Versicherungen
Von: Markus (abgemeldet), 14.3.2007 22:00 Uhr
Hallo Leute, möchte meine Krankenkasse (Barmer)kündigen
und habe ein paar Fragen hierzu.

Habe nun leider einen Bandscheibenvorfall erlitten und möchte
noch an einem Präventionskurs "Rückenschule" (gefördert mit bis zu 75€)
teilnehmen. Da der Kurs über 10 Termine läuft und insgesamt nicht länger
als 8 Wochen dauert ist dieser Kurs ja eigentlich noch förderungswürdig.
Ich habe eine gesetzliche Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Monatende.
Ergo: Wenn ich diesen Kurs jetzt beginnen sollte, müsste die Barmer
den Kurs doch noch mit 75€ fördern ?!

Kann es sein, dass sich die Barmer im Nachhinein querstellt und
die Leistung trotzdem verweigert, mit der Begründung, diese Maßnahme
falle unter Prävention und sei somit eine freiwillige Leistung
der Kasse (die Kasse weiss über die Kündigung Bescheid) ?

Zunächst muss ich als Leistungsempfänger ja den Kurs 135€ bezahlen,
worauf ich nach Kursende Teilnahmebescheinigung+Rechnung bei
der Kasse einreiche und dann die Rückerstattung erhalten solle.
Das ist der übliche Weg (Dies als zusätzliche Info)

Eine weitere Frage: Habe ich die Möglichkeit, bis zum letten Tag
der Mitgliedschaft meine Kündigung grundsätzlich zurückzuziehen ?

Was für Aufnahmefristen haben die Kasse bei einer Neumitgliedschaft ?

Kann mir jemand eine Kasse empfehlen, die einen möglichst niedrigen
Beitragssatz verlangt, einen guten Service hat und gute Zusatz-
leistungen anbietet ? Für meinen Fall wären gute Zusatzleistungen
im Rahmen von etwaigen Rückenprogrammen etc. ja vorteilhaft
(wegen Banscheibenvorfall)

Vielen Dank für die Beantwortung im Voraus.



  1. Antwort von Guenter Czauderna 13
    Re: Barmer Krankenkasse kündigen/ Neue Krankenkass
    Hallo,
    ich bin eigentlich hier um möglichst neutral Auskunft zu
    geben. Bei Dir und deiner Frage fällt mir das sehr schwer ohne mich
    aufzuregen. Ich versuch es trotzdem.
    Leistungsansprüche bestehen bei der alten Kasse bis zum letzten Tag
    der Mitgliedschaft. Die Kündigung der Mitgliedschaft kann man bis
    zum letzten Tag zurückziehen. Bei der neuen Kasse hat man ab dem
    ersten Tag der Mitgliedschaft vollen Leistungsanspruch.
    Nein, ich kann und will Dir keine billigere Krankenkasse empfehlen
    und nein, ich bin nicht bei der Barmer beschäftigt sondern bei eine
    anderen Krankenkasse.
    Gruss
    Czauderna
    8 Kommentare
    • von cassiesmann (abgemeldet) 0
      Re^2: Barmer Krankenkasse kündigen/ Neue Krankenka
      Auch wenn mich das Thema GKV nur nachrangig tangiert, gibt es trotzdem einen * für die offenen Antwort.
    • von FloM 1
      Bravo!!!
      Hallo Günter!

      Ein Stern und ein extra Lob für Deine Antwort. Ich hab' diese Leier mancher Versicherter langsam so satt...

      ...billig soll es sein, aber natürlich sollen trotzdem alle Leistungen bezahlt werden - selbstverständlich auch solche, die eigentlich nichts bringen und nur dem Zeitvertreib dienen. Guter Service (telefonische Erreichbarkeit etc.) soll sein, aber dass mehr Personal eben auch Geld kostet glaub ich nicht. Und übrigens, ich erwarte ntürlich, dass ich meinen privaten Sachbearbeiter habe, der Tag und Nacht für mich da ist, für jeden noch so großen Sch**** Verständnis hat und außerdem über hellseherische Fähigkeiten verfügt. Schließlich will man ja als Versicherter auch was haben für sein Geld....

