Versicherungen
Von: *Τіmоn* (abgemeldet), 17.2.2008 15:22 Uhr
Hallo an alle,

meine Freundin bekommt zur zeit leider Hartz4 und hat außerdem eine geringfügige Beschäftigung ("Minijob"/400€).
Ist es für sie möglich eine Riester-Rente abzuschließen auch wenn sie nur einen "Minijob" hat?

Freu mich auf Antworten...dankeschööön!

Gruß Timon



  1. Antwort von Νоrdlісһt 1
    Re: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
    Ist es für sie möglich eine Riester-Rente abzuschließen auch
    wenn sie nur einen "Minijob" hat?
    Möglich ist es, aber sie wird wohl nicht gefördert. Um in die Förderung zu kommen, müßte sie auf die Versicherungsfreiheit in der GRV verzichten und ca. 5 % Beitrag von ihrem Lohn in die GRV zahlen. Mit dieser Option kennen sich aber viele AGs nicht aus. Deswegen wird es wohl nicht einfach werden.
    • Antwort von Μаrtіn (abgemeldet) 0
      Re: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
      hallo timon,

      hierbei handelt es sich um zwei dinge.

      1. riester ist grundsätzlich hartz 4 sicher.

      2. wenn deine freundin einen 400,- € Job hat, kann sie keine riesterente beantragen, da sie keine rentenversicherungsbeiträge bezahlt. es gibt aber eine möglichkeit (praktiziere ich selbst).
      deine freundin muss freiwillig 7,5 % von den 400,- € sind 30,- € in die gesetzliche Rentenversicherung einbezahlen und erhält somit eine riesterförderung. lohnt sich nur, wenn kinder vorhanden sind. wie das funktioniert (http://www.foerderland.de/309.0.html#c11898).

      gruß
      martin [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Βоrіѕ 0
        Re: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
        Hallo Timon,

        ich meine, das ist möglich. Wenn sie trotz Minijob noch "Jobsuchend" ist, dann gehts. Sie zahlt dann eben den für das jeweilige Produkt üblichen Mindestbeitrag (30 oder 60 EUR/Jahr) und erhält die volle Zulage.
        Verbindliche kostenfreie Auskunft bekommt ihr sofort unter 0800-333 19 19.

        Gruß
        Boris [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
        3 Kommentare
        • von Саѕѕіеѕmаnn (abgemeldet) 0
          Re^2: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
          Der Mindestbeitrag ist 60€ und als ALGII-Bezieherin ist sie nicht riesterfähig.
        • Re^3: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
          Hallo Cassie, Der Mindestbeitrag ist 60€ und als ALGII-Bezieherin ist
          sie nicht riesterfähig.
          Hinsichtlich Mindestbeitrag stimme ich zu; hinsichtlich ALGII liegst
          du leider falsch.

          Gruß joerg koenig
        • von Саѕѕіеѕmаnn (abgemeldet) 0
          Re^4: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
          Hinsichtlich Mindestbeitrag stimme ich zu; hinsichtlich ALGII
          liegst
          du leider falsch.
          Jup, hab total gepennt. Um mich rauszureden, ich meinte ALGII Empfänger nach dem 01.01.05, die im letzten Mon. vor ALGII nicht versichert waren (§6 Abs. 1b SGBVI) ;-)
      • Antwort von Јоеrg Κоеnіg 0
        Re: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
        Hallo an alle,

        meine Freundin bekommt zur zeit leider Hartz4 und hat außerdem
        eine geringfügige Beschäftigung ("Minijob"/400€).
        Ist es für sie möglich eine Riester-Rente abzuschließen auch
        wenn sie nur einen "Minijob" hat?
        Hallo Timon,
        Empfänger von ALGII (Hartz4) gehören, bis auf wenige Ausnahmen, zu
        dem förderfähigen Personenkreis. Siehe hierzu auch
        http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_10...
        Der unten geschilderte Umweg über den 400€-Job ist i.d.R nicht erforderlich.
        Gruß Joerg Koenig
        • Antwort von *Τіmоn* (abgemeldet) 0
          Re: dankeschööööön....
          ....an alle für die Antworten....

