Zahlungsverkehr
Von: uta67, 4.7.2007 15:36 Uhr
Hallo,

mir ist es gestern Abend nach einem langen Arbeitstag möglicherweise passiert, das ich meine EC Karte im Automat meiner Bank habe stecken lassen. Jedenfalls ist sie nicht da, wo sie sein sollte und kurzes Nachgucken hat auch noch nichts gebracht.

Es war der Automat, über den man Überweisungen machen und Kontostände kontrollieren kann, an einem anderen war ich nicht.
Wenn es so wäre, hätte ich die Karte nach dem Aufrufen des Hauptmenüs stecken lassen (hier muss man normal einen Knopf zum Beenden drücken, das die Karte wieder raus kommt). Denn dies sehe ich noch vor mir.
Um von dieser Seite aus Überweisungen zu machen, braucht man die Geheimzahl, für jede Überweisung extra.

Ich war in der Mittagspause auf der Bank und bat, nachzugucken. Es war keine Karte drin. Nach Aussage der Bank zieht der Automat die Karte ein, wenn einige Minuten nichts mehr gemacht wird.

Nun könnte es doch aber sein, das, kurz nach mir jemand in der Bank war und die Karte mit genommen hat.

Nach Meinung der Bank, und auch von mir, kann dieser ohne Geheimzahl absolut nichts mit der Karte anfangen.

Wenn aber doch, und es hat einer geschafft, an das Konto heran zu kommen, haftet die Bank????
Natürlich war es mein Fehler, aber ich habe zumindest, und das ist ganz sicher, auf der Karte keine Geheimzahl stehen. Und eine Karte ohne Geheimzahl sollte jemandem ohne kriminelle Möglichkeiten doch wirklich nichts nutzen.

Wie seht ihr das?
LG Uta



  1. Antwort von Fingersmith (abgemeldet) 1
    Re: Karte vorsichtshalber sperren lassen???
    Hallo, Und
    eine Karte ohne Geheimzahl sollte jemandem ohne kriminelle
    Möglichkeiten doch wirklich nichts nutzen.
    Auch ohne die Geheimzahl kann man mit ec-karte und (gefälschter) Unterschrift in einigen Geschäften bezahlen. Ein Anruf in der Bankfiliale sollte schnell klären, ob der Automat die Karte eingezogen hat. Wenn nein, dann huschhusch gesperrt das Ding, sonst musst Du bluten :-)

    Gruß,

    Myriam
    • Antwort von schaukelschorsch (abgemeldet) 0
      Re: Karte vorsichtshalber sperren lassen???
      [MOD: überflüssiges Vollzitat gelöscht]

      Hallo Uta,

      auf jeden Fall die Karte sperren lassen. Weißt du, ob der Finder keine kriminellen Möglichkeiten besitzt und die Karte (Geheimzahl) doch auslesen kann? Die Sperrung kostet zwar eine Gebühr, aber das wäre es mir wert.

      LG
      Birgitt
      • Antwort von Marcelinho81 0
        Re: Karte vorsichtshalber sperren lassen???
        Hi, Ich war in der Mittagspause auf der Bank und bat,
        nachzugucken. Es war keine Karte drin. Nach Aussage der Bank
        zieht der Automat die Karte ein, wenn einige Minuten nichts
        mehr gemacht wird.
        Nun könnte es doch aber sein, das, kurz nach mir jemand in der
        Bank war und die Karte mit genommen hat.
        Würde ich auch in Betracht ziehen. Aber sind sie sich wirklich sicher das Ihre Bank die Karte heute Mittag nicht gesperrt hat? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen und wenn ja würde ich mal nachfragen ob das Institut noch mehr solche unfähigen Mitarbeiter beschäftigt. Nach Meinung der Bank, und auch von mir, kann dieser ohne
        Geheimzahl absolut nichts mit der Karte anfangen.
        Natürlich ist das Risiko so geringer aber trotzdem ist dass Bezahlen mit der Karte in einigen Geschäften weiterhin möglich ( OK gibt auch noch einige Unternehmen wo es sogar trotz Sperrung möglich ist!). Besonders wenn man bedenkt das viele die Unterschriftsprüfung sehr vernachlässigen. Wenn aber doch, und es hat einer geschafft, an das Konto heran
        zu kommen, haftet die Bank????
        Die wird mit ziemlicher Sicherheit haften, b.z.w. das ganze an das Unternehmen wo mit der Karte gezahlt worden ist weiterreichen. Dennoch ist es mit Ärger und Lauferei verbunden und einem gewissen Risiko das sie doch nicht haftet. Und da das ja nicht unbedingt sein muss lieber sperren. Kostet ja nix und sicherer ist es allemal.

        MFG
        • Antwort von Stefan Dewald 1
          Ja
          Um von dieser Seite aus Überweisungen zu machen, braucht man
          die Geheimzahl, für jede Überweisung extra.
          D.h. auch sog. TANs Nach Meinung der Bank, und auch von mir, kann dieser ohne
          Geheimzahl absolut nichts mit der Karte anfangen.
          So so, die Bank. Auf jeder EC-Karte steht die Geheimzahl verschlüsselt im Magnetstreifen, auf dass auch Automaten ohne Online-Verbindung die Geheimzahl prüfen können. Und wie diese Zahl verschlüsselt ist, lässt sich irgendwo im I-Net auch rausfinden. eine Karte ohne Geheimzahl sollte jemandem ohne kriminelle
          Möglichkeiten doch wirklich nichts nutzen.
          Aber sicher doch, so wird das jenseits teutscher Grenzen auch gemacht. EC-Karte kopieren genügt.


          Gruß & genügend Bargeld bis die neue Karte kommt.


          Stefan
          1 Kommentare
          • von uta67 2
            Danke euch, habs gerade gemacht....
            Hallo, Ihr alle

            und ein herzliches Dankeschön.

            Ich habe gerade mit der Bank telefoniert, es war noch keine Sperre auf den Konto, aber zumindest entspricht der Kontostand noch genau dem von gestern Abend.
            Ihr habt ja recht, es gibt immer Methoden, die ein normaler Mensch sich nicht auf Anhieb denken kann.
            Und deshalb habe ich die Karte eben sperren lassen. Ich werde hier noch einmal alles auf den Kopf stellen, wenn sie wieder auftaucht, kann ich sie problemlos wieder entsperren lassen; oder, wenn sie nicht wieder auftaucht, werde ich wohl Anfang nächste Woche eine neue beantragen.

            Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
            LG uta