      Ja, ja, (fast) so schallt es mir jeden Tag aus dem Hörer entgegen. Übrigens: Ich bin auch nicht bei der Barmer...

      Viele Grüße
      Florian
    • von Markus (abgemeldet) 0
      Re: Bravo!!!
      Vielen Dank für Ihre Antworten Herr Czudera.

      In einem kann ich Ihnen aber nicht folgen -

      Liebe Leute - Freihe Meinungsfreiheit sicher, ist ja alles O.K.
      Wenn sie auf meine Frage nicht antworten wollen, dann lassen sie
      es eben bleiben.

      Bitte lassen sie uns sachlich bleiben und noch einmal auf das Thema
      zurückkommen.

      Also - Ich bin bei der Barmer pflichtversichert. Ich bin kerngesund
      gewesen bis eben zu diesem Vorfall, habe immer in die Kasse eingezahlt
      und das ohne zu murren - Vielleicht ein Fehler. Das denke ich, geht
      aber vielen so, dass sie nicht darauf geschaut haben.

      Natürlich achte ich auf die Leistung und weiss auch dass jede Leistung
      Ihren Preis hat, den sie als Kassenmitarbeiter ?! @flo und @Guenter Czauderna profitieren schließlich von den Mitgliedern. Ihr Befinden
      und Ihre Antworten sind somit vorprogrammiert.

      Leider leben wir aber in einer Leistungsgesellschaft mit Wettbewerb und da entscheidet eben Preis und Leistung, und gestatten
      sie mir die Arroganz, aber wie hätten sie die Fragen formuliert, als
      Betroffener ? Vielleicht haben sie ja einen Vorschlag ?

      Also nocheinmal: Ich suche eine Kasse, die unter der Prämisse, dass
      sie solide Leistungen bietet, speziell auch für meine Rückenproblematik. Darüber hinaus sollte sie einen guten bis sehr
      guten Service bieten (sie muss nicht vor Ort sein, und deshalb sage
      ich Service). Natürlich möchte ich eine Kasse haben, die im Verhältnis
      geringe Beiträge einzieht - Oder soll ich nachwievor ca. 300€/j. zum offenen Fenster rausschmeissen ?

      Mir ganz persönlich fällt die TK ein, aber auch sie hatte letztmalig
      kräftig erhöht - Jetzt 13,6%. Sie bietet aber z.B. viel mit Rücken-
      prävention an, z.B. Kooperation mit dem Grönemeyer Institut.

      Bitte nur um seriöse Antworten. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von cassiesmann (abgemeldet) 0
      Überlegen Sie mal...
      9 Sternchen hat Günter mittlerweile.

      Denken Sie mal nach, was uns an Ihrer Einstellung stört!?
    • von Frank Wilke (abgemeldet) 1
      Re^2: Bravo!!!
      Lieber Markus,
      ich versuch'S mal seriös und streue einen Tipp in die Runde....

      Stell Dir vor, es gibt einen Autohändler irgendwo auf dem Land, ein totaler Geheimtipp, der über Jahre durch seine Zulieferer aus dem Oberklassenbereich hochglanzpolierte Neuwagen zur Verfügung hatte und diese durch gute Arbeit, schmale Verwaltung und pfiffiges Management mit einem satten Jahresüberschuss an den Mann bringen konnte, der es ihm erlaubte, Serviceprogramm "für lau" anzubieten - die Autos wurden regelmäßig geprüft und hielten länger.

      Nun spricht sich das natürlich rum, dass dieser Autohändler ein super Geschäft macht, tolle Autos fährt und dass es da ganz viel umsonst gibt. Leider gibt es ein Gesetz, dass dieser Autohändler JEDES Auto annehmen muss, dass ihm angeboten wird.

      Angelockt durch die tollen Geschäftszahlen treten nun Second-Hand-Autoaufbereits auf diesen Herrn zu und bieten ihm Unfallwagen an, überlackierte Rostbeulen und Auslaufmodelle.

      Was passiert nun mit diesem Händler? Ist die Kundschaft weiterhin zufrieden? Kann er auch für die abgenutzten Rostkarren den tollen Service aufrecht erhalten? Wird er die Preise niedrig halten können? Oder haben die aufgezwungenen Gebrauchtwagen sein Geschäft ruiniert? ... Einige Jahre später wird der gute Mann vom AC AutoCheckService gefressen und im großen Einheitsbrei der Servicewüste untergangen.