          Gruß Timon
          • Antwort von Ρаt_ΜсСаnсү 0
            Re: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
            Um deine Freundin vor Schaden zu bewahren, rate ich unbedingt davon ab!
            Wenn deine Freundin über längere Zeit Hartz4 beziehen sollte, ist es durchaus möglich, dass sie später auf eine so genannte Grundsicherung, zusätzlich zur gesetzlichen Rente, angewiesen sein wird.
            Was sie dann mit ihrem Riester Vertrag angespart haben wird, wird dann mit dieser verrechnet. Also hat sie unterm Strich nicht mehr, als wenn sie keinen Riester Vertrag machen würde.
            Du kannst meinen Gedankengang nachvollziehen? Es ist unsinnig für etwas zu zahlen, was einem später wieder abgezogen wird.

            Wenn du weitere Fragen hast, schreib mir einfach.

            Gruß Pat [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
            7 Kommentare
            • von Саѕѕіеѕmаnn (abgemeldet) 0
              Re^2: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
              Fairerweise sollte erwähnt werden, dass für diesen Fall überhaupt keine Altersvorsorge oder Geldansammlung (auch Immobilien oder 'Sachwerte') betreiben werden sollte!

              Das wäre dann die soziale Hängematte, auf der man sich ausruhen wird. Wer's mag...

              Ärgerlich ist's nur, wenn man später doch mehr Rente bekommt als die Grundsicherung oder in der Zukunft die Gesetzeslage anders ist, dann hat man evtl. die A-Karte gezogen, weil man heute eben nichts gemacht hat.

              Im Übrigen finde ich es absolut unseriös pauschal Aussagen zu treffen, ohne die näheren Umstände zu erfragen!
            • Re^3: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
              Ho ho ho...
              Moment!

              Ich treffe keine Pauschalaussagen, sondern habe nur festgestellt was Fakt ist.

              Es sollte nur mit der Verkaufsmasche vieler Vertreter aufgeräumt werden, dass Riester grade für Geringverdiener vorteilhaft wäre. Da genau dies nicht der Fall ist.
              Wie ich bereits sagte, wird eine Riester Rente mit einer eventuellen Sozialleistung verrechnet. Wohl gemerkt, ich spreche von Geringverdienern, bzw. Hartz4 Empfängern. Man sollte natürlich auch anmerken, dass alle privaten Vorsorgen verrechnet werden. Aber genau das ist der Punkt. Viele Vertreter oder Banker behaupten dies sei bei einer Riester Rente nicht der Fall und das ist schlichtweg falsch!

              Des weiteren möchte ich anmerken, dass die vielgelobten Zuschüsse natürlich dann auch versteuert werden müssen.

              Und das bei Abschluss einer Riester Rente die Erhöhung in den ersten 8 Jahren mitgegangen werden müssen, hat auch noch keiner laut gesagt.

              Ich könnte noch eine Menge weitere Fakten aufzählen, die einfach dafür sprechen, sich beim Thema Altersvorsorge anderweitig umzuschauen. Es gibt bessere Varianten, als eine Riester Rente... und zwar auch für Geringverdiener oder Hartz4 Empfänger. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
            • von аtаt 0
              Re^4: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
              Fairerweise sollte erwähnt werden, dass für diesen Fall
              überhaupt keine Altersvorsorge oder Geldansammlung (auch
              Immobilien oder 'Sachwerte') betreiben werden sollte!

