, vielleicht kannst du noch eine Dame dazusezten, bei 16 qm wäre eine Dreiergruppe ja platzmäßig möglich.

      Ich stehe auf dem Standpunkt, daß jedes Ninchen einen Partner braucht, sehe aber bei mir, daß eine größere Gruppe eher ruhiger und ausgeglichener ist, daher wäre vielleicht ein weiteres Tier nicht schlecht.

      Versuch es nochmal und probier es mit Bachblüten, das soll wohl echt gut helfen. Da gibts extra was für Aggressionen, vor allem am Anfang der Zusammenführung. Als ich meine ersten 2 Böckchen vergesellschaftet habe gings auch zu wie bei Hempels unter Sofa. Die haben sich tagelang gefetzt, dann war Ruhe aber einmal die Woche gabs wieder Streß. Nach ca. 6 Wochen war es dann gegessen und in der großen Gruppe ist gar kein Streß.

      Vielleicht konnte ich Dir Mut machen.

      Liebe Grüße Sabine
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^6: kaninchen leises fiepen
      ok danke ich denke mit den bachblüten das werde ich dann mal ausprobieren und über ein witeres hatte ich auch schon nachgedacht nur meine familie sagt das es reicht...=(

      aber dann werd ich mich nochmals von neuem drangeben=)

      danke für deinen guten rat=)
    • von Hobitzker 0
      Re^7: kaninchen leises fiepen
      Hallo Möhre,

      .... nur meine familie sagt das es reicht...=(

      Das kenne ich, habe aber heute zum Muttertag aus dem Tierheim ein zartes Meerschweinchen bekommen, es ist so putzig und so klein, obwohl es schon 3 Jahre alt ist. Mein Mann flippt schon fast immer aus wenn ich wieder ein Tier anschleppe.... jetzt sinds 5 Ninchen und 4 Meeris.
      Mit viel Überredungskunst ging es bei mir bisher, aber jetzt muß wohl Schluß sein... sonst reicht mein Garten nicht mehr aus.

      Viel Glück wie immer Du Dich entscheidest.

      Gruß Sabine