Zahlungsverkehr
Von: Marie, 5.2.2011 22:36 Uhr
Hallo,
bisher benutzte ich die üblichen "Papier-TAN-Listen". Nun stellt
meine Bank - eine Sparkasse - um auf entweder:
-mit diesem Lesegerät
-mit SMS-Übersendung der TAN auf mein Handy.
Die Lösung mit dem Lesegerät am PC entfällt für mich. Die Bank will übrigens
hierfür, dass ich ein Gerät kaufe von ca. 15,00 EURO.

Die Lösung mit der SMS aufs Handy mit der TAN wäre für mich ideal.
Leider und unverschämterweise verlangt die Bank dafür doch tatsächlich
dafür 10 CENT PRO SMS zusätzlich zu den Kontoführungsgebühren! Ich
finde, das ist eine Frechheit.
Ich weiß z. B. von der Postbank, der IngDIBA und anderen, dass die
KEINE Gebühren für SMS-Versendung verlangen. Bei einem von mir ver-
walteten Postbank-Konto (gehört mir aber nicht) fällt diese Gebühr pro SMS aber NICHT an, die SMS ist kostenlos.
Eigentlich möchte ich mein Konto NICHT wechseln, weil das aus diversen
Gründen sehr arbeitsintensiv werden würde - u. a. ich müßte alle anschreiben,
alle Abbuchungs-Aufträge und Daueraufträge schriftlich ändern.
Aber über mein Konto laufen SEHR viele Überweisungen mit TAN.
D. h. wenn ich 100 Überweisungen mtl. hätte müßte ich denen doch
tatsächlich 10,00 EURO zusätzlich "zukommen lassen"...
Habe die Bank natürlich darauf angesprochen, die meinten, tja sie hätten
auch einen besonderen SMS-Provider beauftragt, wenn man am PC die TAN anfordert, käme diese auch SOFORT aufs Handy. DIESEN Service bietet aber
z. B. das o. a. Postbank-Konto bestens kostenlos.

Kann man die Bank davon "überzeugen", dass ich diese 10 Cent nicht bezahlen muss - und wenn ja - mit welchen Argumenten könnte man der Bank entgegentreten?

DANKE für jede Hilfe.

Grüße
Marie



  1. Antwort von Wolfgang 0
    Re: TAN per SMS
    Hallo,

    nur der Neugier wegen: Um welche Bank handelt es sich denn?
    Bin selbst bei Postbank und Merkur-Bank. Bei beiden ist das Verfahren kostenlos.

    Das beste Argument ist das Aufzeigen der günstigeren Alternativen und die ernstgemeinte Drohung mit dem Bank-Wechsel. Den solltest Du wirklich ins Auge fassen. Wenn Du es der Bank wert bist, wird Sie darauf eingehen. Vermutlich wirst Du es aber nicht sein und dann bleibt Dir nichts anderes übrig...
    Wenn ich mich recht erinnere, dann unterstützen einen manche Banken auch bei dem Formalkram wie der Umstellung von Daueraufträgen, etc. Zumindest meine ich das in der Werbung gehört zu haben.
    Anderenfalls wird der Wechsel häufig mit Wechselprämien versüßt. Nimm das als Entlohnung für die einmalige Arbeit und freu Dich dann über die monatlich gesparten 10 EUR.

    Gruß
    Wolfgang
    • Antwort von littlePanda 0
      Re: TAN per SMS
      hi Eigentlich möchte ich mein Konto NICHT wechseln, weil das aus
      diversen

      Gründen sehr arbeitsintensiv werden würde - u. a. ich müßte
      alle anschreiben,

      alle Abbuchungs-Aufträge und Daueraufträge schriftlich
      ändern.
      Normalerweise sollte das zum größten Teil die neue Bank für Dich machen. Wenn die dieses Service nicht anbietet, solltest Du Dich nach einer anderen neuen Bank umsehen.
      auch einen besonderen SMS-Provider beauftragt, wenn man am PC
      die TAN anfordert, käme diese auch SOFORT aufs Handy. DIESEN
      Service bietet aber