              Endlich wird es mal ausgesprochen.
              Lieber den Staat mittels Grundsicherung schröpfen anstelle selber vorsorgen. Ärgerlich ist's nur, wenn man später doch mehr Rente bekommt
              als die Grundsicherung oder in der Zukunft die Gesetzeslage
              anders ist, dann hat man evtl. die A-Karte gezogen, weil man
              heute eben nichts gemacht hat.
              Tja keiner weiß ob es in 20 Jahren noch das Grundsicherungsamt gibt.
              ODER ob es nicht höher Freibeträge für eigenverantwortliche erwirtschaftet Renten geben wird.
              ODER ... Ich treffe keine Pauschalaussagen, sondern habe nur
              festgestellt was Fakt ist.
              DERZEIT Fakt ist, alles andere ist Glaskugel und damit Pauschal
              Es sollte nur mit der Verkaufsmasche vieler Vertreter
              aufgeräumt werden, dass Riester grade für Geringverdiener
              vorteilhaft wäre. Da genau dies nicht der Fall ist.
              Wie ich bereits sagte, wird eine Riester Rente mit einer
              eventuellen Sozialleistung verrechnet. Wohl gemerkt, ich
              spreche von Geringverdienern, bzw. Hartz4 Empfängern. Man
              sollte natürlich auch anmerken, dass alle privaten Vorsorgen
              verrechnet werden. Aber genau das ist der Punkt. Viele
              Vertreter oder Banker behaupten dies sei bei einer Riester
              Rente nicht der Fall und das ist schlichtweg falsch!

              Was da manchmal durcheinander geht:
              Riester ist Hartz4 sicher:
              Heißt, wenn ich jetzt Hartz4ler werde würde müßte ich meine priv. RV verticken und hätte ein Verlust, meine Riester könnte ich behalten!

              ABER Recht gebe ich Dir:
              Was die beste Rendite bringt (UND DARAUF KOMMT ES NUR AN), muss jeder selber ausknobeln.
              Wobei es IMMER ein Raten ist, wie die nächsten 30 Jahres des Lebens verlaufen. (ups schon wieder ne Glaskugel)
              Aber das kann eben nur individuell geraten werden. Des weiteren möchte ich anmerken, dass die vielgelobten
              Zuschüsse natürlich dann auch versteuert werden müssen.

              Und das bei Abschluss einer Riester Rente die Erhöhung in den
              ersten 8 Jahren mitgegangen werden müssen, hat auch noch
              keiner laut gesagt.

              Ich könnte noch eine Menge weitere Fakten aufzählen, die
              einfach dafür sprechen, sich beim Thema Altersvorsorge
              anderweitig umzuschauen. Es gibt bessere Varianten, als eine
              Riester Rente... und zwar auch für Geringverdiener oder Hartz4
              Empfänger.
              Mir ist es schleierhaft wie ein Hartz4ler noch Geld über haben kann für die Altersvorsorge, sollte da zuviel Geld fließen?
            • Re^5: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
              DERZEIT Fakt ist, alles andere ist Glaskugel und damit
              Pauschal
              Derzeit Fakt? Ich bitte dich. Von was soll man sonst sprechen? So betrachtet ist alles was man im Moment sagt nur "derzeit" Fakt.
              Was da manchmal durcheinander geht:
              Riester ist Hartz4 sicher:
              Heißt, wenn ich jetzt Hartz4ler werde würde müßte ich meine
              priv. RV verticken und hätte ein Verlust, meine Riester könnte
              ich behalten!

              Richtig! Ich sprach aber nicht von der Ansparphase der privaten Rente, sondern der Auszahlphase. Betrachten wir die Ansparung, gibt es neben Riester allerdings auch andere private Sparformen, die Hartz4 sicher sind.
              Mir ist es schleierhaft wie ein Hartz4ler noch Geld über haben
              kann für die Altersvorsorge, sollte da zuviel Geld fließen?
              Wir wollen doch keine Pauschalaussagen treffen. Oder?
              Wenn ein Vertreter einem Hartz4 Empfänger eine Riester Rente aus den Rippen leiern kann, scheint ja offensichtlich Geld dafür da zu sein.
              Ich stimme dir zu, dass dies eigentlich kaum sein kann. Doch die Praxis zeigt es. Zum Ausdruck wollte ich lediglich bringen, dass wenn ein Arbeitssuchender oder Geringverdiener Geld für seine private Altersvorsorge übrig haben sollte, sollte er sich GANZ genau überlegen, ob er es in eine Riester Rente investiert oder sich GENAU über Alternativen informiert.