      Was machen die Gebrauchtwagen-Verschacherer nun? Sie pilgern wie die Heuschrecken zum nächsten Paradies um es kahl zu fressen.

      Und wenn Sie nicht gestorben sind, stoßen Sie irgendwann beim Aufräumen des Dachbodens auf einen uralten Schinken mit der Überschrift "Die Grundgesetze der Marktwirtschaft"... völlig erstaunt schlagen Sie die Seite 1 auf und lesen: "Grundgesetz Nr. 1: Es ist nicht möglich, die gleiche Dienstleistung zu einem deutlich geringeren Preis anzubieten, wenn die Ware die gleiche Qualität hat."

      --- Ende einer merkwürdigen Geschichte aus dem Land der Parasiten ---

      Frank Wilke
    • von Markus (abgemeldet) 0
      Re^3: Bravo!!!
      Hallo Frank,

      das hast Du echt super umschrieben - RESPEKT !!! Keine Ironie,
      absolut korrekt.
      Ich weiss - Mich kotzt das auch an und gehöre bestimmt auch
      nicht zu den Sozifuzies.

      Nur - und das ist halt nun mal Fakt - Bin ich in der Lage, und
      das würdest du auch tun, mich anders zu verhalten !
      Wenn die Politik und unsere Verbände und und und es nicht anders
      hinbekommen ...dann kann ich es halt nicht ändern.

      Übrigens bin ich früher Leistungssportler gewesen und trainiere
      immer noch. Ich verhalte mich sehr gesundheitsbewusst und bin
      ansonsten Fit wie ein Turnschuh. Das kann wohl nicht jeder von
      sich sagen. Und nun kommst Du !

      Das ist aber nicht das Thema - Ich würde gerne eine Empfehlung haben,
      vielleicht kannst Du mir auch helfen. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von cassiesmann (abgemeldet) 0
      Re^4: Bravo!!!
      Du wirst hier keine Bekommen, zumal Werbung hier - zu Recht- untersagt ist.

      Try and error ist angesagt, sorry!
    • von Frank Wilke (abgemeldet) 1
      Re^4: Bravo!!!
      Hallo Frank,

      das hast Du echt super umschrieben - RESPEKT !!! Keine Ironie,
      absolut korrekt.
      Manchmal überraschen mich die Antworten mehr als ich mich selbst ;-) Ich weiss - Mich kotzt das auch an und gehöre bestimmt auch
      nicht zu den Sozifuzies.
      Find ich gut, mit der Einstellung kommen wir weiter! Nur - und das ist halt nun mal Fakt - Bin ich in der Lage, und
      das würdest du auch tun, mich anders zu verhalten !
      Ich habe für mich einen anderen Weg gewählt, aber das ist ja auch jedem selbst überlassen. Wenn die Politik und unsere Verbände und und und es nicht
      anders hinbekommen ...dann kann ich es halt nicht ändern.
      Im Prinzip find ich's auch völlig okay, wenn Personen helfen, den Karren so schnell aus dem Dreck zu schieben, dass er auf der anderen Seite gleich vor die Wand fährt! Übrigens bin ich früher Leistungssportler gewesen und
      trainiere immer noch.
      Ich verhalte mich sehr gesundheitsbewusst und bin
      ansonsten Fit wie ein Turnschuh. Das kann wohl nicht jeder von
      sich sagen. Und nun kommst Du !
      Ich bin ein fauler Sack, ne sportliche Niete, esse zuviel Süßes und schlafe zu wenig. Daher habe ich ne KV, die auf mich aufpasst und die ich genau dafür bezahle.
      Auf der anderen Seite hab ich aufgehört zu rauchen, 15 Kilo abgenommen, trinke kam Alkohol und habe gerade meine 50. Blutspende hinter mir. So , und jetzt genug Selbstbeweihräucherung.... Das ist aber nicht das Thema - Ich würde gerne eine Empfehlung
      haben, vielleicht kannst Du mir auch helfen.
      Kann ich, soll ich? Mail mich an.

      Ansonsten: Schönes Wochenende!
      Frank Wilke