      z. B. das o. a. Postbank-Konto bestens kostenlos.
      Was soll daran ein besonders Service sein, das 10 ct kostet, daß die SMS gleich aufs Handy kommt?
      Eine Stunde später hätte ja nicht viel Sinn. Kann man die Bank davon "überzeugen", dass ich diese 10 Cent
      nicht bezahlen muss - und wenn ja - mit welchen Argumenten
      könnte man der Bank entgegentreten?
      Du kannst mit der Bank sprechen, ob sie Dir irgendwie bei den Spesen entgegenkommt. Je nachdem als ein wie guter Kunde die Bank Dich einschätzt, wird sie das machen. Wenn nicht kannst Du tatsächlich nur die Bank wechseln. Beim Gespräch mit dem Kundenbetreuer würde ich allerdings Worte wie Unverschämtheit und Frechheit weglassen. Selbst wenn der Ärger groß ist, mit Höflichkeit erreicht man meist eher sein Ziel

      Gruß
      Edith
      • Antwort von Petra_44 0
        Re: TAN per SMS
        Hallo, Die Lösung mit dem Lesegerät am PC entfällt für mich.
        Warum? Leider und unverschämterweise verlangt die Bank dafür doch
        tatsächlich dafür 10 CENT PRO SMS zusätzlich zu den
        Kontoführungsgebühren! Ich finde, das ist eine Frechheit.
        Finde ich auch! So etwas habe ich ja noch nie gehört. Schon die Kontoführungsgebühren sind unnötig!

        Daher empfehle ich einen Wechsel der Bank. Die HypoVereinsbank bietet ein kostenloses Konto. Du brauchst nicht mal einen regelmäßigen Gehaltseingang. Die einzige Bedingung ist, dass du pro Monat EUR 25,- per Dauerauftrag auf ein Sparkonto bei der HypoVereinsbank einzahlst. Nun ja, sparen kann ja nie schaden ;-)

        Falls in deiner Gegend die Filialen dünn gestreut sind (hier in Düsseldorf gibt es nur eine einzige): Die HypoVereinsbank gehört zur CashGroup, so dass du auch bei der Deutschen Bank, Postbank, Commerzbank und Dresdner Bank gebührenfrei Geld abheben kannst.

        Schöne Grüße

        Petra

        10 Cent für eine TAN! Gibt's ja nicht!
        • Antwort von Marie 0
          Re: TAN per SMS
          Hallo,
          danke für alle Ratschläge.
          Es handelt sich um eine größere Sparkasse... vom
          "Stamme Nimm"...
          Das Online-Konto kostet 3,00 €/Quartal - geht ja noch.
          Aber die TAN-Gebühr finde ich jetzt wirklich zuviel.

          Der Tipp, das eine neue Bank die Formalitäten erledigt ist
          sehr gut, werde mal schauen.
          Gehört habe ich auch von der INGDIBA - ist ein
          Girokonto dort o. k. oder bestehen irgendwelche
          Risiken?
          Ich habe nicht allzu viel Ahnung von Geldinstituten in
          puncto Risiken/Geldverlust und bin seit der Banken-
          Krise sehr vorsichtig geworden.

          DANKE

          Grüße
          Marie
          6 Kommentare
          • von NilsHH 0
            Re^2: TAN per SMS
            Hallo,

            du solltest dann bei der Wahl deiner Bank darauf achten, dass diese dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken angeschlossen ist. Dann solltest du auf der sicheren Seite sein.

            Lg Nils
          • von Marie 0
            Re^3: TAN per SMS
            Hallo,
            danke für die Antwort.

            du solltest dann bei der Wahl deiner Bank darauf achten, dass
            diese dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher
            Banken angeschlossen ist. Dann solltest du auf der sicheren
            Seite sein.

            Ich hatte an Postbank oder IngDIBA gedacht...
            WO/WIE erfahre ich das, gibt es im Internet Links wo man das
            nachschauen kann?
            Wenn ja-kennst Du zufällig einen Link?

            DANKE

            Grüße
            Marie
          • von NilsHH 0
            Re^4: TAN per SMS
            bei der Postbank findest du die Information hier und bei der ING DiBa hier
          • von Marie 0
            Re^5: TAN per SMS
            Hallo,
            danke. Ich werde mir die Infos mal genau durchlesen.

            Grüße
            Marie
          • von Efchen 0
            Re^2: TAN per SMS
            Moin! Gehört habe ich auch von der INGDIBA - ist ein
            Girokonto dort o. k. oder bestehen irgendwelche
            Risiken?
            Du musst nicht nur auf die Risiken schauen, sondern auch auf das Angebot. Die INGDiba ist eine Direktbank und hat keine Filialen. Manchem ist das zu wenig.