              Walter Riester sagte selbst, dass er nicht mehr wisse, für wen er diese Rentenform überhaupt entwickelt habe.
              Oft hört man auch: "Wer Riestert, Riestert für den Staat." Der Satz stammt nicht aus meiner Feder...
            • von аtаt 0
              Re^6: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
              Derzeit Fakt? Ich bitte dich. Von was soll man sonst sprechen?
              So betrachtet ist alles was man im Moment sagt nur "derzeit"
              Fakt.
              Richtig, ich wollte nur noch mal ins Bewusstsein bringen, dass man bei solchen langfristigen Entscheidungen immer die individuellen aktuellen Erwartungen an den weiteren Lebensweg betrachten muss.
              Was da manchmal durcheinander geht:
              Riester ist Hartz4 sicher:
              Heißt, wenn ich jetzt Hartz4ler werde würde müßte ich meine
              priv. RV verticken und hätte ein Verlust, meine Riester könnte
              ich behalten!

              Richtig! Ich sprach aber nicht von der Ansparphase der
              privaten Rente, sondern der Auszahlphase. Betrachten wir die
              Ansparung, gibt es neben Riester allerdings auch andere
              private Sparformen, die Hartz4 sicher sind.
              Wusste ich bisher noch nicht. Welchen denn?
              Mir ist es schleierhaft wie ein Hartz4ler noch Geld über haben
              kann für die Altersvorsorge, sollte da zuviel Geld fließen?
              Wir wollen doch keine Pauschalaussagen treffen. Oder?
              Wenn ein Vertreter einem Hartz4 Empfänger eine Riester Rente
              aus den Rippen leiern kann, scheint ja offensichtlich Geld
              dafür da zu sein.
              Ich hab da den Smilie vergessen. War mehr ironisch oder gar zynisch bemeint. Ich stimme dir zu, dass dies eigentlich kaum sein kann. Doch
              die Praxis zeigt es. Zum Ausdruck wollte ich lediglich
              bringen, dass wenn ein Arbeitssuchender oder Geringverdiener
              Geld für seine private Altersvorsorge übrig haben sollte,
              sollte er sich GANZ genau überlegen, ob er es in eine Riester
              Rente investiert oder sich GENAU über Alternativen informiert.
              Oder lieber das Geld beiseite packt um sich eine neue Waschmaschine leisten zu können oder oder oder
              Ja, wir sind doch einer Meinung. Walter Riester sagte selbst, dass er nicht mehr wisse, für wen
              er diese Rentenform überhaupt entwickelt habe.
              Oft hört man auch: "Wer Riestert, Riestert für den Staat." Der
              Satz stammt nicht aus meiner Feder...
              Richtig, und Nobbi Blüm hat neulich herrlich vorgerechnet an welcher Stelle wir verarscht werden.
              Zu seiner Zeit war die Kalkulation dass der Rentensatz auf 24% steigt.
              Sprich 12% ich 12% AG
              Jetzt wird Riester eingeführt und versprochen, dass der Rentensatz nur bis 22% steigt,also ich 11% AG 11%
              Super wir sparen, nur bei Riester haue ich noch 4% selber weg, damit ich die gleiche Rente bekomme 11+4 macht 15% und der AG sowie die Versicherungswirtschaft hat verdient.
              Bingo!
            • von Саѕѕіеѕmаnn (abgemeldet) 0
              Re^4: Riester abschließen trotz Hartz4 ?
              Es sollte nur mit der Verkaufsmasche vieler Vertreter
              aufgeräumt werden...
              Aller Versicherungsverkäufer sind Betrüger, alle Lehrer faul, alle Sachwertonkels sind Alkoholiker ( sorry ;-) und alle Deutsche sind Nazis, ... und mal wieder pauschalierst Du, super! ...,, dass Riester grade für Geringverdiener
              vorteilhaft wäre. Da genau dies nicht der Fall ist.
              Wie ich bereits sagte, wird eine Riester Rente mit einer
              eventuellen Sozialleistung verrechnet. Wohl gemerkt, ich
              spreche von Geringverdienern, bzw. Hartz4 Empfängern.
              Ca. 2,3% der Rentnern haben Anspruch auf Grundsicherung, nicht viel, oder? Viele
              Vertreter oder Banker behaupten dies sei bei einer Riester
              Rente nicht der Fall und das ist schlichtweg falsch!
              Siehe oben, die Statistiken dazu möchte ich gerne mal sehen! Des weiteren möchte ich anmerken, dass die vielgelobten
              Zuschüsse natürlich dann auch versteuert werden müssen.
              Eben sprachen wir noch von Grundsicherung, da zahlt keiner Steuern. Und das bei Abschluss einer Riester Rente die Erhöhung in den
              ersten 8 Jahren mitgegangen werden müssen, hat auch noch
              keiner laut gesagt.
              6 Setzen! Wir haben das Jahr 2008, da erhöht sich nichts mehr! Im übrigen würde mich interessieren, welche Gesellschaft dies nicht im Angebot/Antrag drin stehen hatte? Ich könnte noch eine Menge weitere Fakten aufzählen, die
              einfach dafür sprechen, sich beim Thema Altersvorsorge
              anderweitig umzuschauen. Es gibt bessere Varianten, als eine
              Riester Rente... und zwar auch für Geringverdiener oder Hartz4
              Empfänger.
              Aber keine, die auf die Grundsicherung nicht angerechnet wird. Somit sind Deine Kritikpunkte obsolet!
            • Re^5: Riester abschließen trotz Hartz4 ?