            Wie das mit ec-Karten bei der ist und an welchen Automaten man kostenlos abheben kann, weiß ich auch nicht, das sollte man auch prüfen. Da bietet sich z.B. auch die Postbank an, über die CashGroup hat man *gefühlt* (ich war bereits Kunde bei Sparkassen und Postbank und auch DiBa) ähnlich viele Automaten wie bei der Sparkasse. Das gilt nämlich nicht nur für die vorher schon von jemand genannten, sondern auch deren Tochtergesellschaften, es sind also noch einige mehr.

            Wobei beim Extra-Konto der DiBa das Login beim Online-Banking sowas von kompliziert ist und ich schon mehrfach gedacht habe, jetzt meine Zugangsdaten vergessen zu haben. Die machen den Eindruck, mit aller Macht das Banking noch und noch und noch sicherer zu machen - was bei einigen sicher dazu führt, dass sie sich ihre Zugangsdaten wieder aufschreiben, was das Verfahren sinnfrei macht. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

            Aber bezahlen muss heutzutage niemand mehr für irgendwas bei einem Girokonto mit regelmäßigem Geldeingang. Im Gegenteil - man bekommt oft Zinsen auf Guthaben oder Geldgeschenke oder Gutscheine bei Eröffnung und jeglicher Umzugsservice ist auch kostenlos.

            Liebe Grüße,
            -Efchen
          • von Marie 0
            Re^3: TAN per SMS
            Hallo,
            danke für Deine Antwort.
            Du musst nicht nur auf die Risiken schauen, sondern auch auf
            das Angebot. Die INGDiba ist eine Direktbank und hat keine
            Filialen. Manchem ist das zu wenig.

            Filialen und persönliche "Ansprache" brauche ich nicht, dass hätte
            ich jetzt bei der Sparkasse haben können in Filialen, aber wenn
            man was konkretes erfragen wollte, bekam auch da kaum eine
            brauchbare Antwort...
            Automaten wie bei der Sparkasse.
            Ich weiß von dem von mir verwalteten Postbank-Konto, dass man an sehr
            vielen Automaten kostenlos Geld abheben kann - sicherlich nicht soviele
            wie bei der Sparkasse.
            Mit geht es vordergründig bei diesem bestehen Sparkassenkonto nur
            um "bargeldlose" Transaktionen, also Abbuchungen, Überweisungen usw.

            Wobei beim Extra-Konto der DiBa das Login beim Online-Banking
            sowas von kompliziert ist und ich schon mehrfach gedacht habe,
            jetzt meine Zugangsdaten vergessen zu haben. Die machen den
            Eindruck, mit aller Macht das Banking noch und noch und noch
            sicherer zu machen - was bei einigen sicher dazu führt, dass
            sie sich ihre Zugangsdaten wieder aufschreiben, was das
            Verfahren sinnfrei macht. Aber das ist nur meine persönliche
            Meinung.
            Ja - angeblich soll ja diese SMS-TAN-Zusendung auch zur
            Sicherheit beitragen - hier bei der Sparkasse wohl eher zur
            eigenen Bereicherung hergenommen wird von denen.
            Aber bezahlen muss heutzutage niemand mehr für irgendwas bei
            einem Girokonto mit regelmäßigem Geldeingang. Im Gegenteil -
            man bekommt oft Zinsen auf Guthaben oder Geldgeschenke oder
            Gutscheine bei Eröffnung und jeglicher Umzugsservice ist auch
            kostenlos.
            DAS habe ich gerade jetzt erfahren, glaube ich wechsele doch.

            DANKE nochmals.

            Grüße
            Marie
        • Antwort von Charro 0
          Re: TAN per SMS
          Hallo,
          Bei 100 Überweisungen pro Monat kannst Du evtl. Sammelüberweisungen (manchmal auch Sammler) machen um TANs zu sparen. Schau mal ob es diesie Möglichkeit bei Dir gibt genannt.

          Gruß
          Charro
          1 Kommentare
          • von Marie 0
            Re^2: TAN per SMS
            Hallo,
            danke für die Antwort und den Tipp.

            Ich werde mal nachschauen.

            DANKE

            Grüße
            Marie