              Aller Versicherungsverkäufer sind Betrüger, alle Lehrer faul,
              alle Sachwertonkels sind Alkoholiker ( sorry ;-) und alle
              Deutsche sind Nazis, ... und mal wieder pauschalierst Du,
              super!
              "Alle" habe ich nicht gesagt... Und wenn ich von "vielen" spreche, zeugt das einfach von persönlicher Erfahrung, und nicht von Pauschalierung.
              Ca. 2,3% der Rentnern haben Anspruch auf Grundsicherung, nicht
              viel, oder?

              Sicher nicht, du hast recht. Doch solltest du die demographische Entwicklung Deutschlands verfolgt haben, hättest du festgestellt, dass das Verhältnis der Rentner zur Gesamtbevölkerung immer größer wird. Des weiteren sinken die Rentensätze immer mehr. Aktuell wandern die Beiträge der Rentenkasse im Folgemonat sofort an die Rentner weiter. Die Kassen sind leer. Auf Dauer wird die Zahl Derer, die auf eine Grundsicherung angewiesen sein werden, sprunghaft ansteigen.
              6 Setzen! Wir haben das Jahr 2008, da erhöht sich nichts mehr!
              Im übrigen würde mich interessieren, welche Gesellschaft dies
              nicht im Angebot/Antrag drin stehen hatte?

              Was im Vertrag steht und was viele Leute lesen, ist oft genug ein Unterschied.
              Was die Erhöhungen betrifft, haben wir uns wahrscheinlich falsch verstanden. Ich habe heute mit einem Mann gesprochen, der sich darüber beklagte, wie stark sein Riester-Renten-Beitrag 2008 angehoben wurde. Eigentlich ist dieser, an das Einkommen gekoppelt. Wenn man mehr verdient, steigt der Beitrag dementsprechend. Doch der angesprochene Mann, wurde dieses Jahr arbeitssuchend, weshalb es ihm verständlicherweise unerklärlich ist, wieso er da jetzt noch mehr bezahlen soll.
              Aber keine, die auf die Grundsicherung nicht angerechnet wird.
              Somit sind Deine Kritikpunkte obsolet!
              Was ich zum Ausdruck bringen wollte, habe ich gesagt. Entweder du verstehst es, oder nicht. Außerdem bleibe ich bei meiner Aussage: Wer etwas für seine Altersvorsorge tun will und kann, hat bessere Möglichkeiten als für unseren Staat zu "Riestern".